Neu: Nikon Coolpix P330

Kompaktkamera mit 1/1,7" Bildsensor und lichtstärkerem 5-fach Zoom (24-120mm; F1,8-F5,6)

Als Nachfolgemodell der vor etwas über einem Jahr vorgestellten Nikon Coolpix P310 (Datenblatt)​ hat Nikon die Nikon Coolpix P330 (Datenblatt)​ vorgestellt. Die bedeutendste Veränderungen: Der Bildsensor ist nun nicht mehr 1/2,3 Zoll groß, sondern besitzt jetzt eine Diagonale von 1/1,7 Zoll. Gleichzeitig gesunken ist die Auflösung, die mit 12,0 Megapixel nun deutlich geringer ausfällt. Beide Änderungen sprechen für eine bessere Bildqualität bei weniger Licht. Der ISO-Bereich des CMOS-Sensors lässt sich zwischen ISO 100 und ISO 6.400 einstellen und kann zudem auf ISO 12.800 erweitert werden.

Die neue Nikon Coolpix P330 (oben) im Vergleich zur Nikon Coolpix P310 (unten):

Das 5-fach-Zoomobjektiv der Nikon Coolpix P330 (Datenblatt)​ deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 24 bis 120 Millimeter ab und verfügt über eine Offenblende von F1,8 bis F5,6. Während es im Weitwinkel damit sehr lichtstark ausfällt, muss man sich am Teleende mit einer durchschnittlichen Lichtstärke begnügen. Bilder und Videos werden von einem optischen Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe stabilisiert, ein Neutralgraufilter soll das Fotografieren mit offener Blende auch bei Sonnenschein ermöglichen.

Weitere Bilder zur neuen Nikon Coolpix P330:

Der Verschluss erlaubt Belichtungszeiten zwischen einer 1/2.000 Sekunde und 15 Sekunden, im Serienbildmodus kann die Nikon Coolpix P330 (Datenblatt)​ ca. 10 Bilder pro Sekunde für 10 Aufnahmen in Serie bei voller Auflösung speichern. Im normalen Fokus-Modus liegt die Naheinstellgrenze des Objektivs bei 30 Zentimeter (Weitwinkel), im Makro-Modus verkürzt sich der minimale Abstand auf drei Zentimeter.

Videos werden in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit 30 Vollbildern oder 50 Halbbildern pro Sekunde und Stereo-Ton aufgezeichnet. Die Nikon Coolpix P330​ kann neben JPEG-Bildern auch RAW-Aufnahmen speichern und legt diese auf SD-/SDHC- und SDXC-Speicherkarten ab.

Weitere Bilder zur neuen Nikon Coolpix P330:

Neben einem Vollautomatik-Modus besitzt die Nikon Coolpix P330​ drei Halb-Automatiken (Programm-, Zeit- und Blendenautomatik) und einen manuellen Modus. Verschiedene Szenen-Modi und Kreativ-Filter sollen ansprechende Bildergebnisse ermöglichen. Das 3,0“-Display der Nikon Coolpix P330 ist mit 921.000 Subpixel sehr hoch aufgelöst, eine Antireflexbeschichtung soll Spiegellungen verhindern. Zur Speicherung der Aufnahmeorte der Bilder ist ein GPS-Empfänger mit an Bord.

Die 200 Gramm (mit Batterie und Speicherkarte) schwere Nikon Coolpix P330 (Datenblatt)​ ist 5,8 x 10,3 x 3,2 Zentimeter groß und wird ab Anfang März in Schwarz oder Weiß für 379,00 Euro (UVP) im Fachhandel erhältlich sein.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{