Fujinon XF 23mm F1,4 R LM WR & XF 33mm F1,4 R LM WR

Festbrennweiten mit hoher Abbildungsleistung und Lichtstärke

FujiFilm baut sein Portfolio an APS-C-Objektiven mit X-Bajonett um zwei Festbrennweiten aus. Beide verfügen über eine große Blendenöffnung und sollen nicht  nur an aktuellen, sondern auch an zukünftigen Kameramodellen mit noch höherer Auflösung überzeugen können. Um das zu erreichen, kommen jeweils aufwendige optische Designs mit vielen Linsen zu Einsatz.

In beiden Fällen nutzt FujiFilm einen optischen Aufbau mit 15 Elementen in zehn Gruppen. Zwei asphärische Linsen und drei ED-Elemente reduzieren Abbildungsfehler und verbessern die Detailwiedergabe. Schon bei der Offenblende von F1,4 sollen das Fujinon XF 23mm F1,4 R LM WR und das Fujinon XF 33mm F1,4 R LM WR ein hohes Auflösungsvermögen bieten, abblenden lässt sich jeweils auf bis zu F16. Das geht über die Kamera oder den dedizierten Blendenring am Gehäuse. Damit die Unschärfebereiche auch abseits der größten Blende gut aussehen, kommen neun Lamellen zum Einsatz.

Das Fujinon XF 23mm F1,4 R LM WR ist mit 35mm (KB-äquivalent) ein lichtstarkes Weitwinkel:

Das Fujinon XF 23mm F1,4 R LM WR verhält sich an den FujiFilm-DSLMs mit APS-C-Sensor wie ein 35mm-Objektiv, das Fujinon XF 33mm F1,4 R LM WR wie ein 50mm-Modell. Ersteres ist daher ein Weitwinkel, letzteres ein Normalobjektiv. Für das schnelle und leise Scharfstellen sorgt bei beiden Objektiven ein Linearmotor, dieser bewegt eine leichte Fokusgruppe. Das Focus Breathing hat Fujifilm minimiert, beim Fujinon XF 23mm F1,4 R LM WR soll es lediglich bei 0,011 Prozent liegen. Mit dem Fujinon XF 23mm F1,4 R LM WR lässt sich ab einer Aufnahme-Entfernung von 19cm scharfstellen (max. Abbildungsmaßstab 1:5), mit dem Fujinon XF 33mm F1,4 R LM WR ab 30cm (max. Abbildungsmaßstab 1:6,7). Wer manuell fokussieren möchte, profitiert von der verbesserten Einstellgenauigkeit der Fokusringe und einer optimierten Übersetzung.

Das Fujinon XF 33mm F1,4 R LM WR gehört mit 50mm (KB-äquivalent) zu den Normalobjektiven:

Das Fujinon XF 23mm F1,4 R LM WR bringt 375g auf die Waage und ist 6,7 x 7,8cm groß, das Fujinon XF 33mm F1,4 R LM WR wiegt 360g und wird mit Abmessungen von 6,7 x 7,4cm angegeben. Für Filter steht in beiden Fällen ein Filtergewinde mit 58mm Durchmesser zur Verfügung. Abdichtungen hindern Staub und Feuchtigkeit am Eindringen in das Gehäuse, bis minus zehn Grad Celsius sind beide Objektive einsetzbar.

Noch im September 2021 wird das Fujinon XF 33mm F1,4 R LM WR für eine unverbindliche Preisempfehlung von 799,00 Euro im Fachhandel erworben werden können, das Fujinon XF 33mm F1,4 R LM WR wird ab  November 2021 für 949,00 Euro (UVP) verfügbar sein. Als Zubehör bietet FujiFilm Gegenlichtblenden aus Aluminium an, Modelle aus Kunststoff befinden sich bereits im Lieferumfang.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{