Exklusiv für FujiFilm X: Voigtländer 35mm F2 Macro APO-Ultron X

Die Festbrennweite erreicht einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2

Voigtländer erweitert sein Angebot an Objektiven um ein Modell für die X-Kameras von FujiFilm mit APS-C-Sensor. Das Voigtländer 35mm F2 Macro APO-Ultron X wurde dafür exklusiv entwickelt, es kann daher nicht mit anderen Bajonetten erworben werden. Die kleinbildäquivalente Brennweite der Optik beträgt wegen des Cropfaktors von 1,5 rund 53mm, dadurch entspricht der Bildwinkel einem Normalobjektiv.

Konstruiert wurde das Voigtländer 35mm F2 Macro APO-Ultron X unter anderem für Makroaufnahmen, daher lässt sich mit der Festbrennweite auf bis zu 16,3cm an das Motiv heranrücken. Ab der Frontlinse gerechnet beträgt der Arbeitsabstand sogar nur 6cm. Daraus resultiert ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:2. Dieser erlaubt die sehr ordentliche Vergrößerung kleiner Motive. Damit das Objektiv beim Scharfstellen in der Nähe des kürzesten Aufnahmeabstandes nicht allzu sehr in der Länge zulegt, setzt Voigtländer auf ein Frontfokussierungssystem. Scharfstellen muss man mit dem Voigtländer 35mm F2 Macro APO-Ultron X manuell, dies gilt auch für die Blendenwahl. Letztere kann man von F2 bis F22 vornehmen, die Blende besteht aus zehn Lamellen.

Der optische Aufbau des Voigtländer 35mm F2 Macro APO-Ultron X:

Damit die Abbildungsleistung sehr gut ausfällt, setzt Voigtländer auf ein optisches Design mit apochromatischer Korrektur. Zu diesem Zweck kommen neun Linsen in sechs Gruppen zum Einsatz, drei Linsen bestehen aus Glas mit abnormaler Dispersion. Mittels elektronischer Kontakte erlaubt das Voigtländer 35mm F2 Macro APO-Ultron X die Weitergabe der Objektivdaten an die Kamera, als weitere Features werden die Entfernungsanzeige, die Fokuslupe und der Parallaxenausgleich an der FujiFilm X-Pro3 genannt. Elektronisch kompatibel ist das Objektiv dabei zu folgenden Kameramodellen: FujiFilm X-H1, FujiFilm X-T2, FujiFilm X-T3, FujiFilm X-T4, FujiFilm X-Pro3, FujiFilm X-S10, FujiFilm X-E4 und FujiFilm X-T30. Voigtländer empfiehlt dabei jeweils auf die neueste Firmware zurückzugreifen. An allen anderen Kameras lässt sich das Objektiv ohne Datenkommunikation verwenden, in diesem Fall muss die Option „Freigabe ohne Objektiv“ im Kameramenü auf „On“ gestellt werden.

Das Voigtländer 35mm F2 Macro APO-Ultron X wird aus Metall gefertigt, bringt 265g auf die Waage und ist 6,1 x 5,5cm groß. Für Filter steht ein 49mm großes Gewinde zur Verfügung. Erhältlich soll die Festbrennweite ab August 2022 sein, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 699,00 Euro.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

x