Das größte zivile Teleobjektiv von Carl Zeiss

Das größte zivile Teleobjektiv von Carl Zeiss


Die Bilder dieses gigantischen Teleobjektives können durch Anklicken vergrößert werden.

Solch eine Optik hat die Fotowelt noch nie gesehen. Das ZEISS Apo Sonnar T* 4/1700 wurde von Carl Zeiss für einen Kunden mit sehr hohen Ansprüchen und einem speziellen Interesse an Tierfotografie aus großer Entfernung in freier Wildbahn entwickelt. Mit dem Ziel, höchste Bildqualität zu erreichen, entschied sich der Auftraggeber für Mittelformat 6x6 und als beste Kamera seiner Erfahrung die Hasselblad 203 FE.

Mit 1700 mm Brennweite und Lichtstärke 1:4 stellte dieses Objektiv bisher nicht gekannte Anforderungen an optische Gläser, Montage und Fertigungsmesstechnik. Die speziellen und hochwertigen Glassorten dieses einmaligen Designs wurden noch nie in diesen Dimensionen verarbeitet. Einige der verarbeiteten Linsenrohlinge wogen mehr als 25 Kilogramm und waren teurer als eine Luxuslimousine.

Für das Design des ZEISS Apo Sonnar T* 4/1700 wurden neue Methoden zur Montage und Qualitätssicherung entwickelt, die nie zuvor in der Objektiv-Produktion angewendet wurden. Das fertige Objektiv wiegt beeindruckende 256 Kilogramm. Mit einem solchen Giganten sind auch alle bisher bekannten Stative völlig überfordert. Also hat Carl Zeiss ganz neue Handhabungs- und Fotografiertechniken entwickelt.

Mit seiner Erfahrung in der Satelliten- und Weltraumoptik und Mikrolithographieobjektiven für die Halbleiterherstellung hat Carl Zeiss die Herausforderung des STL gern angenommen.

Das Carl Zeiss Apo Sonnar T* 4/1700 besteht aus 15 Linsen in 13 Gruppen. Es ist das größte zivile Tele-Objektiv, das jemals gebaut wurde und ein Beleg für die hohe Qualität und Präzision, die Carl Zeiss in Design und Produktion seiner Objektive steckt.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

....man kann es aber auch ...

....man kann es aber auch echt übertreiben.

Wo kann man denn bitte ein 256 Kilogramm-Objektiv aufstellen bzw. mitnehmen!?

Aufm Berg in einem Tierpark?
Ich kann mir irgendwie kein wirklich sinnvolles Einsatzszenario vorstellen.

Aber gut zu wissen, dass es sowas gibt.

Interessant wäre noch wissen, ob das Ding einen Stromanschluss besitzt, ob es über einen Bildstabilistor verfügt, etc.

LG

das ultimative Spanner Objektiv für ...

das ultimative Spanner Objektiv für den angemessenen Geldbeutel...

Einsatzgebiete? Transport? Einfach mal nachdenken. ...

Einsatzgebiete? Transport? Einfach mal nachdenken. Portabel is das nicht also muss es fest montiert sein, z.B. auf Jeeps. Dann könnte der geneigte Nutzer aus z.B. sicherer Entfernung gute snapshots von irgendwelchen Tieren in freier Wildbahn machen ohne die Tiere durch Anwesenheit zu stören.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{