Siebte Erweiterung für Luminar Neo: "Magisches Licht AI"

Mit der letzten 2022 erscheinenden Erweiterungen lässt sich die Beleuchtung optimieren

Im Sommer dieses Jahres hatte Skylum die Entwicklung von sieben Erweiterungen für sein Bildbearbeitungsprogramm Luminar Neo angekündigt. Alle sollten im Laufe des Jahres 2022 erscheinen. Nun wurde kurz vor Jahresende die letzte der sieben Erweiterungen vorgestellt. Dabei handelt es sich um die „Magisches Licht AI“. Die ab dem 15. Dezember erhältliche Erweiterungen soll Kreativen das Steuern und Anpassen mehrere Lichtquellen erlauben. Künstliche Intelligenz hilft wie bei allen Add-Ons, die bestmöglichen Ergebnisse zu erhalten.

Das neuronale Netzwerk analysiert laut Skylum das Foto, sucht nach Punkten, die Licht ausstrahlen, und gibt dem Ersteller die Möglichkeit, dieses Licht intensiver zu machen. Verändern lassen sich mittels Schiebereglern unter anderem die Intensität und Größe, die Anzahl der Strahlen und die Strahlbreite. Zudem kann man die Helligkeit, das Glühen, die Klarheit und die Drehung anpassen. Des Weiteren sollen sich mit der „Magisches Licht AI“ Lichtstrahlen von Autos oder andere Reflexionen verstärken lassen.

Vorher-Nachher-Vergleich eines mit der "Magisches Licht AI" bearbeiteten Fotos:

Mit diesem Erweiterungspaket möchte Skylum Luminar Neo zu einer noch leistungsfähigeren Bearbeitungsplattform machen. Die bestehenden Erweiterungen sollen zukünftig verbessert und neue Erweiterungen vorgestellt werden.

Alle zuvor angekündigten Erweiterungen für Luminar Neo im Überblick:

  • "HDR-Merge" hilft bei der Erstellung von HDR-Bildern aus bis zu 10 Fotos
  • Die "Rauschfrei AI" reduziert Rauschen bei Fotos mit höheren ISO-Werten
  • Die "Hochskalieren AI" skaliert ein Foto bis zum Sechsfachen (unter Beibehaltung der Qualität)
  • Die "Hintergrund-Entfernung AI" ermöglicht es, den Hintergrund eines Fotos mit einem Klick zu entfernen
  • Die "Focus Stacking AI" erlaubt das automatisierte Erstellen von Bildern mit großer Schärfentiefe aus bis zu 100 Einzelfotos
  • Die "Supershap AI" schärft Bilder auf der Basis der Tiefe, Perspektive und des Kontextes nach

Wer Luminar Neo sowie alle sieben Erweiterungen nutzen möchte, muss dafür das Pro-Paket erwerben. Dieses kostet im Abonnement 14,95 Euro pro Monat oder 119 Euro pro Jahr. Zudem gibt es ein Luminar-Paket auf Lebenszeit, für das sich das gesamte Erweiterungspaket erwerben lässt. In diesem Fall beträgt der Kaufpreis einmalig 448 Euro.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

x