ANZEIGE

Lomography präsentiert das Neptune-Objektivsystem

Finanzierung über Kickstarter-Kampagne, Auslieferung ab Februar 2018

Lomography hat sich in den letzten Jahren unter anderem mit sehr speziellen Objektiven einen Namen gemacht. Als Beispiel kann hier der Nachbau des Petzval-Objektivs oder des Daguerreotype Achromat genannt werden. Nun wurde gleich ein ganzes Objektivsystem vorgestellt. Dieses basiert auf den Satzobjektiven früherer Zeiten, bei denen die Frontlinsengruppen eines Objektivs ausgetauscht werden konnten.

Wie bereits bei den vorangegangenen Objektiventwicklungen, wurde zur Finanzierung des Projekts die Crowdfunding-Plattform Kickstarter ausgewählt. Dort lässt sich noch bis zum 07. Juni 2017 das Lomography Neptune-Objektivsystem für einen Preis von aktuell 599 US-Dollar (Super Early Bird Special) erwerben. Der ursprünglich zur Finanzierung benötigte Betrag von 100.000 US-Dollar wurde bereits um ein Vielfaches übertroffen. Geliefert werden soll das Lomography Neptune-Objektivsystem im Februar 2018.

Der optische Aufbau der Objektive im Vergleich:

Das Lomography Neptune-Objektivsystem besteht aus einem sogenannten „Lens Base“-Teil, Steckblenden sowie mehreren Frontlinsenkonstruktionen. Die „Lens Base“ verbleibt zu jederzeit an der Kamera, die Steckblende und die Frontlinsenkonstruktion können gewechselt werden. Mit den drei angebotenen Frontlinsenkonstruktionen lassen sich drei Objektive (Proteus 80mm F4, Despina 50mm F2,8 und Thalassa 35mm F3,5) nutzen. Zukünftig sollen weitere Linsenkonstruktionen für Brennweiten von 15 bis 400mm entwickelt werden.

Das Aussehen der Unschärfekreise lässt sich durch sechs unterschiedliche Steckblenden verändern. Alle Objektive sollen mit einem schönen Bokeh sowie einer guten Schärfeleistung überzeugen können. Die Wahl der Blende und die Fokussierung müssen natürlich manuell erfolgen, ein elektronischer Datenaustausch mit der Kamera findet nicht statt. Das Lomography Neptune-Objektivsystem kann für Kameras mit Canon EF-, Nikon F-, sowie Pentax K-Bajonett erworben werden. Durch den Einsatz von Adaptern ist aber natürlich auch das Verwenden an spiegellosen Systemkameras mit Micro-Four-Thirds-, FujiFilm X- oder Sony E-Bajonett kein Problem.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.