News zur Canon EOS 1100D

Canon EOS 1200D: Neues Einsteiger-Spiegelreflexmodell

18 Megapixel APS-C-CMOS-Sensor, 9 AF-Punkte, 3 Bilder/Sek., 3,0" LCD mit 460.000 Subpixel

Bereits vor drei Jahren wurde die Canon EOS 1100D vorgestellt, seitdem hat sich im Einsteigersegment bis auf die letztes Jahr vorgestellte Canon EOS 100D (Testbericht) nicht viel getan. Mit der Canon EOS 1200D schickt Canon nun ein neues Modell ins Rennen. Dieses unterscheidet sich optisch vom Vorgänger nur wenig, im Inneren befindet sich jedoch neue Technik. Der 22,3 x 14,9mm große CMOS-Sensor im APS-C-Format (ISO-Empfindlichkeit von ISO 100 bis ISO 12.800) löst mit 17,9 Megapixel so hoch wie bei der Canon EOS 100D auf, Phasendetektionspixel sind anders als bei dieser allerdings nicht vorhanden.

Neu: Canon EOS 600D und EOS 1100D

600D: 18,0 Megapixel, ISO 12.800, Full-HD-Video, 3,0 Zoll Dreh- und Schwenkdisplay

Mit den beiden Modellen Canon EOS 600D und Canon EOS 1100D präsentiert der japanische Hersteller zwei neue digitale Spiegelreflexkameras im Einsteigersegment. Die Canon EOS 1100D stellt dabei den Nachfolger der seit 2008 angebotenen Canon EOS 1000D dar, während die Canon EOS 600D als Nachfolger der Canon EOS 550D gilt. Sie zeichnet sich als zweite digitale Spiegelreflexkamera durch ihr dreh- und schwenkbar gelagertes Display aus, das bisher nur das größere Schwestermodell Canon EOS 60D bietet.

  • 1
{