Sony präsentiert zwei weitere FE-Objektive

Neu sind das Telezoom Sony FE 70-300mm F4,5-5,6 G OSS sowie die Festbrennweite FE 50mm F1,8

Sony baut sein Objektivportfolio für das FE-Bajonett wieder einmal aus und stellt zwei neue Vollformat-taugliche Objektive vor. Das Sony FE 70-300mm F4,5-5,6 G OSS ist das erste FE-Objektiv mit einer Brennweite von bis zu 300mm, bei jeder Brennweite soll die Bildqualität laut Sony dabei hervorragend ausfallen. Das 4,2x Zoom kann natürlich auch an Kameras mit APS-C-Sensoren verwendet werden, hieran besitzt es kleinbildäquivalente 105 bis 450mm. Die Blendenöffnung des Sony FE 70-300mm F4,5-5,6 G OSS liegt im Weitwinkel bei F4,5 und am Teleende bei F5,6.

Ein optischer OSS-Bildstabilisator soll Verwacklungen minimieren, durch den linearen Schrittmotor soll eine schnelle sowie leise Scharfstellung gewährleistet werden. Die Naheinstellgrenze des Sony FE 70-300mm F4,5-5,6 G OSS liegt am Teleende bei nur 90cm, dies macht einen größten Abbildungsmaßstab von 1:3,2 möglich. Konstruiert ist das Telezoom aus 16 Linsen in 13 Gruppen, unter anderem kommen vier asphärische Elemente und zwei ED-Linsen zum Einsatz.

Das Sony FE 70-300mm F4,5-5,6 G OSS:

Abblenden kann man beim Sony FE 70-300mm F4,5-5,6 G OSS über neun abgerundete Blendenlamellen auf F22 bis F29 (abhängig von der Brennweite), das Filtergewinde misst 72mm. Gegen Staub und Feuchtigkeit abgedichtet wurde das Objektivgehäuse. Die unverbindliche Preisempfehlung des 8,4 x 14,4cm großen und 854g schweren Sony FE 70-300mm F4,5-5,6 G OSS liegt bei 1.450 Euro, verfügbar ist das Telezoom ab April 2016.

Das Sony FE 50mm F1,8:

Das Sony FE 50mm F1,8 ist mit 192g eine recht leichte und mit 6,8 x 6,0cm eine ebenso kleine Festbrennweite, die zudem über den Preis punkten möchte. Dieser liegt laut Sony bei 300,00 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) und damit deutlich unter dem Preis des Sony FE Zeiss Sonnar T* 55mm F1,8 ZA mit aktuell rund 800 Euro. Das Sony FE 50mm F1,8 ist mit 50mm ein klassisches Normalobjektiv. Wer es an Kameras mit APS-C-Sensoren einsetzt, erhält etwa 80mm KB-Brennweite.

Der optische Aufbau des Sony FE 50mm F1,8 besteht aus sechs Linsen in fünf Gruppen, dazu gehört unter anderem auch eine asphärische Linse. Abblenden lässt sich von F1,8 auf bis zu F22, sieben abgerundete Blendenlamellen sollen auch im abgeblendeten Zustand für eine harmonische Hintergrundunschärfe sorgen. Die Naheinstellgrenze der Festbrennweite liegt bei 45cm, der größte Abbildungsmaßstab bei 1:6,6. Optische Filter lassen sich im 49mm messenden Frontgewinde montieren.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{