Neue Informationen zur kommenden APS-C-DSLR von Pentax

Die Spiegelreflexkamera wird unter anderem über einen besonders großen Sucher verfügen

Eigentlich wollte Ricoh schon zur diesjährigen CP+ weitere Informationen zu seinem neuen DSLR-Flaggschiff mit APS-C-Sensor veröffentlichen, bekanntlich musste die japanische Fotomesse jedoch abgesagt werden. Nun wurden weitere Details in einem ausführlichen Video kommuniziert. Ein besonderes Augenmerk liegt bei der neuen DSLR unter anderem auf dem optischen Sucher.

Dieser soll nicht nur ein besonders großes Sucherbild liefern, das Bild soll zugleich auch klar und verzeichnungsfrei sein. Um das zu erreichen verwendet Ricoh unter anderem ein neues Glas-Material. Dieses lässt sich zwar schwerer herstellen, übertrifft jedoch die bisher erreichten Brechungswerte. Umgerechnet auf Kleinbild soll der Sucher 0,7-fach vergrößern und damit den Vergrößerungsfaktor der Pentax K-1 (Mark II) erreichen. Zum Vergleich: Die Pentax K-3 oder KP besitzen einen 0,63-fach vergrößernden Sucher.

Beim AF-Joystick hat sich Pentax für ein neues Design entschieden:

Des Weiteren wird der Sucher des noch nicht genauer benannten APS-C-Flaggschiffs über einen Augensensor verfügen. Dieser erkennt die Annäherung des Fotografen und schaltet das Display der Kamera ab. Das spart nicht nur Strom, sondern soll auch störende Lichtreflexe beseitigen. Als letzte Verbesserung wird gegenüber früheren Sucherkonstruktionen ein noch weiter nach hinten herausstehendes Design genannt. Dieses soll den Kontakt der Nase mit dem Display reduzieren oder sogar verhindern.

Beim Aufbau des Kameragehäuses hat sich Ricoh am Vollformatmodell Pentax K-1 orientiert. Völlig gleich werden beide DSLRs jedoch nicht aussehen, laut Ricoh soll die neue Kamera eine eigene Persönlichkeit besitzen. Im Unterschied zu den ersten Entwicklungsversionen hat Pentax den Fokus-Joystick der Spiegelreflexkamera noch einmal überarbeitet. Dieser soll jetzt besser zu bedienen sein.

Als Zubehör wird für die Spiegelreflexkamera ein Batteriegriff angeboten werden:

Die weiteren Daten der Kamera bleiben größtenteils unbekannt. Lediglich zum Autofokussystem haben sich die Entwickler noch geäußert. Es soll bewegte Motive besser verfolgen können. Als Zubehör wird es für die Kamera einen neu entwickelten Batteriegriff geben, auch bei diesem ist ein Joystick verbaut. Die Markteinführung von Kamera und Griff sind für Ende 2020 geplant.

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.