Erster Blick auf die Smartphone-Kameras der Zukunft

Der Qualcomm Snapdragon 865 verarbeitet bis zu zwei Millarden Pixel pro Sekunde

In den letzten Jahren sind Kameras das Verkaufsargument Nummer Eins bei Smartphones geworden. Die Sensoren wurden in vielen Fällen größer, besitzen mehr Bildpunkte und die Anzahl der Kameras ist sprunghaft angestiegen. Zwei Kameras sind mittlerweile das Minium, drei die Regel. Teilweise finden sich sogar vier oder fünf Modelle. Der technologische Fortschritt ist also enorm. Welche Kamerafeatures zukünftige Smartphones bieten könnten, zeigt der neue SoC aus dem Hause Qualcomm namens Snapdragon 865.

SoCs stellen neben den Bildwandlern das wichtigste Bauteil für Foto- und Videoaufnahmen dar, schließlich müssen die aufgezeichneten Daten schnellstmöglich adäquat verarbeitet werden. Das geht nur mit leistungsfähigen Prozessoren, die mit hohen Datenmengen umgehen können.

Der verwendete SoC eines Smartphones setzt dafür die Grenzen. Anhand des Qualcomm Snapdragon 865, der vermutlich in einigen Flaggschiffmodellen des Jahres 2020 vertreten sein wird, lässt sich also zweifellos ein erster Trend ablesen. Schließlich richtet sich der Chip nach den Wünschen der Hersteller.

Der neue Qualcomm Snapdragon 865 bietet zahlreiche Foto- und Videofeatures:

Zu den neuen Features zählt unter anderem ein dedizierter Signalprozessor mit dem Namen Spectra 480. Dieser gehört wie die Kyro-Achtkern-CPU und die Adreno-650-GPU zum SoC und kann vier Pixel pro Takt verarbeiten. Insgesamt kann der Prozessor mit stattlichen zwei Gigapixeln, also zwei Milliarden Pixeln pro Sekunde, umgehen. Diese Datenmenge lässt sich natürlich kaum mit einer Kamera erzeugen, weshalb der Prozessor die Daten von zwei Kameras mit bis zu 64 Megapixel gleichzeitig verarbeiten kann. Bei einer einzelnen Kamera kann die Auflösung bei bis zu 200 Megapixel liegen.

Auch bei Videos hat Qualcomm nachgerüstet: 4K-Videos dürfen bis zu 120 Vollbilder pro Sekunde besitzen, HDR- Videos sind ebenso möglich. 8K-Aufnahmen zählen auch zur Featureliste, eine konkrete Bildrate wird jedoch nicht genannt. Zeitlupenaufnahmen können in HD (1.280 x 720 Pixel) mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden, dabei gibt es keine zeitliche Limitierung. Letztere liegt bei den meisten aktuellen Smartphones unterhalb einer Sekunde. Zwecks einer besseren Bildbearbeitung kommt beim Snapdragon 865 die Qualcomm AI Engine zum Einsatz. Diese verfügt über eine doppelt so hohe Rechenleistung wie beim Snapdragon 855 und erreicht 15 Teraflops. Das könnte sich positiv auf die Rauschreduzierung oder Bildstabilisierung auswirken.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.