Unser Interview mit FujiFilm auf der Photokina 2014

Vorstellung der X-T1, X100T sowie X30 und der neuen XF-Objektive

dkamera.de befragt auf der Photokina 2014 die großen Hersteller zu ihren neuen Produkten. Markus Nierhaus, PR-Manager von FujiFilm, geht in unserem Interview auf die XT-1 in der Graphit Silver-Edition ein, verrät uns die Besonderheiten der X100T und der X30 sowie die besonderen Details des XF 40-150mm F2,8-Telezooms und der XF56mm F1,2-Festbrennweite mit Apodisationsfilters.

Mit der X-T1 Graphit Silber bringt FujiFilm eine sowohl optisch als auch technisch überarbeitete Version der schwarzen X-T1 auf den Markt. Äußerlich unterscheidet sich die X-T1 Graphit Silber auf den ersten Blick nur durch die Farbe, bei den Bedienelementen gibt es keine Änderungen. Da der Fertigungsprozess des Gehäuses der X-T1 Graphit Silber aufwendiger als beim schwarzen Modell ist, verlangt FujiFilm für die X-T1 Graphit Silber einen kleinen Aufpreis. Technisch ist vor allem der neu hinzugekommene elektronische Verschluss zu erwähnen. Dieser erlaubt Belichtungszeiten von 1/32.000 Sekunde bei einer gleichzeitig völlig geräuschlosen Aufnahme. Ebenso neu ist die Filmsimulation „Classic“ Chrome. Wer diese beiden Features auch bei einer schwarzen X-T1 nutzen möchte, wird von FujiFilm aber nicht vergessen und mittels eines noch erscheinenden Firmware-Updates auf den neuesten Stand gebracht.

Die X100T von FujiFilm ist die Neuauflage der X100S und laut FujiFilm als neueste Weiterentwicklung der X100-Serie zu verstehen. Hier sorgt ein APS-C-Sensor für die Bildaufnahme, die Festbrennweite besitzt kleinbildäquivalente 35mm bei einer Blendenöffnung von F2 und die Bildkontrolle erfolgt über einen Hybrid-Sucher. Dies bedeutet, dass sich in das optische Sucherbild ein elektronisches Sucherbild einblenden lässt. Dadurch soll man zum Beispiel besonders gut die Schärfe kontrollieren können.

Die FujiFilm X30 folgt auf die X20 und ist im Gegensatz zu dieser mit einem elektronischen Sucher ausgestattet. Ebenso neu sind das klappbare LCD-Display und die WLAN-Übertragung.

Da FujiFilm zudem neue Objektive für das X-Bajonett vorgestellt hat, gehen wir auch auf das XF 56mm F1,2 APD sowie das XF 50-140mm F2,8 R LM OIS WR und deren Besonderheiten ein.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{