Huawei P40 Pro Plus Smartphone- und Kameratest (Teil 3)

Teil 3 von 3: Kamera-App, Benchmarks und das P40 Pro Plus von Huawei in der Praxis

Im zweiten Teil unseres Tests des Huawei P40 Pro Plus sind wir unter anderem auf die Bildqualität eingegangen. In diesem dritten Teil nehmen wir die Kamera-App mit ihren Funktionen sowie Einstellungsmöglichkeiten und die Leistung des Smartphones in der Praxis unter der Lupe. Am Ende fassen wir unsere Ergebnisse zusammen und ziehen ein Fazit.

Die Kamera-App:
Von der Kamera-App des Huawei P40 Pro+ gibt es nichts Neues zu berichten, diese wird unter anderem auch bei den weiteren Smartphones der P40-Serie verwendet. Der klassische Aufbau umfasst eine große Live-Ansicht, links und rechts davon sind die meisten Touch-Bedienelemente angeordnet. Über diese lassen sich am linken Rand unter anderem der Bildstil bestimmen, das LED-Licht konfigurieren und die Master-AI aktivieren.

Der Aufbau der Kamera-App fällt klassisch aus:

Im Fotomodus lässt sich unter anderem der Bildstil verändern:

Am rechten Rand befinden sich der Fotoauslöser (alternativ lässt sich die Leiser-Taste nutzen) und Tasten zum Erreichen des Wiedergabemodus sowie für den Wechsel zur Frontkamera. Des Weiteren erfolgt hier die Wahl des Aufnahmemodus.

Sechs Aufnahmemodi („Blende“, „Nacht“, „Porträt“, „Foto“, „Video“ und „PRO“) sind groß aufgeführt, über „Mehr“ erreichen Nutzer die weiteren Fotoprogramme. Hier sind unter anderem der HDR-Modus, der Panorama-Modus und der Zeitlupen-Modus zu nennen.

Weitere Aufnahmeprogramme:

In praktisch allen Aufnahmemodi lassen sich nur wenige Einstellungen vornehmen. Hier besteht die Möglichkeit, den Fokuspunkt zu setzen, die Belichtung zu korrigieren und die Kamera/Brennweite zu wählen. Ersteres geht per Tippen auf das Display an beliebiger Stelle, letzteres durch Antippen der Brennweitentasten bzw. des Brennweiten-Sliders.

Im "PRO-Modus" lassen sich die wichtigsten Aufnahmeparameter verändern:

Dazu gehört unter anderem die Belichtungszeit:

Für umfassendere Eingaben hat Huawei den „PRO“-Modus integriert. Dieser erlaubt die Wahl des Weißabgleichs, des Fokusmodus, der Belichtungskorrektur, der Belichtungszeit, des ISO-Wertes und des Belichtungsmessmodus. Im „PRO“-Modus können sich Fotografen zudem zwischen Aufnahmen mit 12,6 Megapixel und 50 Megapixel entscheiden sowie zwischen JPEG oder JPEG+RAW wählen. Im manuellen Videomodus, den man über die Video-Taste des „PRO“-Modus erreicht, lassen sich die genannten Aufnahmeparameter mit Ausnahme der Belichtungszeit bei Videos verändern.

Für Zeitlupenaufnahmen stehen nur die Ultraweitwinkel- und die Hauptkamera zur Wahl:

Manuelle Einstellungen können Smartphone-Besitzer bei allen Kameras vornehmen, hier hat das P40 Pro+ im Gegensatz zu so manch anderen Smartphones Vorteile zu bieten. Wie bereits im zweiten Teil angesprochen, ist die Auswahl einer konkreten Kamera jedoch schlecht gelöst. Welches Modell man gerade verwendet, wird aus den Symbolen des Brennweitensliders leider nicht ersichtlich.

Weitere Optionen der Kamera-App:

Benchmarks und Praxis:
Das Huawei P40 Pro+ ist – wie unter anderem das P40 Pro – mit einem HiSilicon Kirin 990-SoC und 8GB Arbeitsspeicher ausgerüstet. Damit steht, wie unsere Benchmark-Ergebnisse zeigen, für alle Aufgaben genug Leistung zur Verfügung. Im CPU-Test Geekbench 5 haben wir 745 Punkte als Single-Core-Wert und 3.101 Punkte als Multi-Core-Wert gemessen, beim PC Mark (Work Performance Score 2.0) waren waren es 9.477 Punkte. Der Grafiktest Sling Shot Extreme 3.1 brachte ein Ergebnis von 5.640 Punkte zutage, beim Antutu-Benchmark waren es 501.673 Punkte. Spitzenwerte erreicht auch der integrierte Speicher: Dieser lässt sich mit 1.083MB/s beschreiben, lesen kann man von ihm mit 1.811MB/s. Im Alltag arbeitet das Smartphone die allermeisten Aufgaben schnell ab, Installationen gehen richtig schnell vonstatten. In puncto Leistung erreicht das Huawei P40 Pro+ daher ein sehr gutes Niveau.

Ausgewählte Benchmark-Ergebnisse:

Bei der Software sieht das leider anders aus. Mit Android 10.1 und einem aktuellen Sicherheitspatch-Level (Mai 2020) kann man zwar ein aktuelles und sicheres Betriebssystem nutzen, beim App-Angebot fällt das Huawei P40 Pro+ aber weit zurück. Das liegt an den Sanktionen der US-Regierung, diese verhindern den Einsatz von Google Mobile Services. Wichtige Apps sind nicht vorinstalliert und lassen sich teilweise auch nicht nachträglich installieren. Das gilt unter anderem für Google Mail oder Google Maps.

Andere Apps lassen sich per Apk-Download nachrüsten oder über die Huawei App Gallery installieren. Letztere Lösung ist komfortabel und einfach, das App-Angebot kann mit dem PlayStore aktuell aber bei weitem nicht mithalten. Die Installation von Apps über Apks sorgt für ein hohes Sicherheitsrisiko, automatische Updates fallen zudem weg. Wer kein tiefergehendes Wissen und eine etwas höhere Risikobereitschaft mitbringt, hat ein Problem. So schade wie die Situation aktuell ist: Wer viele Google-Dienste nutzt, kann man mit dem Huawei P40 Pro+ nur wenig anfangen.

Vom P40 Pro (oben) setzt sich das P40 Pro Plus (unten) mit einer zusätzlichen Telekamera ab:

Unser Fazit:
Das Huawei P40 Pro+ ist echtes Flachschiff und bewegt sich technisch am oberen Limit. Sowohl in puncto Gehäuse und Kamera als auch Leistung gehört das Smartphone zur ersten Liga. Das Gehäuse mit Front- und Rückseite aus Glas sowie einem Metallrahmen wirkt sehr hochwertig und edel, das Design modern. In der Hand liegt das Smartphone wie meisten aktuellen Modelle etwas unsicher, eine Hülle hilft aber weiter. Beim Display hat sich Huawei für ein hochauflösendes OLED-Modell mit 90Hz Wiedergabe entschieden. Neben der Helligkeit, der Farbwiedergabe und dem Kontrast überzeugt uns auch die flüssige Darstellung. Der große Ausschnitt im Display sagt uns optisch weniger dazu, daran kann man sich aber gewöhnen. Dank dieser ist unter anderem die sichere Gesichtsentsperrung möglich. Wer darauf nicht zurückgreifen möchten, kann zudem den schnellen Fingerabdrucksensor im Display nutzen.

Was die Kameras anbelangt spielt das Huawei P40 Pro+ nicht nur in der ersten Liga, sie ist der Benchmark für aktuelle und zukünftige Smartphones. Das Kamera-Setup aus fünf Kameras, die Huawei als Leica Vario-Summilux-H 18-240mm F1,8-4,4 Asph. bezeichnet, punktet mit zahlreichen Features: Einer sehr guten Detailwiedergabe, einem niedrigen Bildrauschen und einer extrem langen Telebrennweite. Die deutlich überdurchschnittlichen Ergebnisse sind zwei großen Bildwandlern und der Periskopkonstruktion der Telekamera zu verdanken. Mit dem Huawei P40 Pro Plus lassen sich zahlreiche Motive sehr gut einfangen, an Optionen mangelt es ebenso nicht. Das Kamera-Setup ist also wirklich gelungen.

Kritik müssen wir jedoch auch üben. Das gilt insbesondere für das teilweise merkwürdige Kamera- bzw. Software-Verhalten. Die Kameras wechseln in der App nicht bei den von "Buttons" angezeigten Zoomstufen, die Qualität der RAW-Fotos ist bei Tag wie bei Nacht verbesserungsfähig und bei Videos wird ebenso getrickst. So sind bei den Telekameras laut App 60 Vollbilder pro Sekunde einstellbar, es wird jedoch – egal ob in 4K oder Full-HD – immer das Bild des Hauptsensors abgegriffen. Die Qualität lässt bei höheren Zoomstufen dadurch extrem nach. Bei 30 Vollbildern pro Sekunde liefert das Smartphone dagegen solide bis sehr gute Ergebnisse.

Die Foto-Qualitäten des Huawei P40 Pro Plus sind herausragend:

Auch in puncto Rechenleistung kann das Huawei P40 Pro Plus mit den anderen Flaggschiffen größtenteils mithalten, einen großen und erweiterbaren Speicher gibt es ebenfalls. Praktisch alle Aufgaben arbeitet das Gerät sehr zügig ab, in der App haben wir jedoch ab und zu ein paar Sekunden Wartezeit bemerkt.

Unsere Bewertung des Huawei P40 Pro Plus:

Die größte Schwachstelle bleibt der fehlende Google Support. Wer sich nicht tiefer in die Materie einarbeiten möchte oder auf manche Google Apps überhaupt nicht verzichten kann, wird am Huawei P40 Pro Plus keinen größeren Gefallen finden. Vor dem Kauf sollte man sich daher unbedingt informieren, welche Apps benötigt werden und welche zur Verfügung stehen.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.