Neu: Nikon 1 V2 und drei Objektive

Neues Spitzenmodell der 1-Reihe sowie drei Objektivkonzepte

Rund zweieinhalb Monate nach dem Nikon mit der Nikon 1 J2 das Update seiner spiegellosen Systemkamera Nikon 1 J1 vorgestellt hat, präsentiert Nikon nun den Nachfolger seines Spitzenmodells Nikon 1 V1. Die Nikon 1 V2 besitzt einen CMOS-Sensor mit 1,0 Zoll Größe (13,2 x 8,8mm; Cropfaktor 2,7) und 14,2 Megapixel Auflösung (zum Vergleich Nikon 1J2: 10,0 Megapixel). Die Sensorempfindlichkeit des CX-formatigen Bildsensors kann zwischen ISO 160 und ISO 6.400 eingestellt werden.

Die neue Nikon 1 V2 (oben) im Vergleich zur Nikon 1 V1 (unten):

Der neue duale EXPEED-3A-Bildprozessor ermöglicht mit 15 Bildern pro Sekunde für bis zu 45 Bilder in Folge eine sehr hohe Serienbild-Geschwindigkeit – und das bei voller Auflösung und weiterführendem Autofokus. Nutzt man den elektronischen Verschluss sind zudem – ebenso bei voller Auflösung – 60 Bilder pro Sekunde für 40 Bilder in Folge möglich, der Autofokus stellt dann allerdings nicht mehr kontinuierlich scharf. Mit diesen Werten stellt die Nikon 1 V2 alle bisherigen Digitalkameras in den Schatten. Bei der Belichtungszeit erlaubt die Nikon 1 V2 bei mechanischem Verschluss zwischen einer 1/4.000 Sekunde und 30 Sekunden, der elektronische Verschluss ermöglicht bis zu einer 1/16.000 Sekunde. Als Objektiv-Bajonett kommt weiterhin das 1-Bajonett zum Einsatz.

Die neue Nikon 1 V2:

Optisch unterscheidet sich die Nikon 1 V2 stark vom Vorgängermodell: Sie besitzt nun einen Handgriff zum besseren Handling, Blitz (Leitzahl 6,3; Reichweite etwa 5m) und Sucher sind deutlich von der Digitalkamera abgesetzt. Teile des Gehäuses bestehen bei der Nikon 1 V2 aus einer Magnesiumlegierung, der Verschluss erlaubt mindestens 100.000 Auslösungen.

Der Autofokus der Nikon 1 V2 arbeitet mit 73 AF-Feldern auf Basis der Phasendetektion und 135 AF-Feldern mit der Kontrasterkennung. Wie bereits von den anderen Nikon-1-Modellen gewohnt, schaltet die Nikon 1 V2 automatisch zwischen beiden AF-Technologien um. Zur Bildkontrolle besitzt die Nikon 1 V2 ein 3,0 Zoll großes Display mit 920.000 Subpixel und einen 1,44 Millionen Subpixel auflösenden elektronischen Sucher.

Weitere Bilder zur neuen Nikon 1 V2:

Videos kann die Nikon 1 V2 in Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) mit 60 Halbbildern oder 30 Vollbildern Bildern pro Sekunde speichern (H.264-Codierung), bei reduzierter Auflösung sind 400 (640 x 240 Pixel) bzw. 1.200 Bilder pro Sekunde (320 x 240 Pixel) möglich. Die Tonaufnahme erfolgt über das integrierte Stereo-Mikrofon, auch ein Mikrofon-Eingang ist vorhanden. Die Bilder und Videos werden auf SD-/SDHC- oder SDXC-Speicherkarten abgelegt.

Neben den PSAM-Modi sind bei der Nikon 1 V2 auch wieder diverse Automatiken und Kreativ-Filter mit an Bord, mit dem Best Moment Capture werden bereits vor dem Auslösen Bilder aufgenommen.

Die Nikon 1 V2 ist rund 8,2 x 10,9 x 4,6  Zentimeter groß und mit Akku und Speicherkarte 338 Gramm schwer. Zusammen mit dem 1-Nikkor VR 10-30mm F3,5-5,6 wird sie für eine unverbindliche Preisempfehlung von 899,00 Euro ab November 2012 im Fachhandel erhältlich sein. Zusammen mit dem 1-Nikkor VR 10-30mm F3,5-5,6 und dem 1-Nikkor VR 30-110mm F3,8-5,6 wird die Nikon 1 V2 1.079,00 Euro (UVP) kosten.

Parallel zur Nikon 1 V2 hat Nikon die Entwicklung von drei neuen Objektiven für das 1-Bajonett angekündigt.

Das 1-Nikkor 32mm F1,2 (links) und das 1-Nikkor VR 10-100mm F4-5,6 (rechts):

Neben einer lichtstarken Festbrennweite entwickelt Nikon auch ein Ultraweitwinkel-Zoom und ein neues Superzoom-Objektiv.

Das äußerst lichtstarke 1-Nikkor 32mm F1,2 besitzt an den Nikon-1-Systemkameras eine kleinbildäquivalente Brennweite von knapp 86 Millimeter und ist durch seine große Blendenöffnung von F1,2 sehr gut für die Available-Light- und Portraitfotografie geeignet. Mit dem 1-Nikkor VR 10-100mm F4-5,6 wird Nikon eine neue Variante seines 1-NIKKOR VR 10-100mm F4,5-F5,6 auf dem Markt bringen.

Das 1-Nikkor VR 6,7-13mm F3,5-5,6:

Das 1-Nikkor VR 6,7-13mm F3,5-5,6 deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 18 bis 35 Millimeter ab und ist das erste Ultraweitwinkel-Objektiv für das Nikon-1-System.

Genaue technische Daten, sowie Preise und Verfügbarkeit der drei Objektive werden erst später genannt werden.

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{