ANZEIGE

Panasonic G70 und Olympus E-M10 Mark II im Vergleich (Teil 1)

Teil 1 von 3: Wir vergleichen die beiden spiegellosen MFT-Systemkameras der Mittelklasse


Links Sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G70, rechts die Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Systemkameras ohne Spiegel laufen den Spiegelreflexkameras immer mehr den Rang ab. Besonders in der gehobenen Einsteigerklasse bzw. der Mittelklasse setzen immer mehr Fotografen auf die spiegellosen Modelle. In diesem Vergleichstest wollen wir uns zwei Modelle der Mittelklasse ohne Spiegel ansehen. Beide haben einen Micro-Four-Thirds Sensor und fallen relativ kompakt aus. Dies ist zum einen die Panasonic Lumix DMC-G70 und zum anderen die Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Zu unseren beiden Einzeltestberichten gelangen Sie über folgende Links:
Testbericht der Panasonic Lumix DMC-G70
Testbericht der Olympus OM-D E-M10 Mark II

Unterschiede der Kandidaten als Entscheidungshilfe beim Kauf:

Abmessungen/Verarbeitung/Bedienung:
Unsere Vergleichskameras der Mittelklasse besitzen eine sehr ähnliche Hardware, bei den Gehäusen gibt es jedoch weniger Gemeinsamkeiten. Die G70 fällt mit 12,5 x 8,6 x 7,7cm deutlich größer als die nur 12,0 x 8,3 x 4,7cm messende E-M10 Mark II aus.

Das Kameragehäuse der G70 ist deutlich tiefer als das Gehäuse der E-M10 Mark II:

Links Sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G70, rechts die Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Dies liegt vor allem am größeren Handgriff der G70, der sowohl gummiert als auch ergonomisch gestaltet wurde. Das Handling der Kamera ist daher exzellent. Die E-M10 Mark II bietet einen kleineren Handgriff, auch hier ist aber eine Gummierung vorhanden. Dadurch kann man die Systemkamera recht gut festhalten, so komfortabel und sicher wie die G70 allerdings nicht.

Beim Gewicht fällt die G70 mit 359g – trotz größerer Abmessungen – leichter als die E-M10 Mark II (390g) aus. Dies liegt unter anderem an deren soliderem Gehäusematerial. Während Olympus auf Metall setzt, kommt bei der G70 Kunststoff zum Einsatz. Dieser wirkt etwas einfacher und kann mit dem Metall der E-M10 Mark II keinesfalls mithalten. Wetterfest sind beide Kameragehäuse übrigens nicht, dies kann man in dieser Kameraklasse aber auch nicht erwarten.

Die rechten Gehäuseoberseiten im Vergleich:

Links Sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G70, rechts die Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Die linken Gehäuseoberseiten im Vergleich:

Links Sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G70, rechts die Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Zur Bedienung haben beide Kameramodelle diverse Tasten und Einstellräder zu bieten. Ein Programmwählrad ist jeweils zur Programmwahl vorhanden, zwei Einstellräder erlauben das direkte Einstellen der Blende und der Belichtungszeit. Wer halb automatisch oder manuell belichten möchte, kann dies also sehr komfortabel. Nur bei der Panasonic Lumix DMC-G70 (Testbericht) zu finden sind des Weiteren ein Einstellrad für den Auslösemodus und ein Schalter für den Fokusmodus. Diese Parameter lassen sich bei der E-M10 Mark II nur im Menü verändern. Fn-Tasten, die sich frei konfigurieren lassen, besitzt die G70 insgesamt elf. Fünf davon sind allerdings Touchtasten auf dem Display. Bei der E-M10 Mark II lässt sich die Funktion von bis zu sechs Tasten vorgeben.

Die Fn-Tasten Optionen der Panasonic Lumix DMC-G70:

Panasonic Lumix DMC-G70.

Die Fn-Tasten Optionen der Olympus OM-D E-M10 Mark II:

Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Jeweils vorhanden ist bei beiden Modellen auch eine Taste zum Starten von Videos. Dadurch muss nicht erst umständlich das Aufnahmeprogramm gewechselt werden, bevor Videos gestartet werden können. Wer weitere Parameter, die sich nicht direkt mittels einer Taste aufrufen lassen, erreichen möchte, kann dafür die Quickmenüs verwenden. Diese beherbergen nahezu alle wichtigen Fotooptionen.

Bei den Kameramenüs schneidet die G70 unserer Meinung nach etwas besser ab, deren Menüaufbau ist übersichtlicher. In beiden Menüs finden sich sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, hier dürfte keine Option vermisst werden. Für diese Kameraklasse ist das sehr lobenswert.

Unser Sieger bei den Abmessungen, der Verarbeitung und der Bedienung: Die Panasonic Lumix DMC-G70.

Die beiden zum Einsatz kommenden Bildsensoren messen jeweils 17,3 x 13,0mm (= MFT):

Links Sehen Sie die Panasonic Lumix DMC-G70, rechts die Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Bildqualität:
Beide spiegellosen Systemkameras setzen als Bildwandler auf den sogenannten Micro-Four-Thirds Sensor. Dieser misst 17,3 x 13,0mm und besitzt dementsprechend ein Seitenverhältnis von 4:3. Bei der Auflösung gibt es nur einen minimalen Unterschied. Die G70 löst 15,8 Megapixel (4.592 x 3.448 Pixel) auf, bei der Olympus OM-D E-M10 Mark II (Testbericht) sind es 15,9 Megapixel (4.608 x 3.456 Pixel). Der native ISO-Bereich liegt jeweils zwischen ISO 200 und ISO 25.600, per Erweiterung können zudem ISO 100 eingestellt werden. Die Bildaufnahme kann im JPEG sowie im RAW-Format erfolgen.

Vergleich der Bildqualität bei ISO 200 (Tag):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Die Bildqualität beider Systemkameras bewegt sich auf dem für Micro-Four-Thirds Modelle bekanten Niveau. Beide Kameras können bei Tag und ISO 200 viele Details auflösen, größere Unterschiede können wir – wegen der sehr ähnlichen Sensoren – quasi nicht erkennen. Ein Bildrauschen ist bis auf höhere ISO-Stufen generell nicht zu sehen, auch größere Ausdrucke oder Ausschnittsvergrößerungen stellen kein Problem dar.

Vergleich der Bildqualität bei ISO 6.400 (Nacht):

Die Bildqualität anhand dreier Ausschnitte im Detail:

Bei unserem Nacht-Test mit ISO 6.400 zeigt die OM-D E-M10 Mark II ein etwas stärkeres Rauschen, ihre Bilder geben dafür aber auch mehr Details wieder. Die Aufnahmen der Panasonic Lumix DMC-G70 (Testbericht) sind doch recht stark weichgezeichnet, wobei es sich bei ISO 6.400 auch schon um einen sehr hohen ISO-Wert handelt. Für eine noch gute Detailwiedergabe würden wir bei beiden Modellen ISO 3.200 nicht überschreiten.

Mit einem Klick auf das nachfolgende Bild gelangen Sie zu unserem Bildqualitätsvergleich:

Unser Sieger bei der Bildqualität: Die Olympus OM-D E-M10 Mark II.

Im zweiten Teil unseres Vergleichstests der Panasonic Lumix DMC-G70 und der Olympus OM-D E-M10 Mark II vergleichen wir unter anderem das Objektivangebot, die Möglichkeiten bei der Bildkontrolle sowie die Arbeitsgeschwindigkeit.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.