ANZEIGE

Kameraduell: Kompaktkamera vs High-End-Smartphone (Teil 1)

Teil 1 von 3: Informationen zur Technik der Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV und des Huawei P30 Pro

Smartphones sind der „Digitalkamera-Killer“ Nr. 1. Seit Smartphones immer bessere Kameras besitzen, nimmt die Anzahl der verkauften Digitalkameras stetig ab. Noch ist kein Ende des Verkaufsrückgangs in Sicht. Aber wie gut schneiden Smartphones im direkten Vergleich mit einer Kompaktkamera wirklich ab? Das wollen wir im Folgenden herausfinden und stellen das aktuell beste Kamera-Smartphone Huawei P30 Pro der High-End-Kamera Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV gegenüber. Beide Kosten im September 2019 rund 600 bis 700 Euro.

Zu unseren jeweiligen Einzeltestberichten:
Testbericht der Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV
Testbericht des Huawei P30 Pro

Die technischen Daten:
Im ersten Vergleichspunkt wollen wir uns die technischen Daten genauer ansehen. Damit meinen wir die Daten der Kamerahardware, denn die RX100 IV ist schließlich nur eine „reine“ Kamera und hat deutlich weniger Funktionen als ein Smartphone zu bieten. Das Huawei P30 Pro verfügt über viel mehr Features, Kameras gibt es drei an der Zahl.

Bei der Hauptkamera nutzt Huawei einen Bildsensor der 1/1,7“-Klasse. Es handelt sich um einen Exmor RS-Sensor aus dem Hause Sony mit einer Auflösung von 40 Millionen Bildpunkten. Neben der rückwärtigen Belichtung ist ein zusätzlicher DRAM-Cache als spezielles Feature zu nennen. Des Weiteren besitzt der Chip eine Filtermatrix mit den Farben Rot, Gelb und Blau, diese sorgt laut Huawei für eine um 40 Prozent höhere Lichtempfindlichkeit.

Das ausgefahrene 2,9-fach-Zoom macht die Kamera deutlich größer, es ist aber lichtstark:

Im Vergleich zu den Sensoren anderer Smartphones fällt der Chip deutlich größer aus, selbst im Vergleich zu Digitalkameras der Reisezoomklasse ist er um mehr als rund ein Drittel größer. Gegenüber des 20 Megapixel auflösenden 1,0-Zoll-Sensors der RX100 IV muss er sich dagegen geschlagen geben. Er besitzt eine fast um den Faktor drei größere Fläche. Die Auflösung ist dagegen nur halb so hoch (20 Megapixel vs. 40 Megapixel). Die einzelnen Bildpunkte fallen daher wesentlich größer aus. Diesen Nachteil gleicht das P30 Pro mit der sogenannten Quad Bayer Matrix aus, dadurch lassen sich vier Pixel zu einem großen Bildpunkt zusammenfassen.

Die Sensoren im Vergleich:

Die anderen beiden Sensoren des Huawei P30 Pro sind kleiner und geringer aufgelöst. Die Ultraweitwinkelkamera nutzt einen 20 Megapixel auflösenden CMOS-Sensor der 1/2,7-Zoll-Klasse, die Telekamera einen acht Megapixel auflösenden Chip mit Abmessungen von 1/4 Zoll. Auch diese beiden Sensoren werden rückwärtig belichtet. Ob sie einen zusätzlichen DRAM-Cache besitzen, ist nicht bekannt. Angesichts der sehr ähnlichen Video-Optionen könnte man dies jedoch vermuten.

Das Huawei P30 ist mit drei Objektiven (Ultraweitwinkel, Weitwinkel und Tele) ausgestattet:

Kommen wir zum Objektiv, bzw. den Objektiven. Die Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV ist mit einem optischen 2,9-fach-Zoom ausgestattet. Es deckt eine kleinbildäquivalente Brennweite von 24 bis 70mm ab und verfügt über eine Lichtstärke von F1,8 bis F2,8. Ein optischer Bildstabilisator reduziert Verwacklungen.

125mm KB-Brennweite sind in einem Smartphone nur durch die Periskop-Bauweise möglich:

Huawei kombiniert beim P30 Pro drei Objektive zu einem „Objektiv“ und nennt dieses Leica Vario-Summilux-H 16-125mm F1,6-F3,4. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Um ein echtes Zoom handelt es sich nicht, das lässt sich mit Festbrennweiten nicht realisieren. Um alle drei Objektive zu einem „Zoom“ machen zu können, bedient sich der chinesische Hersteller des digitalen Zooms. Eine „echte“ Brennweite gibt es lediglich bei 16mm, 27mm und 125mm.

Ultraweitwinkelobjektiv des Huawei P30 Pro:

Weitwinkelobjektiv des Huawei P30 Pro (10 Megapixel-Modus):

Teleobjektiv des Huawei P30 Pro:

Die Lichtstärke des Ultraweitwinkelobjektivs liegt bei F2,2, die des Weitwinkelobjektivs (= Hauptkamera) bei F1,6 und die des Teleobjektivs bei F3,4. Über einen optischen Bildstabilisator verfügen das Weitwinkel- und das Teleobjektiv.

Letzteres konnte nur realisiert werden, da die besondere Periskop-Bauweise zum Einsatz. Dabei wird das Licht zunächst mit einem Spiegel umgelenkt, bevor es auf den Sensor trifft.

Weitwinkelstellung der Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV:

Telestellung der Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV:

Vergleicht man die Brennweitenbereiche unserer beiden Testkandidaten fällt auf: das P30 Pro hat auf den ersten Blick mehr zu bieten. Mit 16 bis 125mm wird sowohl der Ultraweitwinkel als auch der Telebereich abgedeckt. Die RX100 IV reicht mit 24 bis 70mm daran nicht heran. Natürlich ist aber zu sagen: Ein optisches Zoom bietet bei jeder Brennweite die gleiche Qualität (zumindest theoretisch), beim P30 Pro ergibt sich abseits der Brennweite der Einzelobjektive wegen des digitalen Zooms eine schlechtere Qualität. In der Praxis heißt das: Mit dem P30 Pro bekommt man sowohl mehr vom Motiv auf das Bild als auch näher hin. Das ist beachtlich!

Im zweiten Teil unseres Vergleichstest gehen wir auf die Bildqualität beider Testkandidaten ein.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.