Neu: Venus Lens Laowa 7,5mm F2 A MFT

Mit Blendensteuerung und Exif-Datenübertragung

Venus Lens hat mit dem Laowa 7,5mm F2 A MFT sein erstes Objektiv mit automatischer Blendensteuerung vorgestellt. Die Festbrennweite, die für spiegellose Systemkameras mit Micro Four Thirds-Sensoren angeboten wird, verfügt im Gegensatz zum schon länger erhältlichen Laowa 7,5mm F2 MFT über einen CPU-Chip. Dieser ermöglicht die Ansteuerung der Blende über die Kamera. Zum einen macht das die Wahl der Blende durch den Fotografen über die DSLM möglich, zum anderen kann das Objektiv nun auch in den voll- und halbautomatischen Belichtungsmodi optimal genutzt werden.

Des Weiteren stellt der Chip die Aufnahme-Daten des Objektivs zur Verfügung. Daher enthalten die Exif-Daten Informationen zur eingestellten Blende. Beim Drehen des Fokusrings wird außerdem automatisch die Fokuslupe aktiviert. Scharfstellen muss man mit dem Laowa 7,5mm F2 A MFT nach wie vor manuell, einen Fokusmotor besitzt das Objektiv nicht. Die Naheinstellgrenze liegt bei den bekannten 12cm, dadurch lässt sich recht nah an Motive heranrücken. Die maximale Vergrößerung liegt bei 1:9. Abblenden kann man auf bis zu F22, dies geht über fünf Blendenlamellen. Beim optischen Aufbau hat sich Venus Lens ebenso für das bekannte Design entschieden, es kommen 13 Linsen in neun Gruppen zum Einsatz. Bei zwei der Linsen handelt es sich um asphärische Elemente, drei Linsen bestehen aus ED-Glas. Dadurch sollen Abbildungsfehler minimiert werden.

Über die zusätzlichen Kontakte ist der Datenaustausch mit der Kamera möglich:

Das Laowa 7,5mm F2 A MFT misst 5,3 x 4,8cm und bringt 150g auf die Waage. Es ist damit sogar noch ein wenig kleiner und leichter als das schon nicht allzu große und schwere Laowa 7,5mm F2 MFT (5,5 x 5,0cm; 170g). Das 46mm messende Filtergewinde ist dagegen erhalten geblieben, das Gehäuse besteht zudem weiterhin aus Metall.

Ab Anfang Juli 2021 soll das Venus Lens Laowa 7,5mm F2 A MFT für eine unverbindliche Preisempfehlung vom 669,00 Euro im Fachhandel erworben werden können. Es wird damit 50 Euro mehr als das Venus Lens Laowa 7,5mm F2 MFT kosten.

Autor: dkamera.de Redaktion
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{