ANZEIGE

IFA 2013-Report: Sony

Eindrücke von der Sony-Halle, Kurztest der neuen Sony Alpha NEX-5T mit WLAN und NFC

Sonys Messepräsentation gehört zu den Highlights der IFA 2013. Neben der PlayStation 4 und 4K-Fernsehern nehmen auch die Digitalkameras in Halle 4.2 einen größeren Platz ein. Für die größte Innovation zur IFA 2013 sorgte fraglos Sony, denn die beiden QX-Kameramodule sind eine echte Weltneuheit. Diese folgen ganz dem Trend zur Fotografie mit dem Smartphone. Während die Cyber-shot DSC-QX10 und QX100 jeweils vollwertige Digitalkameras mit Objektiv, Bildsensor und Bildprozessor sind, dient das Smartphone als Anzeige.

Bei der Hardware gleichen sie den Sony Cyber-shot-Modellen DSC-WX200 und Sony Cyber-shot DSC-RX100 II (zum dkamera.de-Testbericht) , nur das Display fehlt natürlich und auch die Form der Kamera ist anders. Sony reagiert mit den QX-Modellen nach eigener Aussage auf das Bedürfnis vieler Fotografen, auch bei Aufnahmen mit dem Smartphone eine gute Bildqualität zu erhalten.

Neben den QX-Kameramodulen gab es in der Sony-Halle aber auch noch weitere Digitalkameras zu sehen. So wurden natürlich die Flaggschiffe Sony Alpha 99 und Sony Cyber-shot DSC-RX1(R) präsentiert, die Kompaktkamera-Riege konnte getestet werden und auch die spiegellosen Systemkameras der Alpha NEX-Serie standen zum Ausprobieren bereit. Wir haben uns die neue Sony Alpha NEX-5T ​ genauer angeschaut. Mit dieser hat Sony erst vor Kurzem den Nachfolger der Sony Alpha NEX-5R (zum dkamera.de-Testbericht) ​ vorgestellt, die Unterschiede halten sich aber sehr in Grenzen.

Die Sony Alpha NEX 5T:

Neu ist lediglich die Kommunikation per NFC als zweite Drahtlostechnologie neben WLAN. Damit lässt sich die Alpha NEX-5T extrem schnell mit einem weiteren NFC-fähigen Gerät verbinden, spezielle Einstellungen müssen nicht mehr vorgenommen werden. Dazu werden die beiden Geräte einfach aneinander gehalten (an der jeweils mit einem "N" gekennzeichneten Stelle), wodurch sich die kabellose Verbindung automatisch aufbaut.

Danach lässt sich die Digitalkamera per App (PlayMemories) steuern oder es können Bilder übertragen werden. Per App wird die Sony Alpha NEX-5T ​ ausgelöst, es kann das Fotoprogramm gewählt werden und natürlich lassen sich die wichtigsten Fotoparameter wie die Blende, die Verschlusszeit oder der ISO-Wert verändern. Insgesamt wurde die Steuerung per Smartphone sehr komfortabel gelöst, was diese Art der Bedienung für einige Situationen durchaus interessant macht

Weitere Eindrücke aus der Sony-Halle:

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.