Preview: Hands-On der Olympus OM-D E-M1 Mark II

Unsere ersten Eindrücke vom neuen Spitzenmodell von Olympus

Olympus hat mit der OM-D E-M1 Mark II sein neues Flaggschiff vorgestellt und dabei mit neuen Features nicht gekleckert, sondern geklotzt. Obwohl selbst das Vorgängermodell Olympus OM-D E-M1 keineswegs als langsam bezeichnet werden kann, hat Olympus bei der E-M1 Mark II noch eine ganze Schippe draufgelegt. Wir konnten uns ein Vorserienmodell der spiegellosen Systemkamera kurz ansehen und schildern hier unsere ersten Eindrücke.

Zuerst zum Gehäuse: Dieses fällt bei der neuen OM-D E-M1 Mark II genau 4mm breiter und 6mm tiefer, aber auch 3mm flacher aus. Sehen kann man diesen Unterschied kaum - dass Olympus das Gehäuse etwas anders designt hat, dagegen schon. Gut fühlen lässt sich das veränderte Design des Handgriffs. Er lässt die spiegellose Systemkamera etwas komfortabler in der Hand liegen. Die Befestigung für den Kameragurt ist zudem weiter nach oben gewandert und daher weniger störend. Dank Magnesium ist die Bauweise – wie vom Vorgängermodell bekannt – als sehr solide zu bezeichnen.

Die zentralen Punkte, mit denen die OM-D E-M1 Mark II überzeugen soll:

Da wir die Bildqualität des 20 Megapixel auflösenden CMOS-Sensors wegen des Vorserienstatus noch nicht begutachten konnten, gehen wir gleich zu dem Punkt über, den Olympus bei der OM-D E-M1 Mark II als mit am wichtigsten ansieht: die High-Speed-Performance. Diese soll die Digitalkamera dank einer extrem hohen Bildrate (18 Bilder pro Sekunde mit AF, 60 Bilder pro Sekunde ohne AF) und eines neuen AF-Systems erzielen. In der Praxis lässt sich eine derart hohe Serienbildgeschwindigkeit nicht messen, der Verschluss unserer Testkamera ratterte aber nur so durch, dass es eine wahre Freude war, den Auslöser zu drücken.

Das neue Autofokussystem leistet auch bei schlechten Lichtverhältnissen eine sehr gute Arbeit:

Auch das neue Autofokussystem mit seinen unter anderem 121 Kreuzsensoren, die auf dem Bildsensor untergebracht sind, hinterließ im ersten Test keine Zweifel. Obwohl die vorherrschenden Lichtbedingungen alles andere als optimal waren, erfolgte die Fokussierung äußerst flott und präzise. Wer das neue M.Zuiko Digital ED 25mm F1,2 Pro verwendet, erlebt einen geradezu in die Schärfe springenden Fokus. Auch mit anderen Objektiven sollte die OM-D E-M1 Mark II aber zu den am schnellsten scharfstellenden Kameras zählen.

Bei der Bedienung muss man sich dank gewohnter Tasten und Wählräder nicht umstellen:

Die Bedienung bleibt für eine Kamera der OM-D-Serie klassisch, hier muss man sich als Besitzer des Vorgängermodells quasi nicht umstellen. Bei dem Sucher und dem Display hat sich Olympus mit Neuerungen etwas zurückgehalten. Die Bildkontrolle ist wie gewohnt sehr gut möglich, der Vorteil der 120 Bilder pro Sekunde dürfte sich erst bei Sport- und Action-Shootings deutlich zeigen.

Das Gesamtkonzept weiß auf den ersten Blick sehr zu gefallen:

Unser Fazit:
Ohne den ausführlicheren Test einer Kamera lässt sich ein echtes Fazit natürlich nicht ziehen. Unsere ersten Eindrücke der neuen Olympus OM-D E-M1 Mark II sind jedoch eindeutig: So sieht ein echtes Flaggschiff aus, Olympus scheint auf den ersten Blick alles richtig gemacht zu haben.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.