Neu: Nikon Coolpix P500 und P300

P500: 12 MP, BSI-CMOS, 36fach opt. Zoom, 22,5mm Weitwinkel (KB), 3,0" Klappdisplay, Full-HD-Video

Mit den beiden Modellen Nikon Coolpix P500 und Nikon Coolpix P300 präsentiert Nikon zwei hochwertige digitale Kompaktkameras, die durch ihre Eigenschaften vor allem ambitionierte Amateure ansprechen sollen. So bietet die Nikon Coolpix P500 (Abbildung oben links) neben einem 36fach optischen Zoom auch einen Weitwinkel von 22,5mm nach KB. Die neue Nikon Coolpix P300 hingegen besitzt kompakte Abmessungen, vielfältige Einstellmöglichkeiten und eine hohe Lichtstärke von F1,8 in der Weitwinkelstellung. Die Nikon Coolpix P300 bietet ein 4,2fach Zoom (24-101mm nach KB).

Die neue Nikon Coolpix P500:

Die Nikon Coolpix P500 ist mit einem 1/2,3 Zoll großen, rückseitig belichteten CMOS-Sensor ausgestattet. Dieser besitzt eine Auflösung von 12,0 Megapixel und bietet einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 160 bis 3.200 bei manueller Auswahl und ISO 160 bis 800 bei automatischer Wahl. Neben der Fotofunktion kann die Nikon Coolpix P500 auch Full-HD-Videos mit 1.920 x 1.080 Pixel aufzeichnen. Wahlweise ist auch eine kleinere 720p-HD-Auflösung von 1.280 x 720 Pixel auswählbar. Die Bildrate beträgt bei beiden Varianten 30 Bilder pro Sekunde. Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit, eine High-Speed-Filmsequenz mit verringerter Auflösung und bis zu 240 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen. Während der Filmaufnahme steht sowohl der optische Zoom als auch der Autofokus zur Verfügung.

Die Nikon Coolpix P500 mit klappbarem Display:

Der Sensor selbst ist beweglich gelagert und kann so Verwacklungen reduzieren. Wenn das nicht ausreicht steht auch ein digitaler Bildstabilisator zur Verfügung. Vor dem Sensor sitzt ein 36fach optisches Zoom. Die Nikon Coolpix P500 bietet damit einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 22,5 bis 810mm und damit nicht nur ein deutliches ausgeprägte Superteleobjektiv, sondern auch eine im Kompaktkamerabereich unüblich starke Weitwinkelstellung. Die maximale Lichtstärke liegt bei F3,4 in der Weitwinkel- und F5,7 in der Telestellung. Die Makrofunktion sorgt für einen Mindestabstand von einem Zentimeter zur Frontlinse, allerdings nur in der Weitwinkelstellung.

Weitere Bilder der Nikon Coolpix P500:

Dargestellt werden die gemachten Aufnahmen wahlweise auf dem integrierten elektronischen Sucher, oder auf dem 3,0 Zoll großen Display. Dieses bietet eine hohe Auflösung von 921.000 Bildpunkten. Zudem kann das Bild über einen HDMI-Anschluss ausgegeben werden. Als Zusatzfunktionen hat die Nikon Coolpix P500 nicht nur einen HDR-Modus an Bord, sondern auch einen Best-Shot-Selector, der aus zehn in schneller Folge gemachten Aufnahmen das schärfste Bild auswählt und so in schwierigen Situationen zu besseren Ergebnissen führt.

Die Nikon Coolpix P500 ist ab Anfang März 2011 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 429,00 Euro im Fachhandel erhältlich.

Nikon Coolpix P300:

Die Nikon Coolpix P300 ist mit dem gleichen 1/2,3 Zoll großen, rückseitig belichteten CMOS-Sensor ausgestattet wie die größere Nikon Coolpix P500. Er bietet dementsprechend eine Auflösung von 12,0 Megapixeln und den gleichen Empfindlichkeitsbereich von ISO 160 bis 3.200 bei manueller Wahl und ISO 160 bis 1.600 bei der automatischen Auswahl. Auch beim Videomodus gibt es keine Unterschiede. So bietet die Nikon Coolpix P300 einen Full-HD-Videomodus mit 1.920 x 1.080 Pixeln und einer Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde. Auch im 720p-HD-Videomodus mit 1.280 x 720 Pixeln liegt die Bildrate bei 30 Bildern pro Sekunde. Im High-Speed-Videomodus liegt die Maximalleistung bei reduzierter Auflösung allerdings bei lediglich 120 Bildern pro Sekunde.

Weitere Bilder der Nikon Coolpix P300:

Das Objektiv der Nikon Coolpix P300 ist ein optisches 4,2fach Zoom mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 24 bis 100mm. Die Besonderheit liegt in der hohen Lichtstärke von F1,8 in der Weitwinkelstellung. Die Telestellung erreicht F4,9. In das Objektiv integriert ist ein optischer Bildstabilisator, der sowohl beim Film als auch bei Fotos gegen Verwacklungen schützt. Das Display der Nikon Coolpix P300 ist 3,0 Zoll groß und besitzt eine Auflösung von 921.000 Bildpunkten.

Die Digitalkamera ist ab Mitte März 2011 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 329,00 Euro im Fachhandel erhältlich. (sas)

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Dieser Zoom Wahnsinn erinnert mich ...

Dieser Zoom Wahnsinn erinnert mich an den Pixel Wahnsinn. Wo soll das hinführen? Ach ja, zu noch mehr schlechten Bildern im Netz.

Wer will sowas noch ruhig halten können, bzw. gute Bilder machen. *kopfschüttel*

so ein Quatsch, Herr Vorschreiber... ...

so ein Quatsch, Herr Vorschreiber... wie war das nochmal... "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die..... halten"
schon mal was von einem optischen Bildstabilisator gehört?
Ne, denn der ist in den evtl. von Dir genutzten @ldi Kompakten nicht enthalten.. und wenn Du Zitterhände hast, dann nutz den Ultra-Tele mit Stativ.
Lächerlich, eine Kamera schlecht zu reden, bevor sie überhaupt auf dem Markt ist; und dann auch noch von so einem namhaften Hersteller !

Richtig !!! Es gibt nichts ...

Richtig !!!
Es gibt nichts Schlimmeres als Vorurteile von den selbsternannten "Fachleuten".
Phrasen kann ich auch dreschen; das ist hier aber nicht angebracht.
Eigentlich bin ich Panasonic-Fan, und noch 'eigentlicher' wollte ich mich mit der FZ100 anfreunden.
Ich werde aber die Markteinführung und den ersten Test hier abwarten (insbes. in Sachen Bildqualität, wo die FZ100 keine gute Figur machen soll).
Als Nutzer einer FZ50 (also mit manuellem Zoomen) finde ich bei einer Umstellung den zusatzl. Zoomschalter am Objektiv interessant.
Zumindest werde ich für mich alles objektiv anhand vorliegenden Materials bewerten.

Abwarten, Testen, zurückgeben oder kaufen! ...

Abwarten, Testen, zurückgeben oder kaufen! Was neugierig macht, ist die Anfangsbrennweite von 22,5 mm und die "nur" 12,0 Megapixel. Das könnte sich positiv auf das Bildrauschen auswirken. Das nicht so Lichtstark Objektiv muss man halt in kauf nehmen. Ich bin auf die Videofunktion gespannt. Ist die in Ordnung (keine lauten Zoomgeräusche) werde ich zugreifen, denn ich brauche eine neue "Filmkamera". Mit der D80 habe ich schon einen guten Fotoapparat.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{