Kitobjektiv für APS-C: Canon RF-S 18-45mm F4,5-6,3 IS STM

Das 2,5-fach-Zoom mit 29 bis 72mm KB-Brennweite besitzt sehr kompakte Abmessungen

Zusammen mit seinen neuen APS-C-Kameras hat Canon unter anderem auch ein klassisches Kitobjektiv mit RF-Bajonett angekündigt. Das Canon RF-S 18-45mm F4,5-6,3 IS STM deckt eine kleinbildäquivalente Brennweite von 29 bis 72mm ab und verfügt dabei über eine Lichtstärke von F4,5 bis F6,3. Damit sich das Objektiv trotz der kleinen Öffnung auch bei schlechten Lichtverhältnissen nutzen lässt, steht ein optischer Bildstabilisator zur Verfügung. Dieser arbeitet auch mit einem Kamera-Stabilisator zusammen und wird mit einer Kompensationsleistung von vier ("IS" alleine) bis 6,5 Blendenwerte ("IS" + "IBIS") angegeben.

Bei der optischen Konstruktion hat sich Canon für sieben Linsen in sieben Gruppen entschieden. Dazu gehören auch zwei asphärische Linsen. Die Super Spectra-Vergütung der Linsenoberflächen reduziert Bildstörungen. Als kleinste Blendenwerte sind beim Canon RF-S 18-45mm F4,5-6,3 IS STM F22 (bei 18mm) bis F32 (bei 45mm) einstellbar, bei der Blende setzt Canon auf sieben Lamellen. Eingaben lassen sich beim 2,5-fach-Zoom mittels eines Fokus- und eines Zoomrings vornehmen, ersterer übernimmt auf Wunsch auch andere Aufgaben. Einen AF/MF-Schalter gibt es beim Canon RF-S 18-45mm F4,5-6,3 IS STM nicht, dafür hat Canon diesen auf der Vorderseite der neuen APS-C-DSLMs verbaut.

Das RF-S 18-45mm F4,5-6,3 IS STM im Einsatz an der EOS R10:

Das Scharfstellen übernimmt beim Objektiv ein STM-Motor. Dieser soll schnell, aber auch präzise und leise arbeiten. Die Naheinstellgrenze des Zooms bewegt sich beim Einsatz des Autofokus zwischen 20cm und 35cm, manuell fokussiert sind es 15cm bis 25cm. Der größte Abbildungsmaßstab liegt mit AF bei 1:6,3, mit manuellem Fokus bei 1:3,8 (jeweils in der Telestellung).

Ohne Parkposition fährt der Tubus deutlich aus dem Gehäuse heraus:

Das kompakte Gehäusedesign (6,9 x 4,4cm) konnte Canon durch eine Parkposition realisieren, vor der Aufnahme ist der Tubus daher zunächst auszufahren.

Auf die Waage bringt das Canon RF-S 18-45mm F4,5-6,3 IS STM nur 130g, Filter können mit 49mm sehr klein ausfallen. Canon wird das neue Kitobjektiv für eine unverbindliche Preisempfehlung von 349,00 Euro ab Juni 2022 anbieten, beim Kauf der EOS R10 kostet es allerdings nur einen Aufpreis von 120 Euro im Vergleich zum Body der Kamera.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.