Tamron präsentiert das SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD G2

Neue Version des Supertelezooms für Vollformat- und APS-C-Kameras von Canon, Nikon und Sony

Mit dem SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD G2 stellt Tamron die zweite Generation seines zu Beginn des Jahres 2014 angekündigten Supertelezooms SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD vor. Die G2-Version, welche die Modellnummer A022 trägt, soll die erste Generation in puncto Bildqualität, Autofokus, Bildstabilisator und anderen Features überbieten.

Dazu setzt Tamron auf eine neue optische Konstruktion aus 21 Linsen in 13 Gruppen. Drei LD-Elemente und die eBAND- sowie die BBAR-Vergütung der Linsen sollen eine hohe Abbildungsleistung gewährleisten. Die Frontlinse wird durch eine Fluor-Beschichtung vor dem Verschmutzen geschützt.

Das Tamron SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD G2 leuchtet sowohl APS-C- als auch Vollformatsensoren aus. Wer das Objektiv an APS-C-Kameras verwendet, erhält eine kleinbildäquivalente Brennweite von etwa 225 bis 900mm. Die Blende (offen F5 bis F6,3) lässt sich abhängig von der Brennweite mittels neun Blendenlamellen auf F32 bis F40 schließen.

Mit vier Schaltern können am Telezoom verschiedene Einstellungen vorgenommen werden:

Die Naheinstellgrenze des Tamron SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD G2 fällt um 50cm kürzer (2,20m, statt 2,70m) als beim SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD aus, der größte Abbildungsmaßstab liegt bei 1:3,9. Die Geschwindigkeit des Autofokus wurde laut Tamron erheblich verbessert. Der VC-Bildstabilisator des Objektivs gleicht Verwacklungen um bis zu 4,5 Blendenstufen aus und kann in drei Modi betrieben werden. Neben einem Standardmodus ist ein zweiter Modus für „Mitzieher“ vorhanden. Der dritte Modus aktiviert die Bildstabilisierung nur bei der Aufnahme.

Die Naheinstellgrenze liegt bei 2,2m, der größte Abbildungsmaßstab bei 1:3,9.

Als weiteres neues Feature verfügt das Tamron SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD G2 über einen sogenannten Flex-Zoom-Lock. Dieser erlaubt eine Arretierung des Objektivtubus bei jeder Brennweite. Die Stativplatte des Telezooms ist Arca-Swiss-kompatibel und wird aus Magnesium gefertigt. Optische Filter lassen sich im 95mm großen Frontgewinde montieren.

Das abgedichtete 4-fach-Telezoom besitzt eine Größe von 10,8 x 26,0cm und wiegt 2.010g (Canon-Version). Das Datum der Markteinführung und der Preis werden zur Photokina 2016 bekannt gegeben. Wie üblich wird das Tamron SP 150-600mm F5-6,3 Di VC USD G2 mit Canon EF-, Nikon F- und Sony A-Bajonett ausgeliefert werden. Die letztgenannten Versionen besitzen keinen optischen Bildstabilisator. Das Objektiv lässt sich mit der TAP-in-Konsole von Tamron konfigurieren und ist auch zu Telekonvertern kompatibel.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.