Die Kamera Datenblatt

Sony Alpha 77V Technik Einleitung Die Kamera Technik Datenblatt Geschwindigkeit Bildqualität Bildstabilisator Abbildungsleistung Farbwiedergabe Beispielaufnahmen Praxisbericht Fazit

Die technischen Besonderheiten der Sony Alpha 77V

Es folgen die besonderen Merkmale und Eigenschaften der Kamera.

Die Sony Alpha 77V ist das Flaggschiff der noch relativ neuen SLT-Kamera-Serie von Sony. Als Spitzenmodell kann die Alpha 77V mit den derzeit besten technischen Spezifikationen der SLT-Kameras glänzen: Der Bildsensor besitzt 24 Megapixel, der Sucher löst 2,36 Millionen Subpixel auf und im Serienbild-Modus sind bis zu zwölf Bilder pro Sekunde möglich.
Als Test-Objektive kommen bei der Sony Alpha 77V das Sony SAL-16-50mm F2,8 SSM und das Sony SAL-50mm F1,4 zum Einsatz. Ersteres wird dabei, neben dem SAL-18-55mm F3,5-5,6, als Kit-Objektiv zusammen mit der Alpha 77V angeboten.
Die Rückseite der Sony Alpha 77V wirkt sehr aufgeräumt. Alle Tasten fallen sehr groß aus und lassen sich daher gut bedienen. Anstatt eines Schnellwählrades besitzt die Digitalkamera einen Joystick.
Das 3,0 Zoll große Display löst 921.600 Subpixel auf und lässt sich in viele unterschiedliche Positionen drehen und schwenken. Auch Selbstportraits (freihand oder auf dem Stativ) sind ohne Probleme möglich.
Neben dem zweiten Display befinden sich auf der Oberseite der Sony Alpha 77V der kombinierte Foto-Auslöser und Ein- und Ausschalter sowie direkte Zugriffstasten für die Belichtungskorrektur, den ISO-Wert, den Weißabgleich, die Bildaufnahme und die Beleuchtung des Displays.
Wie es sich für eine gehobene Digitalkamera gehört, kann jede wichtige Einstellung über eine eigene Taste erreicht werden. Besonders die Fn-Taste dürfte sehr häufig benutzt werden. Dahinter verbirgt sich ein Quick-Menü mit vielen wichtigen Einstellungen.
Über das Programm-Wählrad können alle wichtigen Programme direkt eingestellt werden. Es besitzt keinen Anfangs- und Endpunkt und lässt sich daher unbegrenzt um die eigene Achse drehen.
Auf der Vorderseite liegen ein Wählrad für den Fokus-Modus und die Taste zum Entriegeln des Objektivs.
Wie es sich für eine Digitalkamera des gehobenen Preisbereichs gehört, besitzt die Sony Alpha 77V ein zweites Display auf der Oberseite. Dort lassen sich alle fotografisch wichtigen Werte ablesen, das Display kann beleuchtet werden.
Durch den ergonomisch geformten Handgriff liegt die Digitalkamera – trotz des höheren Gewichts – gut in der Hand. Auch die größeren Maße des Gehäuses tragen dazu positiv bei.
Zusammen mit dem SAL-16-50mm F2,8 SSM bringt die Sony Alpha 77V genau 1.312 Gramm auf die Waage. Diese Kombination ist damit kein Leichtgewicht.
Das SAL-16-50mm F2,8 SSM wiegt 611 Gramm. Die durchgehende Lichtstärke von F2,8 und die dementsprechend großen Linsen sind für dieses höhere Gewicht verantwortlich.
Sowohl die Sony Alpha 77V als auch das SAL-16-50mm F2,8 SSM sind gegen Staub und Feuchtigkeit geschützt. Damit ist diese Kombination auch für Einsätze unter schlechteren Bedingungen geeignet.
Der interne Blitz arbeitet mit der Leitzahl zwölf und kann bei Bedarf – oder natürlich auch automatisch – zugeschaltet werden.
Über den Blitzschuh können externe Blitze an der Sony Alpha 77V verwendet werden.
Im Gegensatz zu Spiegelreflexkameras besitzt die Sony Alpha 77V technologiebedingt einen elektronischen Sucher. Dieser deckt 100 Prozent des Bildfeldes ab und vergrößert 1,09-fach. Dank seiner sehr hohen Auflösung (2,36 Millionen Subpixel) ist das Sucherbild sehr scharf und einem optischen Sucher kaum unterlegen.
Der Speicherkarten-Slot besitzt ein eigenes Fach auf der linken Seite der SLT-Kamera. Neben Speicherkarten vom Typ SD können auch die hauseigenen Memory-Sticks als Datenspeicher eingesetzt werden. Die Professional SDXC-Speicherkarte (Class 10, 133x Speed) mit 128 GByte von Lexar funktionierte in der Sony Alpha 77V ohne Probleme.
Da die Sony Alpha 77V den UHS-1-Standard unterstützt, profitiert sie besonders von schnellen Speicherkarten. Die sehr schnelle Extreme Pro von SanDisk (Class10) mit 64 GByte Kapazität sorgte für relativ kurze Speicherzeiten und machte im Test keine Probleme.
Auch die eine Ultimate X UHS-1 SDXC-Karte aus dem Hause Kingston mit 64 GByte Speicherkapazität (Class 10) lief tadellos.
Ebenso kompatibel ist die Lexar Professional SDXC Class 10 Karte (133x Speed) mit 64 GByte.
Der Akku der Sony Alpha 77V besitzt eine Kapazität von 1.650 mAh und ermöglicht auch längere Foto-Touren.
Auf der linke Seite der Digitalkamera liegen, durch vier einzelne Klappen geschützt, die Schnittstellen zur Außenwelt. Neben einer Buchse für die Fernbedienung und den Ton besitzt die Sony Alpha 77V die üblichen USB- und HDMI-Anschlüsse. Auch ein GPS-Empfänger ist an Bord. Dafür steht übrigens das V im Produktnamen.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.
Die Kamera Datenblatt

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{