Sony Alpha 550 Testbericht

Das Sony Alpha Mittelklassemodell im dkamera Labor- und Praxistest

Durch Anklicken der Abbildungen gelangen Sie direkt zum Testbericht.

Sony hat mit der Sony Alpha 550 und dem kleineren Bruder, der Sony Alpha 500, zwei neue digitale Spiegelreflexkameras der unteren Mittelklasse vorgestellt, die als Nachfolger der Sony Alpha 100 zwischen der Einsteigerklasse mit den Modellen der Alpha 200- und 300-Serien und der semiprofessionellen Sony Alpha 700 angeordnet sind. Mit diesen Neuerscheinungen hat Sony sein Produktsegment im Preisbereich von unter 1.000 Euro mit insgesamt sechs aktuellen Kameras weiter aufgefächert als je ein Kamerahersteller zuvor. Die neue Sony Alpha 550 bietet eine Reihe interessanter Funktionen, die wir in unserem neuen dkamera-Test unter die Lupe genommen haben.

Der Exmor CMOS Sensor mit effektiv 14,0 Megapixel soll der Sony Alpha 550 auch bei schwierigen Lichtverhältnissen zu Aufnahmen mit brillanten Bildern mit geringem Rauschen verhelfen. Zudem ist sie mit dem bereits aus den anderen Spiegelreflexkameras von Sony bekannten optischen Bildstabilisator ausgestattet. Der Enhanced Quick AF Live View sorgt für schnellen, präzisen Autofokus im Live View-Modus, da hierfür der normale Phasenautofokus zur Verfügung steht. Zur präzisen Anpassung des Fokus und kleinen Details trägt die manuelle Fokusüberprüfung im Live View-Modus bei, die erstmals bei einer Spiegelreflexkamera des japanischen Herstellers angeboten wird und über den Hauptsensor ausgeführt wird.

Durch den überarbeiteten BIONZ Prozessor bietet die Sony Alpha 550 Hochgeschwindigkeitsaufnahmen mit bis zu 7 Bildern pro Sekunde (im Test im RAW Format konnten wir sogar kurzzeitig 7,7 Bilder pro Sekunde erreichen). Die ermöglicht das Festhalten schneller Bewegungen auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Da hierfür die Autofokusnachführung deaktiviert wird, stattete man das Modell auch mit einem normalen Serienbildmodus mit Nachführung und immerhin fünf Bildern pro Sekunde aus. Dazu kommt ein integrierter HDR-Automatikmodus, der für dramatische Bilder mit hohem Dynamikumfang sorgen soll. Das 90 Grad neigbare 3,0 Zoll Display erweitert die kreativen Möglichkeiten und soll durch die hohe Auflösung eine klare und helle Live-Vorschau sicherstellen. Dieses neue Sony DSLR-Modell ist seit Oktober 2009 mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 849,00 Euro im Fachhandel erhältlich.

Wie gut die Sony Alpha 550 im Alltag funktioniert, wie praktisch die Bedienung ist, wie sie sich im Labortest schlägt und im Vergleich zur Konkurrenz abschneidet zeigt unser dkamera Testbericht zur Sony Alpha 550.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{