Neu: Rollei Powerflex 360 Full-HD, 700 Full-HD und 550 Full-HD

Eine Bridge- und zwei Kompaktkameras mit Full-HD-Video-Aufnahme

Rollei hat drei Digitalkameras mit Full-HD-Videoaufnahme vorgestellt. Das Top-Modell der neuen Kameras ist die Rollei Powerflex 360 Full-HD. Sie besitzt ein 36-fach-Zoomobjektiv mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 22,5 bis 810 Millimeter und einer Lichtstärke von F3,4 im Weitwinkel- und F5,7 im Telebereich.

Für die Bildaufnahme ist bei der Bridgekamera ein 18,0 Megapixel auflösender und 1/2,3 Zoll großer Bildsensor von Sony verantwortlich, seine Sensorempfindlichkeit lässt sich von ISO 160 bis ISO 12.800 einstellen. Aufnahmen ab einem Zentimeter Objektentfernung erlaubt der Super-Makro-Modus. Die Bildkontrolle kann über ein 3,0 Zoll großes TFT-Display mit 920.000 Subpixel oder über den – deutlich geringer aufgelösten – elektronischen Sucher (201.000 Subpixel) erfolgen. Ein optischer und ein elektronischer Bildstabilisator sollen verwackelte Bilder verhindern.

Die neue Rollei Powerflex 360 Full-HD:

Neben dem großen Zoombereich steht bei der Rollei Powerflex 360 Full-HD – wie der Name bereits verrät – vor allem der Video-Modus im Vordergrund. Die Rollei Powerflex 360 Full-HD kann Videos in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde (1080p60) mit H.264-Codierung aufnehmen, bei verringerter Auflösung (320 x 240) sind bis zu 120 Bilder pro Sekunde möglich.

33 Motiv-Programme, darunter ein Panorama- und ein HDR-Programm, sollen den Fotografen bei der Bildaufnahme unterstützen und kreative Bildergebnisse ermöglichen.

Die ohne Akku und Speicherkarte 530 Gramm schwere  und etwa 11,1 x 12,7 x 8,8 Zentimeter große Rollei Powerflex 360 Full-HD kann ab Anfang November 2012 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 369,99 Euro in Schwarz im Handel erworben werden.

Die neue Rollei Powerflex 700 Full-HD:

Als Alternative zur großen Bridgekamera Powerflex 360 Full-HD hat Rollei außerdem zwei kleine Kompaktkameras präsentiert. Die Rollei Powerflex 700 Full-HD besitzt einen 12,0 Megapixel auflösenden Bildsensor mit einer Lichtempfindlichkeit zwischen ISO 100 und ISO 6.400 und ein 8-fach-Zoomobjektiv mit einem kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 24,8 bis 198 Millimeter. Die Lichtstärke des Apogon-Zooms liegt bei F3,3 im Weitwinkel- und F5,9 im Telebereich. Im Super-Makro-Modus beträgt die minimale Aufnahmedistanz nur zwei Zentimeter. Zur Bildbetrachtung besitzt die Rollei Powerflex 700 Full-HD ein 3,0 Zoll großes TFT-Display mit 460.000 Subpixel. Unschöne Verwacklungen soll ein optischer Bildstabilisator verhindern.

Auch die Rollei Powerflex 700 Full-HD kann Videos in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) aufnehmen, erreicht aber nur 30 Bilder pro Sekunde. Bei einer auf 416 x 312 Pixel reduzierten Auflösung sind bis zu 240 Bilder pro Sekunde möglich. Als Speicherformat wird leider nur die ineffiziente M-JPEG-Komprimierung eingesetzt.

Der Fotograf kann bei der Bildaufnahme aus 30 Motiv-Programmen wählen, neben einer HDR-Funktion ist zum Beispiel auch ein Panorama-Modus mit an Bord.

Ab Ende September 2012 wird die 127 Gramm (ohne Akku und Speicherkarte) schwere Rollei Powerflex 700 Full-HD für 149,99 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein. Die knapp 9,9 x 5,7 x 2,2 Zentimeter große Kompaktkamera wird in den Farben Schwarz und Silber erscheinen.

Die neue Rollei Powerflex 550 Full-HD:

Das kleinste Modell der vorgestellten Digitalkameras ist die Rollei Powerflex 550 Full-HD. Ihr CMOS-Bildsensor löst 14,0 Megapixel auf und erlaubt eine ISO-Empfindlichkeit zwischen ISO 100 und ISO 6.400. Das 5-fach-Zoomobjektiv deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 26 bis 130 Millimeter ab und besitzt eine Lichtstärke von F3,2 im Weitwinkelbereich und F6,4 am Teleenede. Im Super-Makro-Modus liegt die kürzeste Objektentfernung bei fünf Zentimeter. 230.000 Subpixel löst das 2,7 Zoll große LCD-Display auf der Rückseite auf, ein optischer Bildstabilisator soll auch bei längeren Belichtungszeiten Bilder ohne Verwacklungen ermöglichen.

Im Video-Modus kann die Rollei Powerflex 550 Full-HD 30 Bilder pro Sekunde in Full-HD-Auflösung (1920 x 1.080 Pixel) aufnehmen, bis zu 120 Bilder pro Sekunde sind in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) möglich. Als Speicherformat dient die H.264-Codierung.

31 Motiv-Programme stehen dem Fotografen im Foto-Modus zur Verfügung, dazu zählen unter anderem eine HDR- und eine Fischaugen-Fuktion.

Die ohne Akku und Speicherkarte 100 Gramm schwere und knapp 9,3 x 5,5 x 2,0 Zentimeter große Rollei Powerflex 550 Full-HD wird ab Mitte September 2012 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 129,99 Euro in Schwarz, Silber oder Rot im Handel erhältlich sein.

Alle drei Digitalkameras besitzen einen wieder aufladbaren Lithium-Ionen-Akku und speichern Bilder und Videos auf SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarten ab.

Links zum Artikel:

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{