Leica SL2-S in der Reporter-Ausführung erschienen

Mit Ganzmetall-Gehäuse, besonders kratzfester Lackierung und Aramid-Gewebe

Leica hat eine neue Version der spiegellosen Systemkamera SL2-S angekündigt. Diese gehört zur Reporter-Serie, die für den oftmals widrigen Einsatzbedingungen im fotografischen Berufsalltag besonders robust ausgeführt ist. Zu diesem Zweck wird ein Ganzmetall-Gehäuse mit einer besonders kratzfesten Lackierung in Dunkelgrün verwendet. Bei der Ummantelung soll ein Aramid-Gewebe für eine besonders hohe Belastbarkeit sowie eine deutlich erhöhte Griffigkeit sorgen.

Die Aufnahme-Technik der Leica SL-S2 Reporter stammt von der Leica SL2-S, abseits des Gehäuse gibt es keine Unterschiede. So wird zur Bildaufnahme ein 24 Megapixel auflösendes BSI-CMOS-Modell der Vollformatklasse verwendet. Der Sensor kann durch die bewegliche Lagerung auch die Bildstabilisierung übernehmen, zudem unterstützt die Kamera Multishot-Aufnahmen. Fotos kann die Leica SL2-S bis zu 25 pro Sekunde speichern, für die Bildverarbeitung ist ein Maestro-III-Prozessor zuständig. Beim Autofokus handelt es sich um ein System mit Kontrastmessung, insgesamt stehen 225 Messfelder zur Verfügung. Der Sucher mit 0,78-facher Vergrößerung löst 5,76 Millionen Subpixel auf, das 3,2 Zoll messende Display besitzt 2,1 Millionen Subpixel.

Die Leica SL2-S besitzt ein dunkelgrün lackiertes Gehäuse:

Die Videofunktion der Leica SL2-S erlaubt Aufnahmen in 4K-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde im APS-C-Crop-Modus, bei voller Sensorbreite werden bis zu 30 Vollbilder pro Sekunde unterstützt. Darüber hinaus lassen sich Full-HD-Aufnahmen mit bis zu 180 Vollbildern pro Sekunde erstellen. Leicas L-Log Gamma-Profil, 10-Bit-Farbtiefe und ein Farbsubsampling von 4:2:2 machen die Kamera auch für professionelle Produktionen interessant.

Die Technik im Inneren der DSLM entspricht dem Serienmodell:

Die Leica SL2-S Reporter kann ab sofort für einen Preis von 5.290 Euro (UVP) im Fachhandel oder bei Leica direkt erworben werden. Die Leica SL2-S wird aktuell mit einem Preis von 4.990 Euro angegeben, der Aufpreis liegt also bei 300 Euro.

Links zum Artikel:

   
Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

x