ANZEIGE

dkameraTV: Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro im Videotest

40 Megapixel Smartphone-Kameravergleich mit Samsung Galaxy S10, LG V40 ThinQ und DSLM

In unserem neuen dkameraTV Videotest vergleichen wir die beiden Smartphones Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro. Deren Bildqualität prüfen wir bei Tag und Nacht im Vergleich zum Samsung Galaxy S10, dem LG V40 ThinQ sowie der Vollformat-Kamera Canon EOS R. Anhand unserer Ausschnitte können Sie sich mit dieser Möglichkeit selbst ein Bild von den Kameraqualitäten der Geräte machen.

Das Mate 20 Pro ist das Flaggschiff des chinesischen Herstellers Huawei und sowohl in puncto Hardware als auch bezüglich der verbauten Kameratechnik in der ersten Smartphone-Liga zu finden. Unter anderem kommen ein 6,39 Zoll messendes OLED-Display mit 1.440 x 3.120 Pixel sowie ein HiSilicon-Kirin-980-Prozessor mit acht Kernen und 6GB/8GB Arbeitsspeicher (je nach Speicherversion) zum Einsatz.

Zum dkameraTV Videotestbericht des Mate 20 und Mate 20 Pro:

Daneben besitzt das Mate 20 Pro einen besonders großen Akku (4.200mAh), es ist nach IP68-Standard wasserdicht und mit den neuesten Kommunikationstechnologien ausgestattet. Die Triple-Kamera setzt sich von der Konkurrenz mit einem besonderes großen und hoch auflösenden Sensor (1/1,7 Zoll mit 40 Megapixel) sowie einem 80mm (KB) Teleobjektiv ab. Für Weitwinkelfotos steht zudem eine Weitwinkelkamera zur Verfügung.

Beide Smartphones besitzen auf der Rückseite eine Triple-Kamera und ein LED-Licht:

Das Mate 20 von Huawei hält mit seinem großen Schwestermodell Mate 20 Pro nicht ganz mit, die Ausstattung kann sich aber ebenso sehen lassen. Das 6,53 Zoll messende IPS-Panel besitzt eine Auflösung von 1.080 x 2.240 Pixel, der Fingerabdrucksensor befindet sich statt im Display auf der Rückseite. Der Prozessor unterscheidet sich nicht vom Mate 20 Pro, der Arbeitsspeicher ist allerdings nur 4GB groß. Da das Gehäuse lediglich nach IP53-Standard zertifiziert wurde, übersteht das Smartphone keine Tauchgänge. Der Akku des Mate 20 besitzt mit 4.000mAh eine etwas geringere Kapazität.

Unser Ausschnittsvergleich bei Tageslicht:

Unser Ausschnittsvergleich bei Low-Light:

Das Kamera-Setup besteht beim Mate 20 aus drei Kameras, wie beim Mate 20 Pro stehen eine Ultraweitwinkelkamera, eine Weitwinkelkamera und eine Telekamera zur Verfügung. Deren Sensoren sind zum Teil allerdings kleiner, außerdem fällt die Brennweite des Teleobjektivs etwas kürzer als beim Mate 20 Pro (52mm KB statt 80mm KB) aus. Bei Videos sind dagegen keine Abstriche hinzunehmen: Das Mate 20 und Mate 20 Pro speichern 4K-Aufnahmen mit 30 Vollbildern pro Sekunde und Full-HD-Aufnahmen mit bis zu 120 Vollbildern pro Sekunde. Der Superzeitlupenmodus (960 Bilder pro Sekunde in HD) ist ebenfalls bei beiden Modellen vorhanden.

Zum Video geht es hier:

Mit einem Klick auf das Bild kann das Videoreview aufgerufen werden.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.