Sony Cyber-shot DSC-H7

Cyber-shot DSC-H7 Cyber-shot DSC-H7
ANZEIGE

Allgemein

Hersteller: Sony
Modell: Cyber-shot DSC-H7
Kameratyp: Bridge
Markteinführung: 05 / 2007
UVP: 449,00 Euro

Aufnahmeeigenschaften und Standards

Megapixel (effektiv): 8,0 Megapixel
Maximale Bildauflösung: 3.264 x 2.448 Bildpunkte
Sensortyp und -größe: CCD, 1/2,5 Zoll
Serienbilder pro Sekunde: keine Angaben
Bild-Format: JPEG
Audio-Format: keine Angaben
Video-Auflösung: 640 x 480 Bildpunkte
Video-Frequenz: 30 Bilder pro Sekunde
Video-Format: MPEG1
EXIF Version: 2.20

Speicher, Akku und Anbindung

Speicherkarte: MS Duo, MS Pro Duo, MS Pro-HG Duo
Interner Speicher: 31,0 MB
Druckeranbindung: PictBridge
Akkuleistung: 960 mAh, reicht für 300 Bilder nach CIPA
Schnittstellen: Netzgerät, NTSC mit Audio, PAL, USB
USB Version: 2.0

Die Sony Cyber-shot DSC-H7 kaufen*:

Optik

Zoom optisch / digital: 15,0fach / 30,0fach
Brennweite (KB): 31mm bis 465mm
Blende (w/t): 2,7 / 4,5
Filtergewinde: optional
Schärfebereich normal: 50cm bis unendlich
Schärfebereich Makro: 1cm

Display und Sucher

Displaygröße: 2,5 Zoll
Displayauflösung: 115.000 Bildpunkte
Monitor klappbar: Nein
Monitor drehbar: Nein
Sucher: Ja
Suchertyp: optisch
Dioptrienausgleich: Nein

Funktionen

Optischer Bildstabilisator: Ja
ISO Empfindlichkeit: 80, 100, 200, 400, 800, 1600, 3200
Selbstauslöser: 2, 10 Sekunden
Belichtungssteuerung: Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuell
Belichtungskorrektur: +-2 in 1/3 Stufen
Belichtungsreihe möglich: Nein
Scharfstellung: Autofokus, manueller Fokus
Manueller Weißabgleich: Ja
Gesichtserkennung: Ja

Physikalische Eigenschaften

Verschluss-Art: elektronisch, mechanisch
Belichtungszeiten: 30s bis 1/4000s
Blitzgerät eingebaut: Ja
Blitzschuh vorhanden: Nein
Stativgewinde vorhanden: Ja
Größe: 110mm x 83mm x 86mm
Gewicht: 514g (betriebsbereit)

Sonstiges

Besonderheiten: Full HD 1080-Ausgang zur Anzeige von Fotos auf einem HD-Fernseher (mit separat erhältlichem Kabel), Carl Zeiss Vario-Tessar Objektiv, BIONZ Bildprozessor, im Lieferumfang enthalten: Akku, Ladegerät, AV- und USB-Kabel, Fernbedienung, Objektiv-Adapterring, Gegenlichtblende, Objektivkappe, Schultergurt und Software
Fernbedienung per Fernauslöser: Ja
Staub und Spritzwasser geschützt: keine Angaben
Wasserdicht: keine Angaben

Die Sony Cyber-shot DSC-H7 kaufen*:

Hier können Sie fehlende Angaben oder Korrekturvorschläge melden.

Für Vollständigkeit und/oder Korrektheit aller dargestellten Informationen wird keine Haftung übernommen.
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online-Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Ich besitze seit wenigen Wochen ...

Ich besitze seit wenigen Wochen eine fast neue H7 zum inzwischen stark gesunkenen fast konkurrenzlos niedrigen Preis für die gebotene Ausstattung.
BILDQUALITÄT: Daß Labortester und Profinutzer die Nichtverstellbarkeit von Kompression und Rauschunterdrückung und das Fehlen von RAW kritisieren, ist verständlich, aber für mich als durchaus anspruchsvoller Amateur weniger bedeutend. Die vermeintlichen Qualitätsunterschiede sind oft kaum oder gar nicht echt erkennbar. In übrigen finde ich persönlich etwas glattgebügelte Bilder besser als angeblich feiner detaillierte mit dem häßlichen sichtbaren Bildrauschen. Ich habe bereits ISO-1600 und ISO-3200-Innenaufnahmen ohne Blitz von Mobiliar, Porzellan, Modelleisenbahn gemacht, aber auch ISO-1600 und 3200-Nachtaufnahmen im Freien. Viele dieser Bilder sind nach einfacher Nachbearbeitung sogar in DIN-a-5-Feinausdruck (größer habe habe ich es auch in Analog-Zeiten fast nie gebraucht) und als Beamer-Diaschau ausreichend ansehnlich. Kleiner Wehrmutstropfen: Die starke Verzeichnung bei Weitwinkel. Trotzdem für die Bildqualität im Verhältnis zur kompakten Größe und zum heutigem Preis der Kamera 5 Sterne.
BEDIENUNG: Auch Autofocus und Blitzstärke sind einwandfrei. Negativ sind praxisferne Bedienungselemente wie ein zu leicht verstellbarer Programm-Drehknopf, unmöglicher Tubusadapter, fehlendes Gewinde direkt am Objektiv und ein zum Teil umständliches Menü. Auch nicht sehr praktisch: Den Sucher haben fast alle Bridgekameras direkt über anstatt neben dem Display, ständig „klebt“ man mit der Nase auf dem Bildschirm, Unverständlich auch, daß ein kleiner Gummi-Sonnenschutz am Sucher fehlt, den habe ich selbst „nachgerüstet“ Wegen dieser Bedienungsschwächen insgesamt nur 4 von 5 Sternen.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.