Fazit

Das dkamera.de Fazit zur Casio Exilim HI-Zoom EX-V7:

Die Exilim HI-Zoom EX-V7 hat als erste Kamera des Hauses Casio einen optisch arbeitenden Bildstabilisator zu bieten. Weiterhin ist die Kamera wegen dem eingebauten 7 fach Zoomobjektiv und der geringen Größe derzeit sehr gefragt. Im Funktionsumfang und der Verarbeitungsgeschwindigkeit hält sich die EX-V7 im gehobenen Mittelfeld. Zu erwähnen ist hier die Serienbildgeschwindigkeit von 0,85 pro Bild und dies, bis die Speicherkarte gefüllt ist. Weiterhin fällt die Fokussierungsgeschwindigkeit positiv auf. Leider beschränkt sich im Burst-Modus bei Verwendung des Blitzes die Bildzahl auf 3 Aufnahmen. Die Bedienung und Handhabung der EX-V7 kann mit dem Funktionsumfang gut mithalten. Gut gefallen hat uns der optisch arbeitende Bildstabilisator, welcher bei 7 fach optischem Zoom durchaus seine Daseinsberechtigung hat. Leider gibt der Stabilisator ein nerviges Dauergeräusch ab, solange dieser aktiv ist. Die ISO Werte reichen von ISO 64 hinauf bis ISO 800. Der optische 7 fach Zoom kann während der Filmaufzeichnung verwendet werden, die Kamera stellt jedoch nur beim Filmstart einmal scharf. Sobald dann gezoomt wird, ist das Videobild meist nicht mehr richtig scharfgestellt - sehr bedauerlich. Im direkten Vergleich zur Sony CyberShot DSC-T100 fällt die Bildqualität der Casio EX-V7 recht negativ aus. Leider sind bei der Casio EX-V7 die Farben bei höheren ISO Werten ziemlich verblasst und die Bildqualität wirkt im direkten Vergleich zur Sony DSC-T100 eher unscharf. Die Kamera ist zu SD, SDHC und MMCplus Speicherkarten kompatibel. Manuelle Blendenwahl und manuelle Belichtungszeiten kann diese Kamera erfreulicherweise ebenfalls vorweisen. Weiterhin kann man Aufnahmen mit Blendenautomatik, Zeitautomatik oder im Easy-Modus vornehmen und es gibt 45 Bestshot Motivprogramme (34 für Bildaufnahmen und 11 für Videoaufnahmen).

Pro und Contra der Casio Exilim HI-Zoom EX-V7:

Bedienung, Konfiguration und Steuerung intuitiv und effektiv
7 fach optischer Zoom
Zwei verschiedene Zoomgeschwindigkeiten möglich
Bei geringeren Auflösungen höhere optische Zoomleistung als 7 fach möglich
Optischer Bildstabilisator liefert eine brauchbare Bildverbesserung
Burstmodus bei voller Auflösung bei uneingeschränkter Bildzahl
Burstmodus bei voller Auflösung mit Blitz (max. 3 Bilder am Stück)
Fotoleuchte eingebaut (Dauer-LED-Licht, gut fürs Filmen)
Bei geringeren Auflösungen höhere optische Zoomleistung als 7 fach möglich
Videomodus schafft bei 848x480 ganze 30 Bilder pro Sekunde, Stereo Ton
Druckpunkt des Auslösers sehr gut
Manueller Weißabgleich möglich
Blenden und Belichtungszeiten selbst wählbar
Blendenautomatik (A), Zeitautomatik (S) und Easy-Modi vorhanden
34 Bestshot Bildaufnahme-Motivprogramme, 11 Video-Motivprogramme
Miniaturvorschau mit 9 Bildern und als Kalenderansicht möglich
SD Speicherkarte bietet im Speicherkartensegment die beste Preis-/Leistung
Automatische Displayhelligkeits-Regulierung möglich
Dockingstation mitgeliefert
Bildqualität in Räumen oder in Umgebung mit wenig Licht zu „verwaschen“
Keine Schärfenachführung während des Filmens (Fokussierung nur bei Filmstart)
Ab ISO 200 bereits Eintritt von Bildrauschen (zu krasse ISO Rauschreduzierung)
Gerade bei dunklen Bildern Eintritt von Bildrauschen bei allen ISO Einstellungen
Optischer Bildstabilisator erzeugt deutliche Geräusche (sofern aktiv)
Kein optischer Sucher vorhanden
Stativgewinde weit ausserhalb des Kameraschwerpunktes
Datenübertragung von Kamera über Dockingstation zu PC recht langsam

Die dkamera.de Wertung zur Casio Exilim HI-Zoom EX-V7:

Zusätzliche Verbrauchermeinungen zu Casio Exilim EX-V7 finden Sie bei unserem Partner Yopi.de.
>>> Zur Digitalkamera Testbericht Übersicht gelangen Sie über diesen Link <<<

Die Casio Exilim HI-Zoom EX-V7 kaufen:

{