Leicht und trotzdem lichtstark: Nikkor Z 17-28mm F2,8

Das für Vollformat-DSLMs konstruierte Objektiv besitzt eine Naheinstellgrenze von nur 19cm

Beim Nikkor Z 17-28mm F2,8 handelt es sich um ein vergleichsweise kompaktes und leichtes Ultraweitwinkelzoom mit einer durchgängigen Lichtstärke von F2,8. Als kleinste Öffnung sind F22 wählbar, bei der Blende setzt Nikon auf neun abgerundete Lamellen. Die technischen Daten der neuen Optik lassen vermuten, dass es auf dem Tamron 17-28mm F2,8 Di III RXD basiert.

Dafür spricht unter anderem der optische Aufbau mit 13 Linsen in elf Gruppen. Zwei der verwendeten Elemente bestehen aus ED-Glas, eine Super-ED-Linse und drei asphärische Linsen kommen ebenso zum Einsatz. Die Schärfe des Zooms bezeichnet Nikon als „hervorragend“, zudem soll das Objektiv mit einer geringen Verzeichnung überzeugen können. Die große Blende von F2,8 macht Aufnahmen bei wenig Licht möglich und erlaubt das bessere Freistellen des Motivs vom Hintergrund. Dazu trägt auch die sehr kurze Naheinstellgrenze bei. In der Weitwinkelstellung muss man sich nur 19cm vom Motiv entfernt befinden (gemessen ab der Sensorebene), bei 24mm sind es 26cm und bei 28cm genau 26cm. Der maximale Abbildungsmaßstab wird mit 1:5,3 angegeben.

Der optische Aufbau des Nikkor Z 17-28mm F2,8:

Damit das Objektiv auch bei Videos gut zu nutzen ist, wurde das Focus Breathing laut Nikon nahezu vollständig beseitigt.

Die Innenfokussierung des Zooms verhindert Bewegungen der Frontlinse beim Scharfstellen, das 67mm große Filtergewinde dreht sich zudem nicht. Dies erleichtert den Einsatz von Filtern.

Die Abdichtungen des Ultraweitwinkelzooms:

Als Abmessungen nennt Nikon für das Nikkor Z 17-28mm F2,8 eine Länge von 10,1cm und einen Durchmesser von 7,5cm, auf die Waage bringt die Optik 450g. Die Abdichtungen am Gehäuse sollen Staub und Wassertropfen vom Eindringen in das Innere abhalten, bei der Frontlinse kommt eine Flurvergütung zum Einsatz. Zu den Bedienelementen gehören ein Zoom- und ein Steuerring, letzterer kann unter anderem zum Fokussieren oder die Blendenwahl genutzt werden.

Nikon wird das Nikkor Z 17-28mm F2,8 voraussichtlich ab Ende Oktober 2022 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.349 Euro im Fachhandel anbieten.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.