ANZEIGE

Smartphone Honor View 20 angekündigt

Smartphone mit 3D AI-Kamera und 48 Megapixel-Sensor

Die zum Huawei-Konzern gehörende Marke Honor hat mit dem View 20 ein unter anderem für Fotoaufnahmen optimiertes Smartphone auf den Markt gebracht. Für die Bildaufnahme wird der bereits beim Huawei Nova 4 verwendete IMX586-Sensor von Sony mit einer Auflösung von 48 Megapixeln genutzt. Dieser speichert Bilder bei guten Lichtverhältnissen mit 48 Megapixeln und bei schlechten mit 12 Megapixeln. Ermöglicht wird dies durch eine Quad-Bayer-Matrix, die das Zusammenschalten von vier Pixeln zu einem großen Pixel erlaubt. Honor nennt dieses Verfahren „4-in-1 Super-Pixel-Technologie“. Der Sensor besitzt eine Diagonale von 1/2 Zoll, die Blende des Objektivs wird mit F1,8 angegeben.

Daneben hat Honor das View 20 mit einer ToF-Kamera (Time of Flight) ausgestattet. Diese erkennt den Abstand zum Motiv und erlaubt neben der bereits bekannten künstlichen Bokeh-Erzeugung auch eine Echtzeit-Bewegungserfassung. Die 3D-Daten können zur 3D-Videobearbeitung oder zum Spielen mit 3D-Bewegungssteuerung verwendet werden. Die Frontkamera, die direkt in das 6,4 Zoll große Display mit einer Auflösung von 2.310 x 1.080 Pixeln eingelassen ist, speichert Selbstporträts mit 25 Megapixeln (Blende F2). Videos nimmt das View 20 in 4K mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde auf.

Künstliche Intelligenz sorgt für die Verbesserung der Bildqualität:

Zu den AI-Features der Kamera gehören die automatische Bildoptimierung und Bildstabilisierung. Die dafür notwendige Rechenleistung stellt neben dem Prozessor HiSilicon Kirin 980 mit acht Kernen (2 x Cortex A76 mit 2,6GHz, 2 x Cortex A76 mit 1,92 GHz und 4 x Cortex A55 mit 1,80 GHz) eine duale NPU-Einheit zur Verfügung. Als Grafikchip wird die Mali-G76-GPU genutzt, der Arbeitsspeicher ist 6GB oder 8GB groß (abhängig von der Version). Als Festspeicher stehen beim Smartphone 128GB oder 256GB zur Verfügung, eine Speicher-Erweiterung ist nicht möglich.

Das 75 x 157 x 81mm große und 180g schwere Honor View 20 hat GPS, LTE Advanced Pro, NFC, Bluetooth und Infrarot zu bieten. Der USB-C-Port unterstützt den 3.1-Standard, worüber natürlich auch der fest verbaute, 4.000mAh fassende Akku aufgeladen wird. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 9. Als unverbindliche Preisempfehlung nennt Honor 570 Euro (6GB Arbeits-, 128GB Festspeicher) und 650 Euro (8GB Arbeits-, 256GB Festspeicher).

*Diese Links führen zu Amazon- oder anderen Online- Angeboten, keine Verfügbarkeitsgarantie, keine Garantie auf günstigsten Preis, Preise können variieren, Preise inkl. MwSt. / evtl. zzgl. Versandkosten, alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentare

Die Kameras in den Smartphones ...

Die Kameras in den Smartphones werde immer besser. Einhergehend werden die kleinen DigiCams überflüssig. Für den Otto Normalverbraucher völlig ausreichend.

Die 4 in 1 Technologie könnte man doch auch auf größere Sensortypen übertragen, wäre sicher interessant.

  • Keine HTML-Tags erlaubt
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • URLs und Email-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Kommentare werden erst nach Moderation freigeschaltet, wenn die Regeln befolgt wurden. Dies kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.
  • Felder mit rotem Stern müssen korrekt ausgefüllt werden.
  • Bitte füllen Sie das CAPTCHA aus, dieses dient als Spam-Schutz. Lösen Sie einfach die im Bild angegebene mathematische Gleichung.
  • Mit dem Absenden dieses Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von Ihnen erhobenen und eingesendeten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen werden. Weitere Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung.
captcha

Bitte lösen Sie die nebenstehende Rechenaufgabe.