Neu: Sony Alpha NEX-5T

Nachfolger der NEX-5R: 16 MP APS-C-Sensor, Hybrid-AF, 10 Bilder/Sek., 1080p50-Video, WLAN, NFC

Ein Jahr nach der Vorstellung der Alpha NEX-5R (zum dkamera.de-Testbericht) hat Sony die Alpha NEX-5T als Nachfolger präsentiert. Technisch wie optisch unterscheiden sich die beiden Modelle dabei kaum, es gibt nur eine Neuerung. Wie bei allen Sony Alpha-NEX-Modellen kommt auch bei der Sony Alpha NEX-5T​ das E-Bajonett zum Einsatz, der HD-CMOS-Bildsensor besitzt APS-C-Größe (23,5 x 15,6mm). Er löst wie beim Vorgänger 16 Megapixel auf und erlaubt Bilder mit einer ISO-Empfindlichkeit von 100 bis 25.600.

Mit ihrem Hybrid-AF nutzt die Kamera 99 Phasen-AF-Punkte und 25 Kontrast-AF-Punkte, beide zusammen sollen zu jeder Zeit eine schnelle und präzise Fokussierung ermöglichen. Serienbilder macht die Sony Alpha NEX-5T mit bis zu zehn Bildern pro Sekunde im Serienbildprioritätsmodus.

Das 3,0 Zoll große Touch-Display stellt 921.600 Subpixel dar, klappen lässt es sich um bis zu 180 Grad nach oben und um bis zu 50 Grad nach unten. Ein elektronischer Sucher ist nicht vorhanden, lässt sich aber nachrüsten. Wer blitzen möchte, muss das Blitzgerät ebenfalls aufstecken. Dieses befindet sich im Gegensatz zum Sucher aber im Lieferumfang.

Die Videoaufnahme erfolgt bei der Sony Alpha NEX-5T mit 1.920 x 1.080 Pixel im AVCHD-Format, mit 50 Vollbildern pro Sekunde und einer Datenrate von 28 Mbit/s. Der Ton wird vom integrierten Stereo-Mikrofon aufgezeichnet. Die Programmwahl ist nicht über ein Programmwählrad möglich, sondern muss im Menü vorgenommen werden. Neben zwei Vollautomatiken und den PASM-Modi stehen verschiedene Szenenprogramme und elf Kreativfilter zur Verfügung.

Wieder mit an Bord ist ein WLAN-Modul, das den drahtlosen Datenaustausch ermöglicht. Zudem lässt sich die Systemkamera auch wieder über die PlayMemories-Plattform mit neuen Funktionen über Apps erweitern. Hier bietet Sony unter anderem die „Lens Compensation“-App an, mit der sich individuell vom Fotografen für bestimmte Objektive vorgenommene Korrekturen speichern lassen. Neu ist die Möglichkeit der Kontaktaufnahme per NFC, damit können zwei NFC-fähige Geräte schnell und drahtlos miteinander verbunden werden.

Auch bei den Abmessungen und dem Akku hat sich nichts verändert, die Sony Alpha NEX-5T​ ist 11,1 x 5,9 x 3,9cm groß, der 1.080mAh starke Lithium-Ionen-Akku erlaubt 330 Bilder nach CIPA-Standard.

Ab September 2013 kann die Sony Alpha NEX-5T​ im Kit mit dem SEL-P1650-Objektiv für 699,00 Euro (UVP) in Schwarz, Weiß oder Silber im Fachhandel erworben werden. Zusammen mit dem SEL-P1650 und dem SEL-55210 wird sie für 949,00 Euro (UVP) erhältlich sein.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{