FujiFilm X-T1 in Graphit Silber und mit neuen Funktionen

Zudem wird ein Firmware-Update mit weiteren Funktionen erscheinen

FujiFilm hatte mit der X-T1 (Testbericht) zu Beginn des Jahres ein neues Flaggschiffmodell vorgestellt. Dieses überzeugte uns im Test mit einem sehr gut verarbeiteten und wettergeschützten Kameragehäuse, vielen Einstellrädern und Tasten und einer sehr guten Bildqualität. Nun hat FujiFilm die bis jetzt nur in der Farbe Schwarz erhältliche spiegellose Systemkamera auch in der Farbvariante Graphit Silber vorgestellt. Bei dieser wird das Kameragehäuse in einem sechsstufigen Prozess optisch veredelt.

Die FujiFilm X-T1 mit ihren vielen Einstellrädern auf der Oberseite:

Doch beim neuen Kameramodell der X-T1 sorgt FujiFilm nicht nur für eine neue Optik, auch technisch werden neue Features angeboten. Mit ihrem elektronischen Verschluss kann die FujFilm X-T1 nun bis zu 1/32.000 Sekunde belichten, was gegenüber dem mechanischen Verschluss mit 1/4.000 Sekunde eine deutliche Verbesserung darstellt. Zudem arbeitet die Kamera mit dem elektronischen Verschluss völlig geräuschlos.

Neu ist auch der Filmsimulationsmodus „Classic Chrome“, der als sechste Filmsimulation hinzugefügt wird. Bei den weiteren technischen Daten unterscheiden sich beide Farbvarianten nicht. Ab Oktober 2014 lässt sich die FujiFilm X-T1 in Graphit Silber für 1.399 Euro (UVP) erwerben.

Die Kamerarückseite der X-T1 in Graphit Silber (oben) und in Schwarz (unten):

Für den Dezember dieses Jahres ist zudem ein Firmware-Update geplant, das bei beiden Farbvarianten viele neue Funktionen umfasst. Dazu gehört die Auswahl des Fokusbereichs über das Steuerkreuz ohne die Fn-Taste drücken zu müssen, die Möglichkeit die AE-L/AF-L Taste zu entsperren, die Größe des Fokusbereichs über die AF-L-Taste beim manuellen Fokus zu verändern und die Direktauswahl des Makromodus ohne das Menü öffnen zu müssen. Ebenso wird nach dem Firmware-Update das Quickmenü benutzerdefiniert angepasst werden können, wird die FujiFilm X-T1 Videos auch mit 24, 25 und 50 Bildern pro Sekunde aufzeichnen können und wird das Einstellen der Sensorempfindlichkeit vor und der Blende sowie der Verschlusszeit während der Videoaufnahme ermöglicht.

Das Display der X-T1 kann nach oben und unten geklappt werden:

Als letzte Neuerungen lässt sich die Phasendetektion auch beim Sofort-AF nutzen, wird die Spotmessung an das aktive Fokusmessfeld gekoppelt und wird die längste Verschlusszeit beim Programm-Shift auf vier Sekunden verlängert.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{