News zur Nikon D800

Gefälschte Nikon D800E-Modelle im Umlauf

Nikon D800-Kameras werden als D800E-Modelle verkauft

Nikon hat eine Service-Mitteilung veröffentlicht, in der vor gefälschten D800E-Kameras gewarnt wird. Wie kann man eine Kamera fälschen, werden Sie sich jetzt vermutlich fragen? Die Betrüger bzw. Fälscher haben Nikon D800-Modelle mit D800E-Schriftzügen versehen. Da die Kameras vom Typ Nikon D800E für eine deutlich höhere Summe verkauft werden, dürfte sich dies für die Betrüger sicherlich gelohnt haben.

Neu: Nikon D810 mit dkamera.de Ersteindruck

Neues Flaggschiff mit 36 Megapixel Kleinbild-Sensor ohne Tiefpassfilter, ersetzt D800 und D800E

Die Nikon D800 (Testbericht) wurde vor mehr als zwei Jahren vorgestellt, nun hat Nikon die Zeit für Reif befunden, einen Nachfolger anzukündigen. Dieser nennt sich, dem Namensschema der D6xx-Reihe folgend, D810 und ersetzt sowohl die D800 als auch die D800E. Die Nikon D810 mag auf den ersten Blick zwar nur wie eine leicht verbesserte Neuauflage wirken, laut Nikon wurde die Kamera allerdings komplett überarbeitet.

Firmware-Updates für diverse Nikon-Kameras

Für Nikon D800/E, fast alle Kameras der Nikon 1-Serie sowie die Nikon Coolpix S5200 und S3000

Nikon hat für verschiedene Kameramodelle neue Firmware-Versionen herausgegeben. Wir fassen diese hier für Sie zusammen. Für die Spiegelreflexkameras mit 36 Megapixel Kleinbildsensor Nikon D800 (Testbericht) und D800E wurde die Firmware 1.10 als A und B-Version herausgegeben. Dadurch werden verschiedene Individualfunktionen geändert, neue Funktionen für die Datenübertragung über den Netzwerkadapter UT-1 hinzugefügt und CompactFlash-Speicherkarten mit einer höheren Kapazität als 128GB unterstützt. Zudem wurde ein Problem mit der Anzeige der in der AF-Feinabstimmung gespeicherten Objektive und dem Auslösen beim Blitzen mit dem integrierten Blitz als Master behoben.

 

Nikon D800 Testbericht

36,2 MP FX-Sensor (35,9 x 24,0mm), 4 Bilder/Sek., 51-Messfelder-AF, 3,2"-LCD, 1080p30-Video

Bei ihrer Vorstellung sorgte die Nikon D800 (Datenblatt) bei einigen Fotografen für großen Jubel, bei anderen für Kopfschütteln. Der Grund dafür war die mit 36,2 Millionen Pixel sehr hohe Auflösung des Bildsensors. Damit stellte die Nikon D800 alle bisher auf dem Markt befindlichen Modelle in den Schatten, nur Kameras mit Mittelformat-Sensoren lösen ähnlich hoch oder noch deutlich höher auf.

Neue Nikon-Verzeichnungskorrekturdaten erschienen

Version 1.009 unterstützt zwölf Kameras und fast alle aktuell erhältlichen Nikkor-Objektive

Nikon hat eine neue Version seiner „Verzeichnungskorrekturdatenbank“ herausgegeben, mit der die tonnen- oder kissenförmige Verzeichnung der unterstützten Nikkor-Objektive in der Kamera automatisch korrigiert wird. Die Version 1.009 kann auf die Kameramodelle Nikon D4, D800, D800E, D600 (zum dkamera.de-Testbericht), D7100 (zum dkamera.de-Testbericht), D7000, D5200 (zum dkamera.de-Testbericht), D5100, D5000, D3200, D3100 sowie D90 aufgespielt werden.

{