Adobe stellt Photoshop Elements 14 und Premiere 14 vor

Beide Softwarelösungen sind mit verschiedenen Verbesserungen ausgestattet

Etwa jährlich bringt Adobe eine neue Version von Photoshop Elements, der Bildbearbeitungslösung für Amateure, auf den Markt. Nun wurde Photoshop Elements 14 angekündigt. Verschiedene Verbesserungen der Oberfläche sollen hier die Bedienung vereinfachen, neue Optionen und intelligente Funktionen sollen für noch bessere Bearbeitungsergebnisse sorgen.

Als Highlights nennt Adobe beim neuen Photoshop Elements 14 sechs Verbesserungen und Neuerungen. Zu Letzteren gehört eine Funktion, mit der sich die Verwacklungsunschärfe bei Bildern beseitigen lassen soll. Eine derartige Funktion ist in die Pro-Version bereits seit Photoshop CC integriert. Ebenso neu ist der Dunst-Entferner. Damit lassen sich laut Adobe Nebelschwaden einfach entfernen. Die Stärke der Entfernung wird dabei entweder automatisch ermittelt oder lässt sich vom Nutzer individuell einstellen.

Mit dem "Dunst-Entferner" sollen flaue Bilder der Vergangenheit angehören:

Als einen „Assistent für alle Fälle“ bezeichnet Adobe bei Photoshop Elements 14 eine Funktion, bei der Einsteiger in 34 geführten Bearbeitungsvorgängen Schritt für Schritt angeleitet werden. Dadurch sollen auch unerfahrene Benutzer die Auflösung sehr einfach ändern oder einen Bewegungseffekt zu einem Bild hinzufügen können.

Für halb automatische Korrekturen gibt es bei Photoshop Elements 14 einen Schnellbearbeitungsmodus, der sich noch einfacher und schneller bedienen lassen soll. Dadurch können kleine Korrekturen laut Adobe noch komfortabler durchgeführt werden. Die Schärfe steht bei einem Bild natürlich im Vordergrund, Adobe setzt daher zudem auf eine neue Schärfemaske. Damit lassen sich unter anderem feine Detailstrukturen noch besser herausarbeiten. Die integrierte Bildverwaltung erlaubt bei Photoshop Elements 14 das Organisieren der aufgenommenen Bilder. Per Stichwortsuche sollen sich abgebildete Personen oder Orte besonders schnell finden lassen.

Viele Automatikfunktionen sollen den Videoschnitt bei Premiere Elements 14 vereinfachen:

Bei Adobe Premiere Elements 14 hat Adobe einen neuen Assistentenmodus für Filme im Profi-Look hinzugefügt, animierte Titel können noch besser erstellt werden und durch zentral zusammengefasste Audiofunktionen soll die Audiobearbeitung vereinfacht worden sein. Zwecks eines einfacheren Exports des fertig bearbeiteten Materials werden des Weiteren verschiedene zusätzliche Export-Profile angeboten. Neu ist bei Premiere Elements 14 zudem die Unterstützung von 4K-Videos.

Adobe Photoshop Elements 14 ist zusammen mit Premiere Elements 14 für Windows und Mac ab sofort ab 98,77 Euro als Download bei Adobe erhältlich. Ein Upgrade von früheren Versionen kostet 80,92 Euro. Wer sich für die Box-Version im Fachhandel entscheidet, muss 148,75 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) ausgeben.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{