Neue Foto-Flaggschiffe: Huawei P40, P40 Pro und P40 Pro+

Große Bildwandler (1/1,28 Zoll) mit 50 Megapixel sollen für eine hohe Bildqualität sorgen

Huawei hat seine neuen Flaggschiff-Smartphones der P-Serie vorgestellt. Zum ersten Mal umfasst diese oberhalb der Lite-Geräte drei Modelle, alle richten sich unter anderem an Fotografen. Besonders viele Kameras sind beim Huawei P40 Pro+ zu finden, hier gibt es fünf auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite. Das P40 Pro ist mit vier Kameras auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite ausgestattet, das P40 mit drei Rückseiten-Kameras und einer auf der Vorderseite. Wie üblich wurden die Kameras in Kooperation mit Leica entwickelt.

Die Hauptkamera fällt bei allen drei neuen P40-Geräten fast identisch aus. Hier nutzt Huawei einen 50 Megapixel auflösenden RYYB-Sensor der 1/1,28-Zoll-Klasse. Der Chip wird mit einem 23mm-Objektiv (KB-Brennweite) mit einer Lichtstärke von F1,9 kombiniert. Beim P40 Pro und P40 Pro+ steht ein optischer Bildstabilisator zur Verfügung, das P40 muss ohne auskommen.

Die Kameras des Huawei P40:

Die Ultraweitwinkelkamera des P40 speichert Fotos mit 16 Megapixel, das Objektiv wird mit 17mm KB-Brennweite und einer Blende von F2,2 angegeben. Zur Sensorgröße hat Huawei keine Angabe gemacht. Dies gilt auch für die stabilisierte 8-Megapixel-Telekamera mit 80mm-Objektiv und F2,4-Öffnung. Das Huawei P40 Pro und P40 Pro+ verfügen über eine 40 Megapixel auflösende Ultraweitwinkel-Kamera, der Sensor gehört zur 1/1,54-Zoll-Klasse. Als Objektiv wird ein 18mm-Modell (KB) mit Blende F1,8 verwendet.

Die Kameras des Huawei P40 Pro:

Huawei benutzt diesen Sensor bei beiden Modellen für besonders hochqualitative Videos. Die Kamera nennt sich daher auch SuperSensing Cine Camera. Für die bestmögliche Qualität bei wenig Licht sollen zusammengelegte Bildpunkte sorgen (16 zu 1 mit der Pixel Fusion Technology), des Weiteren wird die Videofunktion mit einem  Directional Audio Zoom (drei Mikrofone), der Long Distance Telephoto-Videoaufnahme und der dualen Stabilisierung (Dual OIS + AIS) beworben.

Aufnahmen lassen sich in 4K mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde speichern, die Zeitlupenfunktion unterstützt bis zu 7.680 Bilder pro Sekunde. Dual View-Videos und das Realtime Bokeh werden ebenfalls angeboten. Darüber hinaus sind das P40 Pro und das P40 Pro+ mit einer ToF-Kamera zur Tiefenerkennung ausgerüstet.

Die Kameras des Huawei P40 Pro+:

Bei den weiteren Kameras heben sich die Smartphones dann wieder voneinander ab. Das P40 Pro hat Huawei mit einer 12 Megapixel Telekamera ausgerüstet, die Fotos mit 125mm Brennweite und F3,4 speichert. Gegen Verwacklungen ist ein optischer Bildstabilisator mit an Bord. Das P40 Pro+ verfügt über zwei Telekameras. Ein Modell nimmt Fotos mit dem Bildwinkel eines 80mm-Objektivs (F2,4) auf, das andere mit 240mm KB-Brennweite (F4,4). In beiden Fällen steht ein optischer Bildstabilisator zur Verfügung. Als maximale Sensorempfindlichkeit lassen sich beim P40 Pro und P40 Pro+ ISO 409.600 wählen, beim P40 sind es ISO 204.800.

Die Telekameras des P40 Pro und P40 Pro+ benutzen die Periskop-Bauweise:

Zu den weiteren Kamera-Features gehören ein 8-Kanal-Farbsensor zur besseren Farbwiedergabe, ein Octa Phasedetektions-AF zum schnelleren Scharfstellen bei wenig Licht und die sogenannte XD Fusion Image Engine. Diese kombiniert mehrere Bilder zu einer „optimalen“ Aufnahme. Zu den KI-Funktionen gehören unter anderem die automatisierte Objektentfernung sowie das Entfernen von Reflexionen. Das "Best Moment"-Feature soll das beste Foto einer Aufnahmeserie erkennen. Auf der Vorderseite heben sich das P40 Pro und das P40 Pro+ durch zwei Kameras vom P40 mit nur einer ab. Dadurch kann unter anderem ein besseres Bokeh generiert werden. Face Unlock mittels IR-Sensor und die Smart Gesture Control gibt es ebenso nur hier.

Die Gehäuse des P40 Pro (hier zu sehen) und P40 Pro+ sind nach IP68-Standard abgedichtet:

Abseits der Kamera-Spezifikationen sollen alle drei Smartphones mit einer hohen Rechenleistung punkten können. Dafür kommt ein HiSilicon Kirin 990 mit 5G-Funktion zum Einsatz. Hier werden acht Kerne, die Mali-G76 M16-GPU sowie 8GB RAM kombiniert. Das Flex-OLED-Display misst beim Huawei P40 Pro und P40 Pro+ 6,58 Zoll, die Auflösung liegt bei 2.640 x 1.200 Pixel. Durch die Wiedergabe mit 90Hz sollen Bewegungen besonders flüssig sein.

Beim P40 kommt ein OLED-Panel mit 6,10 Zoll und 2.340 x 1.080 Pixel zum Einsatz. Die Displayränder sind beim P40 Pro und P40 Pro+ besonders schmal und bis auf die Ecken zu allen Seiten hin abgerundet. Diese Bauweise nennt Huawei Quad-Curve Overflow-Display.

Die Displayränder der beiden Flaggschiffe wurden zu allen Seiten abgerundet:

Die Datenübertragung erfolgt per LTE mit bis zu 2.400Mbit/s, der Anschluss an einen Computer wird per USB-C mit 3.1-Standard realisiert. Als Akku wird beim P40 Pro und P40 Pro+ ein 4.200mAh-Modell verbaut, beim P40 fasst der Stromspeicher 3.800mAh. Die 158 x 73 x 9,0mm großen Geräte Huawei P40 Pro sowie P40 Pro+ bringen 226g auf die Waage und sind mit einem IP68-zertifizierten Gehäuse ausgestattet. Das P40 soll bei Abmessungen von 149 x 71 x 8,9mm 175g wiegen, es ist nach IP53-Standard abgedichtet. Alle drei Smartphones müssen ohne Google-Dienste auskommen, Huawei bewirbt jedoch die eigene App-Gallery.

Für das Huawei P40 wird ein Preis von 799,00 Euro genannt, für das P40 Pro sind es 999,00 Euro (jeweils UVP). Zum Preis des P40 Pro+ hat sich Huawei noch nicht geäußert.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.

{