ANZEIGE

Oppo entwickelt ein Smartphone mit 10-fach-Zoom

Kombination von drei Objektiven, davon ein 4,5-fach optisches Zoom

Die Kameraqualitäten von Smartphones haben sich in den letzten Jahren stetig verbessert. Im Vergleich zu den ersten Modellen sind sie mittlerweile um Welten besser. Geräte mit optischem Zoom sind aber nach wie vor die Ausnahme. Stattdessen setzen immer mehr Hersteller auf mehrere Objektive mit unterschiedlichen Brennweiten. Damit lässt sich ein Zoomobjektiv recht gut „simulieren“. Der chinesische Hersteller Oppo gibt nun an, dass er ein Smartphone mit 10-fach "verlustlosem" Zoom entwickelt hat.

Aus technischer Sicht ist das allerdings nicht ganz korrekt, wie ein Blick auf die technischen Daten zeigt. So wird der 10-fache-Zoombereich nicht mit einem Objektiv, sondern mit zwei Objektiven realisiert. Der Brennweitenbereich beginnt bei 15,9mm (KB), dafür nutzt Oppo eine Festbrennweite. Beim Zoomobjektiv des Smartphones handelt es sich um ein Modell mit 35 bis 159mm Brennweite (jeweils KB-äquivalent), daraus ergibt sich ein 4,5-facher Zoomfaktor. In Kombination decken beide Objektive jedoch einen 10-fachen Zoombereich ab.

Als Hauptkamera wird interessanterweise ein weiteres Modell verwendet, hier kommt der IMX-586-Chip von Sony mit 48 Megapixel zum Einsatz. Mit dem 1/2 Zoll großen Bildwandler, der je nach Situation Fotos mit 48 oder 12 Megapixel ausgeben kann, scheint also eine bessere Bildqualität als mit dem Zoomobjektiv zu erreichen sein. Anders ist der Schritt, einen zusätzlichen Sensor zu verbauen, nicht zu erklären. Sowohl das Zoomobjektiv als auch die Hauptkamera des neuen Smartphones sind mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet.

Durch die Periskop-Bauweise des Objektivs lässt sich ein flaches Smartphone realisieren:

Dass Oppo ein 4,5-fach-Zoom in einem Smartphone unterbringt, darf angesichts der beengten Platzverhältnisse als beachtlich bezeichnet werden. Möglich ist dies nur durch den Einsatz der unter anderem von Outdoorkameras bekannten „Periskop-Technik“, bei der ein Spiegel das Licht um 90 Grad umlenkt. Dadurch lässt sich ein deutlich größeres Objektiv konstruieren, ohne dass das Smartphone dicker als normal ausfallen muss.

Abseits der genannten Daten sind zum Smartphone mit 10-fach-Zoom noch keine weiteren Informationen bekannt. Wann und für welchen Preis das Gerät auf den Markt kommen wird, lässt Oppo ebenfalls offen.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.