Neue Version: Neat Projects 3 Professional

Mit neuen Verarbeitungsfeatures und importierbaren Videosequenzen

Der Franzis Verlag hat eine neue Version der zum Entfernen von bewegten Motiven entwickelten Software „Neat Projects“ vorgestellt. Neat Projects 3 Professional bringt einige neue Features und Funktionen mit und kann Bildsequenzen mit noch mehr Bildern bearbeiten. Statt 200 Bildern liegt die Grenze nun bei 500 Bildern. Des Weiterem spricht der Franzis Verlag von einem User-Interface für 4K-Monitore, einer automatischen Analysefunktion für Bildabweichungen innerhalb der Bildsequenz und einer Image-Stepping-Funktion zum direkten Abschalten jedes zweiten oder dritten Bildes.

Praxisbericht Adobe Photoshop "Neural Filters"

Mit KI-Unterstützung zu neuen Funktionen und Features

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz ist bei der Datenverarbeitung mittlerweile recht weit verbreitet. Das betrifft natürlich auch die elektronische Bildbearbeitung. Inzwischen lassen sich bei vielen Softwarelösungen die Bilder mittels KI verbessern, das gilt auch für Adobes EBV-Flaggschiff Photoshop. Wir schauen uns in diesem Artikel die neuralen Filter der Software an.

Skylum Luminar Neo mit neuer „Maske AI“

Das Update 1.0.6 erlaubt das automatisierte Maskieren

Skylum hat für sein KI-basierendes Bildbearbeitungsprogramm Luminar Neo ein weiteres Update zur Verfügung gestellt. Die Programmversion 1.0.6 bringt neben Fehlerkorrekturen und einem Histogramm eine neue KI-Funktion mit. Diese nennt sich Maske AI und soll das manuelle Maskieren überflüssig machen. Luminar Neo soll beim Einsatz der Maske AI dabei nicht nur das Hauptmotiv, sondern auch andere Elemente in einem Foto erkennen können. Dazu gehören beispielsweise Menschen, der Himmel, Wasser oder Berge. Durch die lernende KI soll die Erkennung zukünftig noch besser werden.

Update: Adobe Photoshop April 2022 und Camera RAW 14.3

Die neue Photoshop-Version sorgt u. a. für Verbesserungen beim Austausch des Himmels

Adobe hat ein weiteres Update für seine Software Photoshop und den RAW-Konverter Camera RAW veröffentlicht. Neben der Korrektur von Fehlern bringt dieses auch neue Funktionen mit. Zum einen lassen sich nach dem Update Textebenen mit unterschiedlichen typografischen Eigenschaften in Adobe Illustrator kopieren und als bearbeitbare Textebenen in Photoshop einfügen. Dadurch wird die funktionale wie visuelle Genauigkeit beibehalten. Bei älteren Photoshop-Versionen musste der Text gerastert werden.

Neue Version: DxO Pure RAW 2

Die Software arbeitet schneller und unterstützt die Kameras von FujiFilm mit XTrans-CMOS-Sensor

Die DxO Labs haben mit Pure RAW 2 die zweite Generation ihrer RAW-Umwandlungssoftware vorgestellt. Diese richtet sich wie schon Pure RAW an Fotografen, die eine hervorragende Rauschreduzierung sowie Objektivkorrektur nutzen möchten, für weitere Bearbeitungsschritte aber nicht auf DxOs PhotoLab-Software, sondern andere Programme zurückgreifen wollen.

Update: Adobe Photoshop Februar 2022 und Camera RAW 14.2

Mit Adobe Photoshop lassen sich nun auch WebP-Dateien öffnen

Adobe hat Updates für seine Bildbearbeitungssoftware Photoshop und den RAW-Konverter Camera RAW herausgegeben. Das neueste Update für Adobe Photoshop behebt wie üblich Probleme, Adobe liefert aber auch neue Funktionen mit. Dazu gehört unter anderem die volle Unterstützung des WebP-Dateiformates. Dadurch lassen sich WebP-Dateien in Photoshop ohne den Einsatz von Plugins öffnen sowie bearbeiten und speichern.

Ab sofort erhältlich: Skylum Luminar Neo

Die Bildbearbeitungssoftware soll Korrekturen dank KI so einfach wie noch nie machen

Skylum hat die finale Version seiner Bildbearbeitungssoftware Luminar Neo zur Verfügung gestellt. Luminar Neo konnte von Interessierten bereits als Early-Access-Version getestet werden, der Funktionsumfang war dabei aber noch nicht vollständig. Die finale Version bringt nun alle Features mit und soll es laut Skylum Kreativen ermöglichen, visuelle Geschichten auf eine neue Art und Weise zu erzählen und Ideen zum Leben zu erwecken.

Akvis Noise Buster AI in Version 12.0 erschienen

Die Software reduziert Bildrauschen durch den Einsatz künstlicher Intelligenz

Akvis hat die Software Noise Buster AI in Version 12.0 angekündigt. Bei der neuen Version hat Akvis unter anderem eine neu gestaltete Benutzeroberfläche sowie ein neues Programmsymbol integriert. Bessere Ergebnisse sollen durch trainierte neuronale Netze erzielt werden, diese minimieren das Rauschen bei gleichzeitig besserem Detailerhalt.

Capture One stellt die herstellerspezifischen Versionen ein

Unter anderem ist ein kostenfreies Upgrade auf Capture One Pro möglich

Capture One hat angekündigt, die bislang für spezielle Kamerahersteller herausgegebenen Softwareversionen ab sofort einzustellen. Betroffen sind „Capture One für Sony“, „Capture One für Fujifilm“ und „Capture One für Nikon“. Diese lassen sich ab sofort nicht mehr erwerben, sie bleiben jedoch funktionstüchtig.

Testbericht DxO FilmPack 6

Die Software erlaubt das Generieren von Fotos mit analogen Filmlook

Das Stöbern in alten Aufnahmen gehört für viele Fotografen gelegentlich dazu. Während digitale Aufnahmen stets klar und in aller Regel frei von Fehlern sind, zeigen analoge Fotos des Öfteren Abbildungsfehler oder auch Abnutzungen. Dazu kommen spezielle Eigenschaften analoger Filme oder Fotopapiere. Diese sorgen für einen gewissen Charme, den manche Fotografen heutzutage bei digitalen Bildern vermissen. Für diese Personengruppe haben die DxO Labs mit dem FilmPack eine passende Software im Angebot. Diese verspricht, digitale Bilder in Aufnahmen mit Retro-Look zu verwandeln. Wir nehmen die Software in folgendem Testbericht unter die Lupe.

Capture One 22 erschienen

Mit Panorama- und HDR-Funktion sowie erweiterter Kamera-Unterstützung

Capture One hat eine neue Version seiner Bildbearbeitungs-Software herausgegeben. Die Version 22 bringt wie üblich eine Reihe von Verbesserungen mit, zudem werden mehrere neue Kameras und Objektive unterstützt. Zu den neuen Funktionen gehört unter anderem das Panorama-Stitching, also das Zusammenrechnen von mehreren Einzelbildern zu Fotos mit einem größeren Blickwinkel.

Halbe Preise zum „Black Friday“ bei DxO

Der Rabatt gilt für alle Software-Lösungen des Unternehmens

Die DxO Labs haben zum „Black Friday“ eine große Rabattaktion gestartet. Noch bis zum 29. November 2021 lassen sich alle Bildbearbeitungsprogramme des Unternehmens für den halben Preis erwerben. Von dieser Aktion werden sogar die zum Start neuer Software angebotenen Einführungspreise unterboten. Die DxO PhotoLab-5-Software, die vielfältige Bildbearbeitungen erlaubt, kann in der teureren Elite Edition für 109,50 Euro statt 219,00 Euro erworben werden. Die Essential Edition, bei der nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen, kostet 69,50 Euro statt 139,00 Euro.