ANZEIGE

Neu: Sony FE 400mm F2,8 GM OSS

Superteleobjektiv für spiegellose Systemkameras mit E-Bajonett von Sony

Sony ergänzt sein Portfolio an Objektiven mit E-Bajonett um das FE 400mm F2,8 GM OSS. Die lichtstarke Festbrennweite lässt sich sowohl an APS-C- als auch an Vollformatkameras einsetzen und stellt somit ein optimales Modell für die in den letzten Jahren vorgestellten High-End-DSLMs von Sony dar. Mit einer größten Blendenöffnung von F2,8 fällt das Objektiv deutlich lichtstärker als das bisher einzige E-Objektiv mit 400mm Brennweite (FE 100-400mm F4,5-5,6 GM OSS) aus. Bei Bedarf lässt sich die Brennweite des FE 400mm F2,8 GM OSS mit den Telekonvertern SEL-14TC oder SEL-20TC auf 560mm (F4) bzw. 800mm (F5,6) verlängern.

Beim optischen Aufbau des Sony FE 400mm F2,8 GM OSS, der aus 23 Linsen in 17 Gruppen besteht, wurde auf eine ausgewogene Gewichtsverteilung geachtet. Da die meisten Linsen nicht am vorderen Ende des Objektivs zu finden sind, liegt der Schwerpunkt im Gegensatz zu anderen Superteleobjektiven näher am Zentrum. Zur Reduzierung von chromatischen Aberrationen kommen unter anderem drei Fluorit-Linsen zum Einsatz, die Nano-AR-Vergütung der Linsenoberflächen minimiert Geisterbilder und Reflexionen. Damit die Aufnahmen auch bei kleineren Blendenöffnungen eine attraktive Hintergrundunschärfe besitzen, wurde das Sony FE 400mm F2,8 GM OSS mit elf Blendenlamellen ausgestattet. Ein optischer Bildstabilisator (OSS) gleicht Verwacklungen aus.

Zahlreiche Tasten und Schalter erlauben diverse Einstellungen direkt am Objektiv:

Für die Fokussierung sind beim Superteleobjektiv zwei High Speed-XD-Linearmotoren zuständig, zusammen mit einem speziell entwickelten Bewegungsalgorithmus soll die Objektverfolgung fünfmal schneller als bei Objektiven ohne Linearmotoren möglich sein. Die Naheinstellgrenze des Sony FE 400mm F2,8 GM OSS liegt bei 270cm, der maximale Abbildungsmaßstab wird mit 1:6,3 angegeben. Damit möglichst viele Einstellungen direkt am Objektiv verändert werden können, gibt es insgesamt sieben Schalter. Des Weiteren stehen mehrere Fokus-Halte-Tasten zur Verfügung.

Das Gehäuse der 15,8 x 35,9cm großen und 2.895g schweren Festbrennweite besteht aus einer Magnesiumlegierung und wurde gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet. Die Gegenlichtblende wird aus Karbon gefertigt. Filter mit einem Durchmesser von 40,5mm lassen sich in einer Filterschublade in der Nähe des Bajonetts einsetzen. Ab September 2018 kann das Sony FE 400mm F2,8 GM OSS für eine unverbindliche Preisempfehlung von 12.000 Euro im Fachhandel erworben werden.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Vielen Dank für diese Infos! ...

Vielen Dank für diese Infos! Da scheint Sony ein beeindruckendes Tele auf den Markt zu bringen. Ich habe für eine 400 mm Festbrennweite leider generell keinen Nutzen, aber ich bin schon auf Erfahrungen damit gespannt.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.