Neu: Samsung NX30 und NX300M

20,3 Megapixel, APS-C-Sensor, NFC-Konnektivität und ein schwenkbarer Sucher

Mit der Samsung NX30 und der Samsung NX300M wurden zwei neue spiegellose Systemkameras mit APS-C-Sensor vorgestellt. Beiden Kameras gemein ist der 20,3 Megapixel auflösende Bildsensor, dessen Spezifikationen mit denen der Vorgängerserie identisch sind. Allerdings wurde gegenüber den Vorgängermodellen die maximale ISO-Empfindlichkeit von 12.800 auf 25.600 erhöht. Zudem verfügen beide Kameras neben WiFi-Konnektivität nun auch über NFC-Anbindung.

Die neue Samsung NX30 (oben) im Vergleich zum Vorgängermodell Samsung NX20 (unten):

Mit der NX30 stellt Samsung den Nachfolger des ehemaligen Flaggschiffs der spiegellosen NX-Serie vor, der mittlerweile in die Jahre gekommenen Samsung NX20. Zwar hat sich an den Leistungsdaten des Bildsensors im APS-C-Format nicht viel geändert, doch bringt die Samsung NX30 einige Neuerungen vor allem im Bereich des Gehäuse-Designs mit sich, die einen deutlichen Mehrwert gegenüber dem Vorgängermodell bieten. An erster Stelle sei hier der neue elektronische Sucher erwähnt, der jetzt 2,36 Millionen Pixel gegenüber den 1,44 Millionen der NX20 auflöst.

Die neue Samsung NX30:

Damit ist eine wesentlich bessere Beurteilung der Bildschärfe durch den Sucher möglich. Dieser lässt sich zudem ausziehen und nach oben schwenken – bislang einmalig bei spiegellosen Systemkameras. Auch das rückseitige Display legt bei der Auflösung deutlich zu, von 614.000 auf 1,04 Millionen Bildpunkte.

Die Größe von 3,0 Zoll bleibt dabei gleich, ebenso der Schwenk- und Drehmechanismus. Bei der Gehäusegröße hat die Samsung NX30 gegenüber der NX20 ebenfalls zugelegt, was vor allem dem deutlich ausgeprägteren Griff sowie dem Schwenkmechanismus des elektronischen Suchers geschuldet ist. Mit 127mm x 96mm x 58mm ist sie genau 5mm x 6mm x 18mm größer als die NX20 und verspricht verbesserte Ergonomie.

Weitere Bilder zur neuen Samsung NX30:

Dank des größeren Griffs konnte Samsung der NX30 zudem ein paar zusätzliche Schalter und Knöpfe spendieren, wodurch nun mehr Einstellungen als vorher direkt erreichbar sind. Für schnelleren und präziseren Autofokus sorgt das neue Hybrid-AF-System, welches den von herkömmlichen Systemkameras bekannten Kontrast-AF um einen Phasendetektions-AF erweitert. Interessant für Freunde von Videoaufnahmen dürfte es sein, dass die Samsung NX30 nun Full-HD-Videos mit 60 Vollbildern pro Sekunde aufnehmen kann, wodurch sich entweder flüssigere Bewegungsabläufe oder leichte Zeitlupenaufnahmen ermöglichen lassen.

Die neue Samsung NX300M (oben) im Vergleich zum Vorgängermodell Samsung NX300 (unten):

Die Samsung NX300M setzt die Design-Philosophie der Samsung NX300 und NX310 fort, indem sie auf einen integrierten Sucher zugunsten eines schlankeren Gehäuses verzichtet. Technisch hat sich gegenüber den Vorgängermodellen nicht viel geändert: zu den größten Neuerungen zählen NFC, die erweiterte maximale ISO-Empfindlichkeit von 25.600 sowie der neue Hybrid-Autofokus, der auch in der NX30 verbaut ist. Ebenfalls neu ist das rückseitige Display der NX300M, welches sich nun um 180° nach oben schwenken lässt. Dies soll vor allem der einfacheren Aufnahme von Selbstporträts zugute kommen.

Die neue Samsung NX300M:

Die Größe des Displays ist mit 3,3 Zoll gleichgeblieben, und auch die Auflösung hat sich mit 768.000 Bildpunkten nicht geändert. Genau wie bei den Vorgängermodellen ist das Display der NX300M berührungsempfindlich. Die Samsung NX300M ist ab Januar 2014 in den Farben Schwarz, Weiß oder Braun im Kit mit dem 18-55mm F3.5-5.6 OIS III Zoom-Objektiv für 699,00 Euro im Fachhandel erhältlich. Ab Februar 2014 wird die Samsung NX30 erhältlich sein. Die UVP beträgt 899,00 Euro für das Gehäuse allein, und 999,00 Euro für das Kit mit dem 18-55mm F3.5-5.6 OIS III Zoom-Objektiv.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{