ANZEIGE

Panasonic stellt die Lumix DC-FT7 vor

Outdoorkamera mit bis zu 31m Wassertiefe, dichtem Gehäuse und 4K-Video (2160p30)

Panasonic hat mit der Lumix DC-FT7 eine neue Outdoorkamera angekündigt, die das mehr als fünf Jahre alte Modell Lumix DMC-FT5 ablöst. Da in dieser Zeit viele technische Neuerungen entwickelt wurden, konnte die FT7 in einigen Punkten verbessert werden. Dies gilt unter anderem für das Kameragehäuse, das besonders robust ausfällt. Es ist bis zu einer Wassertiefe von 31m einsetzbar, bis zu zwei Meter Fallhöhe stoßfest und kann mit einem Gewicht von 100kg belastet werden. Des Weiteren ist die Funktion bis minus zehn Grad Celsius sichergestellt.

Die Bildaufnahme übernimmt bei der Panasonic Lumix DC-FT7 ein 20,4 Megapixel auflösender MOS-Sensor der 1/2,3-Zoll-Klasse. Bei voller Auflösung kann die Outdoorkamera in der Spitze zehn Bilder pro Sekunde aufnehmen, mit kontinuierlichem Autofokus sind es fünf Bilder pro Sekunde.

Das Lumix-DC-Vario-Objektiv deckt eine kleinbildäquivalente Brennweite von 28 bis 128mm ab, die Lichtstärke nimmt mit zunehmender Brennweite von F3,3 auf F5,9 ab. Ein optischer Bildstabilisator (OIS) reduziert Verwacklungen bei Fotos sowie Videos.

Auf der Oberseite der Outdoorkamera liegen unter anderem der Foto- und Videoauslöser:

Zur Bildkontrolle steht ein 3,0 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1,04 Millionen Subpixel zur Verfügung. Als erste wasserdichte Outdoorkamera besitzt die FT7 zudem einen elektronischen Sucher. Dieser vergrößert 0,45-fach und wird mit 1,1 Millionen Subpixel angegeben.

Auf der Vorderseite soll ein Griff für ein besseres Handling sorgen:

Die Videoaufnahme unterstützt die Kompaktkamera in 4K (3.840 x 2.160 Pixel) mit 24 bis 30 Vollbildern pro Sekunde, in Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde und in HD (1.280 x 720 Pixel) mit bis zu 100 Vollbildern pro Sekunde. Wie von vielen Digitalkameras des japanischen Herstellers bekannt, lassen sich auch bei der Panasonic Lumix DC-FT7 die 4K-Fotoaufnahme und die Post-Focus-Funktion nutzen. Hier werden jeweils acht Megapixel auflösende Einzelbilder abgespeichert. Des Weiteren sind mit der Kamera Zeitraffer- sowie Stop-Motion-Aufnahmen möglich. Zu den Fotoprogrammen zählen unter anderem eine Programmautomatik, ein manueller Modus und 22 Filtereffekte.

Die robuste Lumix DC-FT7 kann auch in der Farbe Orange erworben werden:

Die Panasonic Lumix DC-FT7 wird ab Juni 2018 für einen Preis von 429,00 Euro (UVP) im Fachhandel erhältlich sein. Angeboten wird sie dann in den Farben Blau, Orange und Schwarz. Das Aufladen erfolgt unter anderem per USB, die drahtlose Datenübertragung mittels WLAN. Die LED der Kamera lässt sich unabhängig von der Foto- und Videoaufnahme als Taschenlampe einsetzen.

Links zum Artikel:

   
*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.