Neu: Canon Zoemini S2

2-in-1-Sofortbildkamera und Mini-Fotodrucker in einem Gerät

Canon hat mit dem Zoemini S2 das Nachfolgemodell des Zoemini S angekündigt. Wie beim Vorgängermodell handelt es sich auch beim Canon Zoemini S2 um ein Multifunktionsgerät. Dieses lässt sich wie eine herkömmliche digitale Sofortbildkamera verwenden, erlaubt zudem aber auch das Ausdrucken von Bildern, die mit anderen Geräten aufgenommen wurden. Damit besonders kreative Bildergebnisse möglich sind, kann man die Bilder zudem bearbeiten.

Die Bildaufnahme erfolgt beim Canon Zoemini S2 mittels eines acht Megapixel auflösenden Sensors. Zu dessen Spezifikationen macht Canon keine genaueren Angaben, bei einer Sofortbildkamera kommt es darauf aber auch nicht wirklich an. Das Objektiv zeigt auf Kleinbild umgerechnet den Bildwinkel eines 26mm-Modells, die Lichtstärke liegt bei F2,2. Sofern nicht ausreichend Licht zur Verfügung steht, lässt sich das Motiv per Blitzlicht oder mittels eines LED-Ringlichtes aufhellen.

Auf der Oberseite kann man die Kamera u. a. einschalten und den Aufnahmemodus wählen:

Manuelle Einstellungen sind beim Canon Zoemini S2 fast nicht möglich, sowohl der ISO-Wert als auch die Belichtungskorrektur und der Weißabgleich werden automatisch durch die Kamera eingestellt. Fotografen können per Schalter jedoch zwischen den Aufnahmemodi „Outdoor“, „Porträt“ und „Selfie“ wechseln. Des Weiteren lässt sich zwischen kräftigen Farben und Schwarzweiß wählen. Als Datenspeicher dienen microSD-Karten, diese können bis zu 256GB groß sein.

Neben Perlweiß und Aquamarin wird die Zoemini S2 auch in Roségold angeboten:

Das Drucken erfolgt nach dem ZINK-Standard (Zero-Ink-Technologie), die Farbe befindet sich hier bereits im Papier. Pro Bild werden rund 50 Sekunden benötigt, mit einer Papierladung lassen sich zehn Fotos ausdrucken. Die Bilder sind 5 x 7,5cm groß, pro Akkuladung sollen sich etwa 25 Bilder drucken lassen. Aufgeladen wird der Lithium-Polymer Akku mit 700mAh Kapazität über Micro-USB, dies soll von 0 % bis 100 % rund 120 Minuten dauern. Das Drucken von Bilddaten ist über die Canon Mini Print App möglich, die Verbindung wird über Bluetooth und NFC hergestellt. Mit der App lassen sich unterschiedliche Bearbeitungen vornehmen, unter anderem kann man Texte, Rahmen oder Filter hinzufügen.

Der 12,1 x 8,0 x 2,2cm große Lithium-Polymer Akku bringt 188g auf die Waage und kann ab sofort für einen Preis von 169,00 Euro (UVP) im Fachhandel erworben werden. Erhältlich ist er in den Farben Roségold,  Perlweiß  und Aquamarin.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{