ANZEIGE

dkameraTV: Samsung Galaxy S10e und S10 im Videotest

Kameravergleich: Galaxy S7, S8, S9, S10e, S10, Huawei Mate 20 Pro und Canon EOS R

In unserem neuen dkameraTV-Videotest des Galaxy S10 Smartphones stellen wir die brandneu am Markt erhältlichen Mobiltelefone Samsung Galaxy S10e und Galaxy S10 vor. Beide Geräte gehören zur Galaxy-S10-Serie, welche zusätzlich noch das Galaxy S10+ umfasst. Unser Testvideo geht auf die Gehäuse sowie Displays der Smartphones und natürlich auf die Bildqualität der Kameras ein und vergleicht die Geräte mit einigen Vorgängermodellen (Galaxy S9, S8 und S7) sowie dem Huawei Mate 20 Pro und der Canon EOS R.

Das Samsung Galaxy S10e ist das Einsteigermodell der S10-Serie und mit einem 5,8 Zoll großen AMOLED-Display mit Full-HD-Plus-Auflösung (2.280 x 1.080 Pixel) ausgestattet. Die Frontkamera des Gerätes wurde mittels einer speziellen Technik im Display integriert, der Fingerabdrucksensor befindet sich in der Power-Taste. Das günstigste Gerät der S10-Serie besitzt mit 3.100mAh den kleinsten Akku.

Zum dkameraTV Videotestbericht des S10e und S10 (und weiterer Vergleichskandidaten):

Des Weiteren unterscheidet sich das Smartphone von den größeren Schwestermodellen mit einer Dual- statt Triple-Kamera auf der Rückseite. Die optisch stabilisierte Hauptkamera des Galaxy S10e mit Weitwinkelbrennweite speichert Fotos mit 12 Megapixel und nimmt Videos in 4K-Auflösung (2160p60) auf. Daneben hat Samsung bei seinem S10-Einsteigermodell eine Ultraweitwinkelkamera mit 16 Megapixel verbaut.

Bei unserem Vergleich nehmen wir das Samsung Galaxy S10e und das S10 unter die Lupe:

Das Samsung Galaxy S10 hingegen verfügt über ein 6,1 Zoll messendes AMOLED-Panel mit 3.040 x 1.440 Pixel, den Ultraschall-Fingerbadrucksensor hat Samsung direkt im Display untergebracht. Für die Frontkamera wurde wie beim Galaxy S10e ein kreisrundes Loch ins Display geschnitten. Das mit einem 3.400mAh großen Akku ausgestattete Smartphone verfügt über eine Triple-Kamera.

Die Brennweiten des Samsung Galaxy S10e und S10(+) im dkamera.de Vergleich:

In der nächsten Abbildung zeigen wir den sich effektiv ergebenden "optischen Zoombereich", der durch den Wechsel der zwei bzw. drei Smartphone-Kameras möglich wird:

Der resultierende quasi "optische Zoombereich" durch die zwei bzw. drei Kamera-Brennweiten:

Nachfolgend beschäftigen wir uns mit den verbauten Displays der Smartphones. Samsung hat hier eine sichtbare Steigerung gegüber dem Vorgängermodell - dem Samsung Galaxy S9 - vollbracht:

Die Displayränder konnte Samsung bei seinen neuen Modellen deutlich verkleinern:

Das Samsung Galaxs S10+ ist zum Vergleich mit einem 6,4 Zoll großen AMOLED-Panel (3.040 x 1.440 Pixel) und einem 4.100mAh fassenden Akku ausgestattet. Beim verwendeten SOC und der GPU gibt es dagegen keine Unterschiede. So kommen unabhängig vom Gerät ein Samsung Exynos 9820 (8 Kerne für unterschiedliche Aufgaben) und eine Mali-G76 MP12-GPU zum Einsatz.

Displaygrößen, Abmessungen und Gewicht der Samsung Galaxy S10 Smartphones:

Wie beim Galaxy S10 stehen eine Ultraweitwinkelkamera (16 Megapixel) und eine Hauptkamera (12 Megapixel) mit Weitwinkelbrennweite zur Verfügung. Daneben lassen sich weiter entfernte Motive mit der zusätzlichen Telekamera (12 Megapixel) ohne den Einsatz eines digitalen Zooms besser einfangen.

Die drei Galaxy-S10-Geräte sind mit unterschiedlichen Kameras ausgerüstet:

Den größten Arbeitsspeicher hat das Galaxy S10+ mit wahlweise 8GB oder 12GB zu bieten, beim Galaxy S10 stehen 8GB zur Verfügung und Käufer des Galaxy S10e können zwischen 6GB sowie 8GB wählen. Von der RAM-Größe abhängig sind die Menge des verbauten Festspeichers sowie natürlich auch der Preis.

Zum Downloaden der Vergleichsbilder 1 und 2 einfach das jeweilige Bild anklicken:

Hier folgen die Vergleichsbilder 3 und 4:

Außerdem folgen hier die Außenaufnahmen als Download mit voller Bildauflösung:

Links mit Rahmen, rechts Ultraweitwinkel-Kamera:

Links Weitwinkel-, rechts Telekamera:

Zum Test der Bildqualität der Smartphone-Kameras haben wir das Galaxy S10e und S10 mit dem Samsung Galaxy S7, Samsung Galaxy S8, Samsung Galaxy S9, Huawei Mate 20 Pro und der Canon EOS R (Testbericht) verglichen. Anhand von mehreren Motiven kann selbst geprüft werden, welche Kamera am besten abschneidet.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Wieso nicht auch einen Vergleich ...

Wieso nicht auch einen Vergleich mit RAW fotografierte Bilder (samt Nacharbeitung), wenn ihr schon eine Vollformatkamera mit dazu packt ?
Desweiteren benutzt ihr euer Mate 20 Pro falsch - die Bilder sind viel zu flau und die Kompression härter als bei allen anderen Telefonen ?

Man kann das Vorhandensein der ...

Man kann das Vorhandensein der Vollformat-Ausschnitte natürlich auch negativ sehen, die Vollformat-Fotos haben wir aber als Mehrwert dazu aufgenommen, weil wir (und evtl. auch so manche Leserin und so mancher Leser) das interessant finden. Um eine gewisse "Rest-Gleichberechtigung" zu haben, haben wir bei der Vollformat zumindest - genau wie bei den Smartphones - nur in JPEG fotografiert.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.