ANZEIGE

Panasonic Lumix DC-G9 und Lumix DC-GH5 im Vergleich (Teil 3)

Teil 3 von 3: Spiegellose Spitzenmodelle von Panasonic mit 4K60p-Videofunktion


Links sehen Sie die Panasonic Lumix DC-G9, rechts die Panasonic Lumix DC-GH5.

Nachdem wir uns im zweiten Teil unseres Vergleichs der Panasonic Lumix DC-G9 und der Panasonic Lumix DC-GH5 unter anderem die Bildkontrolle, die Arbeitsgeschwindigkeit und die wichtigsten Features angesehen haben, vergleichen wir jetzt die Videofunktionen und die Erweiterbarkeit.

Videoaufnahme:
Bei der Videofunktion erwartet man zwischen beiden Kameras die größten Unterschiede, schließlich wurde die GH5 für Videos und die G9 für Fotos optimiert. In der Theorie stimmt dies auch, denn die GH5 bleibt mit Abstand die weiterhin beste Videokamera unterhalb des Profi-Segments. Der durchschnittliche Fotograf mit Videoambitionen sollte allerdings auch mit der Lumix G9 sehr gut bedient sein.

Dies liegt zum einen an der Tatsache, dass beide DSLMs Videos in 4K (3.840 x 2.160 Pixel) mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde aufnehmen können. Hier gibt es keinen Unterschied, womit sich beide Modelle von der Konkurrenz abheben können. In Full-HD bewegen sich beide DSLMs mit 60 Vollbildern pro Sekunde bei der herkömmlichen Aufnahme und 180 Bildern pro Sekunde bei der Zeitlupenfunktion auf einem Niveau.

Videoaufnahmen in "Profiqualität" erlaubt nur die GH5:

Panasonic Lumix DC-GH5.

Die Unterschiede liegen also im Detail – und sind fast ausnahmslos für Videoprofis wichtig. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Das Aufnahmelimit. Dies liegt bei der G9 bei 4K60p bei 10 Minuten und bei geringen Bildraten bei 29 Minuten und 59 Sekunden. Ganz anders sieht es bei der GH5 aus: Diese speichert Videos unbegrenzt, was bei längeren Aufnahmen sehr komfortabel ist (und das erneute Starten eines Videos unnötig macht). Wer keine längeren Aufnahmen vorhat, wird sich daran jedoch nicht stören. Zumindest das 10-minütige Limit der G9 finden wir schon etwas störend, mit rund 30 Minuten kommt man in der Regel aber gut aus. Die weiteren Features, die einzig die GH5 zu bieten hat, spielen für den privaten „Filmer“ wie bereits erwähnt praktisch keine Rolle. So erlaubt nur die GH5 Aufnahmen in 17:9 mit 4.096 x 2.2160 Pixel, mit 4:2:2 10bit und einer deutlich höheren Bitrate. Zudem stehen besonders flache Bildstile (VLogL, Hybrid Log Gamma), die anamorphe Aufnahme und verschiedene zusätzliche Aufnahmehilfsmittel (Timecode, Synchro Scan, Referenzanzeigen, ...) zur Verfügung.

Videovergleich bei 3.840 x 2.160 Pixel:

In puncto Bildqualität haben wir sowohl bei 4K- als auch Full-HD-Auflösung keine Unterschiede feststellen können. Beide DSLMs zeichnen Videos mit einer exzellenten Bildqualität und ohne Crop auf. Manuelle Einstellungen gibt es zahlreich, die Tonpegelung ist als Beispiel möglich. Neben einem Kopfhörerausgang lässt sich ein Mikrofon per Eingang anschließen. Zusammengefasst sehen wir die GH5 durch ihre zusätzlichen Features zwar vorne, wie angesprochen ergibt sich für die meisten Benutzer aber maximal ein kleiner oder sogar überhaupt kein Unterschied.

Unser Sieger bei der Videoaufnahme: Die Panasonic Lumix DC-G9.

Ein Teil der Kabelschnittstellen der Lumix DC-G9:

Panasonic Lumix DC-G9.

Ein Teil der Kabelschnittstellen der Lumix DC-GH5:

Panasonic Lumix DC-GH5.

Erweiterbarkeit und Schnittstellen:
Wie viele Schnittstellen eine Kamera besitzt, ist vor allem von der Kameraklasse abhängig. Da es sich bei unseren beiden DSLMs um Profimodelle handelt, fällt die Ausstattung dementsprechend exzellent aus. So stehen jeweils ein Mikrofonein- und Kopfhörerausgang, ein 2,5mm-Klinkenanschluss für eine Fernbedienung und ein HDMI-Port („Fullsize“) zur Verfügung. Des Weiteren ist jeweils ein USB-Port vorhanden. Bei der GH5 als USB-Typ-C-Version, bei der G9 als USB Typ Micro-B. Sie entsprechen dem 3.1 bzw. 3.0-Standard. Integrierte Blitzgeräte hat Panasonic nicht verbaut, über den Zubehörschuh und den Blitzsynchronport kann man externe Blitzgeräte oder ganze Blitzanlagen ansteuern.

Die drahtlose Datenübertragung wird natürlich ebenso angeboten. Dies wird wie üblich über WLAN realisiert. Bluetooth wurde zur permanenten Verbindung zwischen Kamera und Mobilgerät verbaut.

Unsere Wertung bei der Erweiterbarkeit und den Schnittstellen: Unentschieden.

Die Panasonic Lumix DC-G9 ist die bessere Fotokamera, die GH5 das bessere Modell für Videos:
Links sehen Sie die Panasonic Lumix DC-G9, rechts die Panasonic Lumix DC-GH5.

Unser Fazit:
Panasonic Lumix DC-G9 oder Panasonic Lumix DC-GH5? Noch nie zuvor konnten Fotografen bei Panasonic zwischen zwei gleich großen Flaggschiffen wählen. Hier einen echten Sieger zu küren, fiel uns wegen der vielen Ähnlichkeiten schwer. Beide Kameramodelle besitzen ähnliche Abmessungen das Gewicht unterscheidet sich nicht allzu deutlich. Welches Gehäuse einem mehr zusagt, ist daher vor allem eins – Geschmackssache. Bei der G9 gefallen uns besonders das Kontroll-LCD auf der Oberseite, der tolle Griff und die größere Daumenablage. Die Druckpunkte der Tasten fallen dagegen sehr gewöhnungsbedürftig aus und dürften nicht jedem zusagen. Bedient werden beide Kameras nichtsdestotrotz sehr ähnlich, über viele Tasten und Einstellräder sind alle wichtigen Optionen in Reichweite. Dank einiger frei belegbarer Bedienelemente sind die DSLMs sehr gut an die eigenen Wünsche anpassbar.

Ein paar Unterschiede konnten wir beim Vergleich der Fotos feststellen. Bei niedrigen wie höheren Sensorempfindlichkeiten liefert die G9 etwas besser aufgelöste Bilder. Der Unterschied ist sichtbar, riesig jedoch nicht. ISO 1.600 lassen sich jeweils sehr gut nutzen, ab ISO 6.400 nimmt die Detailwiedergabe merklich ab. Spätestens ISO 12.800 sollte man besser nicht verwenden.

In puncto Geschwindigkeit kann sich die G9 mit 60 bzw. 20 Bildern pro Sekunde absetzen. Sobald der mechanische Verschluss verwendet werden soll, liegen beide Kameras mit etwa zwölf Bildern pro Sekunde dagegen auf einem ähnlichen Niveau. Die G9 ist zwar etwas ausdauernder, praktisch spielt das aber keine größere Rolle. Beim Scharfstellen nehmen sich die G9 und GH5 nichts, die blitzschnellen Fokussysteme halten auch bewegte Motive scharf fest. Viele Optionen sorgen dabei für umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten.

Die robusten Kameragehäuse werden dem (Semi-)Profistatus beider Kameras gerecht:

Links sehen Sie die Panasonic Lumix DC-G9, rechts die Panasonic Lumix DC-GH5.

Auf der Funktionsseite kann sich die Panasonic Lumix DC-G9 durch die High-Resolution-Aufnahme absetzen. Damit sind wesentlich detailreichere Bilder möglich – sofern sich das Motiv nicht bewegt und ein Stativ zum Einsatz kommt. Die allermeisten Funktionen unterscheiden sich dagegen nicht: Mit der 6K- und 4K-Fotoaufnahme gibt es eine Alternative zur herkömmlichen Serienaufnahme, das kamerainterne Fokus-Stacking ist per Post-Fokus-Funktion möglich und Intervallaufnahmen werden ebenso unterstützt.

Bei der Bildkontrolle liegt die GH5 – aus technischer Sicht – beim Display vorne, die G9 beim Sucher. In der Praxis sehen wir beide spiegellosen Systemkameras trotzdem fast auf einem Niveau. Die Unterschiede sind nur gering und praktisch kaum relevant.

Am Ende kann sich die G9 einen Hauch vor der GH5 platzieren:
Links sehen Sie die Panasonic Lumix DC-G9, rechts die Panasonic Lumix DC-GH5.

Bei Videos hat die Panasonic Lumix DC-GH5 zweifellos mehr zu bieten. Wer keine Aufnahme im Kinoformat speichern oder seine Videos nachträglich stark bearbeiten möchte, wird diese Vorteile jedoch kaum zu schätzen wissen. Einen echten Bonus stellt einzig die unlinierte Aufnahme dar, die zehn Minuten der G9 in 4K-Auflösung mit 50 oder 60 Vollbildern sind doch etwas kurz.

Zu den Beispielaufnahmen des Testsiegers:

Mit der Panasonic Lumix DC-G9 und Panasonic Lumix DC-GH5 standen sich in diesem Vergleichstest zwei spiegellose Systemkameras der Spitzenklasse gegenüber. Am Ende sehen wir die Panasonic Lumix DC-G9 einen Hauch vorne. Sie gewinnt durch ihr für Fotografen ansprechendes Kontroll-LCD, die höhere Serienbildrate und die High-Resolution-Aufnahme.

Unser Testsieger:

Die Vorteile der Panasonic Lumix DC-GH5 betreffen vor allem Videofunktion, die für den durchschnittlichen Fotografen keine größere Rolle spielt. Wer mit seiner Kamera hauptsächlich Fotos aufnehmen möchte, greift daher besser zur Panasonic Lumix DC-G9. Auch mit der GH5 macht man aber nach wie vor nichts falsch und erhält eine exzellente Fotokamera mit überragenden Videofeatures.

Unsere Auszeichnungen des jeweiligen Einzeltestberichts:

Links zum Artikel:

 
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.