Huawei P40 Pro Plus vs. Samsung Galaxy S20 Ultra (Teil 3)

Teil 3 von 3: Kameravergleich der beiden Flaggschiff-Smartphones mit großen Sensoren

Nachdem wir im zweiten Teil unseres Vergleichstests die Bildqualität der Smartphones Huawei P40 Pro Plus und Samsung Galaxy S20 Ultra verglichen hatten, gehen wir in diesem dritten und letzten Teil auf die Videofunktion und die Kamera-Apps ein. Am Ende fassen wir unsere Ergebnisse außerdem zusammen und ziehen ein Fazit.

Vergleich der Videofunktionen:
Videoaufnahmen sind bei Smartphones mittlerweile so gefragt wie wie Fotos. Die Videofunktionen haben die Hersteller bei ihren besten Modellen daher im Laufe der letzten Jahre stetig verbessert. Das Samsung Galaxy S20 Ultra war das erste Gerät am Markt, das Videos in 8K-Auflösung aufnehmen konnte. Dies entspricht 7.680 x 4.320 Pixel, also knapp 33 Megapixel. 4K-Videos kommen dagegen „lediglich“ auf acht Megapixel, sie besitzen nämlich 3.840 x 2.160 Pixel. Die viermal so hohe Auflösung sorgt beim S20 Ultra natürlich für eine wesentlich bessere Bildqualität, feine Details gibt das Smartphone deutlich besser als das Huawei P40 Pro mit seiner 4K-Videofunktion wieder. Dafür sind beim S20 Ultra allerdings andere Abstriche hinzunehmen: Zum einen existiert ein starker Crop, zum anderen neigen die Aufnahmen durch einen starken Rolling-Shutter-Effekt zu deutlichen Verzerrungen bei Bewegungen.

Screenshot aus einer 8K-Aufnahme des Samsung Galaxy S20 Ultra:

Wer nicht bereit ist diese Nachteile einzugehen, der entscheidet sich beim S20 Ultra für 4K-Aufnahmen. Diese bietet das Smartphone von Samsung natürlich auch an. Für beide Geräte gilt dabei, dass sich 60 Vollbilder pro Sekunde nicht mit der Telekamera nutzen lassen. Längere Brennweiten lassen sich zwar einstellen, hier ist allerdings nicht die Telekamera, sondern die Hauptkamera aktiv. Der stärkere Digitalzoom kostet viele Details und macht die Aufnahmen aus unserer Sicht für die meisten Aufnahmesituationen unbrauchbar. Die Ultraweitwinkelkamera des S20 Ultra ist des Weiteren ebenso auf 30 Vollbilder pro Sekunde in 4K beschränkt, die Ultraweitwinkelkamera des P40 Pro Plus schafft auch 4K60p.

Screenshot aus einer 4K-Aufnahme des Huawei P40 Pro Plus:

Screenshot aus einer 4K-Aufnahme des Samsung Galaxy S20 Ultra:

Details gibt das Samsung Galaxy S20 Ultra in 4K besser als das Huawei P40 Pro Plus wieder, das liegt allerdings auch an einer extremen Nachschärfung. Diese lässt sich nicht wegdiskutieren, Kanten zeigen einen deutlichen „Halo“-Effekt. Bei der klassischen Zielgruppe kommt die knackige Schärfe vermutlich gut an, wir stufen sie als übertrieben ein. In 8K-Auflösung verzichtet Samsung darauf, die Aufnahmen wirken daher natürlicher. Apropos natürlich: Wie die Fotos neigen auch die Videos zu einem stark gesteigerten Kontrast und einer starken Sättigung. Das P40 Pro Plus greift nicht ganz so deutlich ein wie das S20 Ultra.

Als höchste Bildraten stehen beim Huawei P40 Pro Plus 7.680 Bilder pro Sekunde in HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) zur Verfügung, beim Galaxy S20 Ultra sind es bei der gleichen Auflösung 960 Bilder pro Sekunde. Effektiv können wir zwischen beiden Bildraten keinen Unterschied erkennen, der Zeitlupeneffekt ist in beiden Fällen sehr stark. Er kostet allerdings auch Bildqualität, viele Details zeigen die Aufnahmen beider Smartphones nicht. Prädikat: Ab und zu ganz nett, mehr jedoch nicht.

Automatikmodus der Kamera-App des Huawei P40 Pro Plus:

Automatikmodus der Kamera-App des Samsung Galaxy S20 Ultra:

Vergleich der Kamera-Apps:
Bei der Aufnahme von Fotos- und Videos zählt nicht nur die „Ausgabeleistung“, es sind auch die Kamera-Apps von Bedeutung. Beide Hersteller setzen auf ein schon länger bekanntes und klassisches Design. Die Unterschiede halten sich optisch betrachtet daher in Grenzen. So befinden sich verschiedene Aufnahme-Optionen rechts und links der Liveansicht, die Wahl der Kamera erfolgt über Tasten oder per Touchgesten. Die Wahl des Fotoprogramms ist über eine Leiste mit mehreren Modi möglich, weitere Programme verbergen sich hinter „Mehr“.

Pro-Modus der Kamera-App des Huawei P40 Pro Plus:

Pro-Modus der Kamera-App des Samsung Galaxy S20 Ultra:

Größere Unterschiede ergeben sich fast nur beim Pro-Modus. Dieser steht zwar bei beiden Kameras zur Verfügung und erlaubt sehr ähnliche Einstellungen (Belichtungskorrektur, Belichtungszeit, Fokus, …), nutzen lässt er sich beim Samsung Galaxy S20 Ultra jedoch lediglich mit der Hauptkamera. Beim Huawei P40 Pro Plus sind manuelle Eingaben bei allen vier Kameras möglich. Das gleiche gilt für Aufnahmen im RAW-Format. Huawei lässt dem Nutzer also wesentlich mehr Freiheiten.

Unser Fazit:
Huawei und Samsung haben jeweils sehr gut ausgestattete Smartphones im Angebot, die sowohl mit einer exzellenten Bildqualität als auch mit mehreren unterschiedlichen Brennweiten punkten können. Einen echten Sieger zu küren, fällt schwer. Beide Geräte bewegen sich auf Augenhöhe. In einem Test schneidet das Huawei P40 Pro Plus besser ab, in einem anderen das Samsung Galaxy S20 Ultra. Betrachtet man alle Kamera-Features und setzt sie in Relation, schlägt das Pendel aber doch etwas zugunsten des Smartphones von Huawei aus. Das liegt vor allem an den Teleobjektiven. Zum einen decken die beiden Modelle des Huawei P40 Pro Plus einen größeren Bereich ab, zum anderen fällt die Endbreite länger aus. Die Telekamera des Samsung Galaxy S20 Ultra liefert Aufnahmen mit einer besseren Qualität, die große Lücke zwischen ihr und der Hauptkamera sowie die vergleichsweise kurze Brennweite sind in der Praxis aber ein Nachteil.

Wer nur mit der Hauptkamera fotografiert, erhält beim Samsung Galaxy S20 Ultra etwas detailreichere Bilder. Das Huawei P40 Pro Plus setzt sich dagegen bei der Ultraweitwinkelkamera ab. Dafür muss man allerdings einen sichtbar kleineren Weitwinkelbereich hinnehmen. Ambitionierte Fotografen, die gerne selbst Einstellungen vornehmen, können sich beim P40 Pro Plus austoben, Besitzer des S20 Ultra sind auf die Hauptkamera beschränkt. Des Weiteren sagt uns die etwas weniger starke Bearbeitung (Schärfe, Sättigung, Kontrast) des P40 Pro Plus bei den Aufnahmen in den Automatikmodi zu.

Beide Smartphones haben ein stattliches Austattungspaket zu bieten:

Bei Videoaufnahmen hängt die Bewertung den Bedürfnissen ab. Das Samsung Galaxy S20 Ultra punktet mit 8K-Aufnahmen und einer besseren Detailwiedergabe, das Huawei P40 Pro Plus mit 60 Vollbildern in 4K beim Einsatz der Ultraweitwinkelkamera. Für die Stabilisierung und den Autofokus gilt: Bei Fotos wie Videos sehr gut.

Die dkamera.de Award-Auszeichnung zum Testsieger – dem Huawei P40 Pro Plus:

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{