News zur Leica M10 Monochrom

Firmware-Updates: Leica M10-P, M 10-R und M10 Monochrom

Die Updates erlauben als wichtigste Neuerung die automatische Perspektivenkorrektur

Leica hat für drei seiner Messsucherkameras der M10-Serie Firmware-Updates herausgegeben. Alle neuen Firmware-Versionen bringen neue Objektivprofile mit und erweitern die Kameras um die sogenannte Perspektivenkorrektur. Diese ermöglicht es Fotografen, stürzende Linien sowie kippende Bilder zu verhindern.

Neu: Leica M10 Monochrom

Messsucherkamera für Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit 40,9 Megapixel

Leica erweitert sein Angebot an digitalen Messsucherkameras um die M10 Monochrom. Wie bei der M Monochrom und M Monochrom Typ 246, die 2012 und 2015 auf den Markt kamen, erfolgt die Bildausgabe rein in Schwarz-Weiß. Die Auflösung der Kamera hat sich gegenüber der Vorgängermodelle deutlich erhöht, auf dem 36 x 24mm großen Vollformatchip befinden sich fast 41 Millionen Bildpunkte. Vergrößert hat Leica auch den Sensorempfindlichkeitsbereich: Dieser beginnt bei ISO 160 und endet erst bei ISO 100.000. Die Fotos sollen laut Leica bei allen ISO-Stufen durch eine störungsfreie und feinkörnige Detailzeichnung überzeugen können.

  • 1