Nikon Coolpix S9600 Praxisbericht

Beispielaufnahmen Fazit

Nikon Coolpix S9600 Praxisbericht Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Der Marktplatz für gebrauchte Kameras und Objektive

MPB – auch in Deutschland – Käufe sind mit 12-monatiger Gewährleistung abgesichert

Fotografen und Filmemacher können bei MPB ihre gebrauchte Ausrüstung online verkaufen, kaufen oder auch eintauschen. Das Online-Sortiment aus Kameras und Objektiven umfasst unter anderem Canon und Nikon Spiegelreflexkameras, spiegellose Systemkameras, Leica Messsucherkameras sowie digitale Cinema Ausrüstung. Gekaufte Artikel kommen mit einer 12-monatigen Gewährleistung, damit Sie nach einem Kauf auch noch ruhig schlafen können. Außerdem steht ein Tauschservice zur Verfügung, der für all diejenigen interessant sein kann, die gebrauchte Ausrüstung für ein Upgrade eintauschen möchten.

Praxisbericht zur Nikon Coolpix S9600

Als Nachfolger der letztjährigen Nikon Coolpix S9400 zeigt die Nikon Coolpix S9600 (Datenblatt) zwar viele Gemeinsamkeiten mit dieser, sehr ähnlich fällt sie aber auch im Vergleich zur Nikon Coolpix S9500 (Testbericht) aus. Neben einem recht ähnlichen Kameragehäuse kommt vermutlich auch das gleiche Objektiv zum Einsatz (gleiche Brennweite, gleiche Lichtstärke). Als Material wird dagegen „nur“ Kunststoff verwendet, die Nikon Coolpix S9500 besaß noch ein Metallgehäuse – war aber auch in einer anderen Preisklasse angesiedelt. In das glatte Kunststoffgehäuse wurde auf der Vorderseite eine Griffunterstützung integriert. Damit soll man die Kamera besser festhalten können. Dies trifft zwar zu, aber auch die Griffunterstützung selbst ist glatt. Gespart wurde auch an der Daumenablage auf der Rückseite, hier muss man mit Kunststoff auskommen. Die Kamera liegt somit "nur" befriedigend in der Hand. Hätte Nikon Gummierungen verwendet, wäre das Handling nochmals besser ausgefallen.

Die Tasten sind allgemein recht groß gehalten, das Steuerkreuz ist aber etwas kleiner und damit nicht mehr ganz so komfortabel zu bedienen. Blickt man auf das Angebot an Fotoprogrammen zeigt sich sehr schnell, dass die Nikon Coolpix S9600 (Bildqualität) vor allem mit Automatiken überzeugen möchte. Während ein manuelles Belichtungsprogramm genauso wie ein halb automatisches fehlt, ist die Anzahl der Automatiken und Motivprogramme groß. Neben einem Smart-Porträt und einem Gegenlicht-Modus stehen 16 weitere Szenenmodi zur Verfügung. Zudem gibt es eine extra Motivautomatik und elf Kreativfilter („Cross-Entwicklung“, „Selektive Farbe“, „High Key“, …). Nachträglich lassen sich die Bilder mit der „Roten-Augen-Korrektur“ oder der „Glamour-Retusche“ aufhübschen. Wer seine Aufnahmen direkt und ohne Umwege anpassen möchte, kann den Farbton, die Sättigung und die Helligkeit schnell verändern und direkt kontrollieren. Dazu muss nur die Taste der Belichtungskorrektur gedrückt werden.

Auf eine klassische Aufteilung trifft man im Menü. Hier bietet die Kamera ein Aufnahme-Menü für die Fotoparameter, ein Filmsequenz-Menü für Videoeinstellungen, ein Wi-Fi-Menü für die WLAN-Optionen und ein System-Menü für alle generellen Einstellungen. Durch diese Einteilung findet man sich schnell zurecht und weiß im Regelfall sofort, welche Option sich wo befinden muss – sehr gut.

Beim Autofokus lässt sich zwischen dem Einzel-AF („AF-S“) und dem kontinuierlich scharfstellenden „AF-F“ wählen, zudem kann man das Messfeld auf Wunsch frei in der Bildmitte verschieben oder auch einen Porträt-AF nutzen. Etwas ungewöhnlich muss man bei der Nahaufnahme vorgehen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Kompaktkameras ist es nicht ausreichend in der Weitwinkelstellung den Makromodus zu aktivieren. Bei der Coolpix S9600 muss man zudem etwas zoomen, um die Brennweite mit der kürzesten Aufnahmeentfernung zu erreichen. Dies ist doch etwas umständlicher. Die Ergebnisse wissen dafür zu überzeugen, die Nikon Coolpix S9600 (Geschwindigkeit) erlaubt sehr ordentliche Vergrößerungen. Bei der Belichtungsmessung kann man zwischen der Matrix und der mittenbetonten Messung wählen, die Belichtung lässt sich zudem über die Belichtungskorrektur (+-2) beeinflussen. Mangels Verschlusszeitvorwahl hat man leider keinen direkten Einfluss auf die Belichtungszeit.

Das rückseitige Display der Nikon Coolpix S9600 (Technik) im 3,0-Zoll-Format löst 460.000 Subpixel auf. Damit besitzt es eine durchschnittliche Auflösung, die zur Bildkontrolle ausreichend ist. Wer die Schärfe der aufgenommenen Bilder prüfen möchte, muss aber etwas weiter hineinzoomen. Die Einblickwinkel des LCDs fallen akzeptabel aus, beim Blick von unten muss man allerdings eine nicht mehr korrekte Darstellung der Farben in Kauf nehmen.

Videos nimmt die Nikon Coolpix S9600 (Beispielaufnahmen) in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit 25 (PAL) oder 30 (NTSC) Vollbildern pro Sekunde auf, ebenso sind auch 50/60 Halbbilder pro Sekunde möglich. Wer Zeitraffer- und Zeitlupen-Videos festhalten möchte, kann beispielsweise 320 x 240 Pixel mit bis zu 240 Vollbilder pro Sekunde oder 1.920 x 1.080 Pixel mit bis zu 15 Vollbildern pro Sekunde speichern. Die Bildqualität der Videos ist gut bis sehr gut, auch feine Details werden größtenteils aufgelöst. Der Autofokus arbeitet akzeptabel schnell und präzise. Während der Videoaufnahme kann man zwar keinerlei Einstellungen vornehmen, vor der Aufnahme lassen sich aber der Autofokus und der Bildstabilisator konfigurieren. Die Tonaufnahme erfolgt in Stereo mit einer akzeptablen Qualität. Drei Videos in voller Auflösung finden Sie bei unseren Beispielaufnahmen.

Ein Praxisbericht von:

Thomas Kniess

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Beispielaufnahmen Fazit

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{