FujiFilm arbeitet an einer neuen Flaggschiff-DSLM

Die Kamera wird 2022 zum 10-jährigen Jubiläum des X-Systems erscheinen

Nächstes Jahr feiert FujiFilm das 10-jährige Jubiläum des X-Systems. 2012 begann der Siegeszug des X-Systems mit der FujiFilm X-Pro, im Laufe der Zeit kamen unter anderem die für Multimedia-Aufnahmen optimierten X-T-Modelle hinzu. Die X-H1 brachte einige Jahre später als erste FujiFilm-DSLM mit APS-C-Chip einen optischen Bildstabilisator und ein Kontrolldisplay mit. Wie das japanische Unternehmen nun verkündet hat, arbeitet es an einem neuen Flaggschiff und möchte dieses im Jubiläumsjahr vorstellen.

Konkrete technische Daten sind aktuell kaum bekannt, nur zum Sensor hat sich FujiFilm bislang geäußert. So soll im zukünftigen Flaggschiff ein Bildwandler mit rückwärtiger Belichtung (BSI) und gestapelter Bauweise zum Einsatz kommen. Die sogenannten Stacked CMOS-Sensoren gibt es schon länger, zuerst kamen sie bei Kameras von Sony zum Einsatz. Ein zusätzlicher DRAM-Cache erlaubt bei Bildwandler dieser Bauart das wesentlich schnellere Auslesen. Dadurch lassen sich höhere Bildraten erreichen und können bei Einsatz des elektronischen Verschlusses Verzerrungen oder Artefakte minimiert werden. Auf Sensoren mit rückwärtiger Belichtung setzt FujiFilm dagegen schon länger, durch die umgedrehte Sensorbauweise kann unter anderem die Lichtausbeute erhöht werden.

Wann die neue Flaggschiff-DSLM 2022 genau erscheinen wird, ist noch nicht bekannt. Zum Namen hat sich FujiFilm ebenfalls noch nicht geäußert. Es wäre möglich, dass sie zur X-T- oder X-H-Serie gehört oder eventuell sogar eine neue Kameraserie gestartet wird. Letzteres halten wir allerdings für unwahrscheinlich. .

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{