News zur Olympus PEN E-P3

Neue Firmware für Olympus E-3, E-P3, E-PL3, E-PL2 und E-PM1

Stabilität bei SDXC Speicherkarten über 48 GByte verbessert

Olympus hat für seine spiegellosen Systemkameras PEN E-P3, E-PL3, E-PL2 und E-PM1 sowie für seine Spiegelreflexkamera E-5 ein Firmware-Update herausgegeben. Die Firmware-Version 1.3 verbessert die Stabilität aller Kameras bei Verwendung von SDXC-Speicherkarten mit Kapazitäten über 48 GByte. Bei den spiegellosen Systemkameras PEN E-PL3 und E-PM1 soll zusätzlich die Nutzung eines externen Blitzes im RC-Modus verbessert worden sein.

Neu: Olympus PEN E-P3

Schnellster Autofokus einer Systemkamera, 3,0 Zoll OLED-Display, 12,0 Megapixel, integrierter Blitz

Knapp anderthalb Jahre nach der Olympus PEN E-P2 präsentiert Olympus mit der Olympus PEN E-P3 nun das Nachfolgemodell, das noch immer ein klassisches Aussehen aufweist, aber in fast allen Bereichen verbessert wurde. Kernpunkt und Aushängeschild ist ein neuer, 12,0 Megapixel auflösender Sensor, der mit dem FAST-Autofokus den schnellsten Autofokus aller Systemkameras bieten soll. Zudem ist erstmals im Topmodell der PEN-Reihe ein Blitzgerät integriert.

Neu: Olympus PEN E-PL3 und E-PM1

Schnellster Autofokus unter allen Systemkameras, 12,0 Megapixel, Full-HD-Video, 3,0 Zoll Display

Neben dem neuen Spitzenmodell Olympus PEN E-P3 präsentiert der japanische Hersteller auch zwei weitere PEN-Modelle, die Olympus PEN E-PL3 und die Olympus PEN E-PM1. Letztere beginnt als PEN Mini eine komplett neue Serie im Micro-Four-Thirds-System und soll durch die kompakte Größe, die einfache Bedienung und dem schicken Aussehen vor allem junge Käufer und, nochmals stärker, Umsteiger von den Kompaktkameras von den neuen Systemkameras überzeugen.

  • 1
{