Neu: Samsung WB650, WB600, ST70, ST60, PL80

Samsung WB650: 15x optisches Zoom (Weltrekord) und GPS im kompakten Gehäuse

Bereits zwei Wochen nach der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas rüstet Samsung sein Sortiment an kompakten Digitalkameras weiter auf. Highlight ist hierbei die neue Samsung WB650 (siehe Abbildung oben Links) mit integriertem GPS-Modul für GEO-Tagging. Die Kamera ist außerdem mit einem hellen und kontrastreichen 3,0 Zoll AMOLED Display und einem 15fach optischen Zoom ausgestattet, womit die Samsung WB650 aktuell den Zoomweltrekord bei einer kompakten Digitalkamera für sich beansprucht. Die neue Samsung WB600 (siehe Abbildung oben rechts) bietet ebenfalls das 15fach optische Zoom, hat dafür aber kein GPS Modul und anstelle des AMOLED Displays "nur" ein normales 3,0 Zoll großes TFT Display verbaut. Aber auch für Neueinsteiger in die digitale Fotografie bietet Samsung der neuen Samsung ST70, der Samsung ST60 und der Samsung PL80 neue Modelle im Portfolio, womit übrigens Samsung im Jahr 2010 schon zwölf neue Digitalkameras präsentiert hat.

Samsung WB650 (oben) und Samsung WB600 (unten):
12,0 Megapixel Sensor, 15fach optischer Zoom, HD-Video, GPS und 3,0 Zoll AMOLED-Display

Samsung bringt mit der Samsung WB650 und der Samsung WB600 die weltweite erste Digitalkamera mit 24mm Anfangsbrennweite und 15fach optischem Zoom in solch einem flachen (28mm tiefen) Kameragehäuse auf den Markt. Im Vergleich zur Samsung WB550 und zur Samsung WB500 (siehe auch unseren Testbericht zur Samsung WB500) konnte hier das Objektiv aus dem Hause Schneider-Kreuznach noch einmal um das 1,5fache an Brennweite verlängert werden. Dies bringt dem Fotografen ein Plus an Möglichkeiten bei der Wahl des Bildausschnittes. Sowohl die Samsung WB650 als auch die Samsung WB600 haben den 12,0 Megapixel Sensor als auch das 15fach Zoomobjektiv verbaut. Auch Videos können beide in 720p HD Qualität (1.280 x 720 Bildpunkte) mit 30 Bildern pro Sekunde auf die Speicherkarte bannen. Dies erledigen sie im platzsparenden H.264-Format. Ausgeben lassen sich die Videos und Bilder direkt über den optionalen HDMI Ausgang. Die Samsung WB650 hat gegenüber der WB600 aber noch zwei weitere Schmankerl zu bieten. Das 3,0 Zoll große AMOLED-Display und den integrierten GPS-Empfänger. Das AMOLED-Display (bei anderen Herstellern bekannt als OLED) soll gegenüber den „normalen“ LC-Displays den großen Vorteil haben, dass es dank des besseren Kontrasts und der besseren Helligkeit auch bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut ablesbar ist und zudem weniger Strom verbraucht. Außerdem bieten AMOLED-Displays sehr große (ca. 180 Grad) Einblickwinkel, ohne dabei die Farben zu verfälschen. Das integrierte GPS-Modul bietet die Möglichkeit die geschossenen Bilder mit sogenannten GEO-Tags zu versehen. Damit ist es möglich auf der Kamera (per Kartenansicht auf dem Display) oder später am heimischen Computer die Aufnahmeorte wieder zu lokalisieren. Den Smart-Auto Modus hat Samsung bei den beiden neuen WB-Modellen um die Video-Funktion erweitert. Das bedeutet auch beim Videodreh wählt die Kamera nun aus vier vorprogrammierten Einstellungen die für die Aufnahmeszene günstigsten Werte für Belichtung und Farben. Die Samsung WB650 und die Samsung WB600 haben die kompakten Abmessungen von 107 x 61 x 28 Millimeter.

Samsung ST70 (oben) und Samsung ST60 (unten):
5x bzw. 4x Zoom und große Auswahl an Szene-Modi für den Point-And-Shoot Fotografen

Die mit ca. 17mm superflachen Digitalkameras beherbergen - trotz der sehr flachen Bauweise - beherbergen ein 5fach Zoomobjektiv mit 27mm bis 135mm nach KB (Samsung ST70) bzw. ein 4fach Zoomobjektiv mit 28mm bis 112mm nach KB (Samsung ST60). Hinter dem 4fach Zoomobjektiv der Samsung ST60 steckt der bereits bekannte 12,0 Megapixel Sensor. In der größeren Schwester hat Samsung einen 14,0 Megapixel Sensor verbaut. Videos können beide Digitalkameras in heute angemessener 720p HD Qualität mit einer Bildfrequenz von 30 Bildern pro Sekunde und H.264-Komprimierung aufnehmen. Den Smart-Auto Modus hat Samsung bei den beiden neuen ST-Modellen um die Video-Funktion erweitert. Das bedeutet: Auch beim Videodreh wählt die Kamera nun aus vier vorprogrammierten Einstellungen die für die Aufnahmeszene günstigsten Werte für Belichtung und Farben. Für kreative Köpfe bieten die beiden eine ausreichende Auswahl an Motivprogrammen. So zum Beispiel Miniature-, Vignettierung und einen Fisheye-Effekt. Als auch ein Anti-Nebel-Modus, der trotz widriger Sichtverhältnisse klare Aufnahmen liefern soll. Als Sucher dient der rückseitige 2,7 Zoll TFT-Bildschirm mit einer aber nicht mehr ganz zeitgemäßen Auflösung von 230.000 Bildpunkten. Die Maße der Samsung ST60 liegen bei 91 x 56 x 17mm und bei der Samsung ST70 bei 96 × 56 × 17mm.

Samsung PL80:
12,0 Megapixel Sensor, 5fach optisches Zoom, Fokus-Verfolgung und dualer Verwackelungsschutz

Samsung erweitert heute außerdem seine Auswahl an Einsteiger-Digitalkameras der PL-Serie. Im August 2009 stellte Samsung bereits die Samsung PL70 vor, heute nun folgt die Nachfolgerin, die Samsung PL80. Wie schon das ältere Modell, verfügt auch die Samsung PL80 über den 12,0 Megapixel Sensor, der sich hinter dem ebenfalls schon bekannten 5fach optischen Zoomobjektiv mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 28-140 mm "versteckt". Die neue kompakte Digitalkamera von Samsung wartet auch noch mit Features wie Fokus-Verfolgung, duale Bildstabilisierung und „Perfect Portrait“ Modus auf. Mit der Fokus-Verfolgung kann jedes beliebige Objekt im Bildwinkel per Cursor erfasst werden und die Schärfe wird stetig diesem Objekt nachgeführt, auch wenn es sich im Bildrahmen bewegt. Diese Funktion kann bei Sportereignissen oder spielenden Kindern äußerst hilfreich sein. Die duale Bildstabilisierung (OIS und DIS) kennt man bereits aus vorherigen Samsung Modellen. Der optische Bildstabilisator arbeitet nach dem Lens-Shift-Verfahren, wobei eine bewegliche Linse im Objektiv die Handbewegungen des Fotografen ausgleichen soll um scharfe Bilder zu gewährleisten. Besonders für den Foto-Einsteiger interessant sind die zahlreichen Auto-Modi, die bei unterschiedlichsten Begebenheiten die wichtigsten Werte wie vorhandenes Licht, Farben und Bewegungen des Motivs erkennt und somit gelungene Bilder in jeder Situation liefern soll.

Freunde der Bewegtbilder können ihre Videos mit der Samsung PL80 mit einer maximalen Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten und 30 Bilder pro Sekunde drehen. Begutachten lassen sich Videos und Bilder auf dem rückseitigen 2,7 Zoll LC-Display. Die Samsung PL80 hat die Maße von 97 x 58 x 20mm.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.