Lichtstarkes Ultraweitwinkel: Sony FE 14mm F1,8 GM

Für spiegellose Systemkameras von Sony mit Vollformatsensor

Nachdem Sony mit dem FE 24mm F2,8 G, dem FE 40mm F2,5 G und dem FE 50mm F2,5 G zuletzt Weitwinkel- und Normalobjektive für seine Vollformat-DSLMs angekündigt hatte, folgt mit dem FE 14mm F1,8 GM jetzt ein lichtstarkes Ultraweitwinkel. Dieses gehört zur G Master-Serie und soll laut Sony mit kompakten Abmessungen und einer außergewöhnlichen Auflösung überzeugen können.

Zu diesem Zweck besitzt das Sony FE 14mm F1,8 GM einen modernen optischen Aufbau mit 14 Linsen in elf Gruppen. Zwei Elemente bestehen aus ED-Glas, zwei sind extrem asphärische Linsen und bei einer weiteren Linse kommt Super-ED-Glas zum Einsatz. Die Nano AR-Beschichtung II soll Streulicht oder andere Lichtreflexe, wie sie besonders bei Ultraweitwinkelobjektiven auftreten, minimieren. Die Blende können Fotografen beim Sony FE 14mm F1,8 GM auf bis zu F16 schließen. Das geht direkt über den Blendenring am Objektiv oder über die Kamera. Des Weiteren ist es möglich, sich beim Blendenring zwischen der stufenlosen Wahl und der Rasterung in Drittelstufen zu entscheiden. Die neun Blendenlamellen der Festbrennweite sollen für ansprechende Unschärfebereiche sorgen.

Das Objektiv besitzt kompakte Abmessungen und ein geringes Gewicht:

Als weitere Bedienelemente stehen ein Fokusring, ein AF/MF-Schalter und eine Fokus-Halten-Taste zur Verfügung. Letztere lässt sich in der Kamera mit unterschiedlichen Funktionen belegen. Bei den Fokusmotoren des Sony FE 14mm F1,8 GM handelt es sich um zwei XD-Linearmotoren (eXtreme Dynamic). Diese arbeiten schnell und präzise, gleichzeitig jedoch auch leise und vibrationsarm. Die Naheinstellgrenze des Objektivs wird mit 25cm angegeben, daraus resultiert ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:10.

Eine Beispielaufnahme des Ultraweitwinkels:

Das Sony FE 14mm F1,8 GM misst nur 8,3 x 10,0cm und bringt ein Gewicht von 460g auf die Waage. Die Gegenlichtblende ist fest verbaut, sie dient auch als Schutz für die deutlich gebogene Frontlinse. Ein Filtergewinde steht aus diesem Grund allerdings nicht zur Verfügung, als Alternative gibt es einen rückseitigen Filterhalter. Abdichtungen schützen vor Staub und Feuchtigkeit, durch die Fluorbeschichtung lassen sich Schmutz und Wasser von der Frontlinse besonders einfach entfernen.

Ab Mai 2021 kann die Festbrennweite für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.599 Euro im Fachhandel erworben werden.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{